Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.
Rechtsgebiet z.B. Arbeitsrecht
Ortz.B. Köln, 50968

Rechtsbeiträge im Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 02.03.2018 (Update 15.01.2019)
Schneechaos – Wer muss wann und wo Schnee schippen? © topopt
Starker Schneefall hat in Bayern und Österreich zu meterhohen Schneemassen geführt. Um Gehwege und Zufahrten frei zu halten, muss daher viel Schnee geschaufelt und gegen Eisglätte gestreut werden. Gut zu wissen, wer wann und wo verpflichtet ist Winterdienst zu schieben.
4.5 / 5 (2 Bewertungen)
Nebenkostenabrechnung: Einwurf in den Briefkasten an Silvester ist fristgerecht © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Eine Nebenkostenabrechnung geht einem Mieter wirksam zu, wenn der Vermieter diese am Silvestertag bis 18 Uhr in den Briefkasten des Mieters einwirft. Auch an Silvester ist mit einer Postzustellung zwischen acht und 18 Uhr zu rechnen, entschied das Landgericht Hamburg.
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 15.10.2015 (Update 20.11.2018)
Wie darf Wohnungseigentum genutzt werden? © topopt
Eigentümerbeschlüsse, Hausverwaltung, Instandhaltung – Wohnungseigentümer werden mit vielen Rechtsfragen konfrontiert. Jetzt hat das Landgericht Frankfurt/Main entschieden, dass die Erlaubnis einer Wohnungseigentümergemeinschaft Räume als Laden zu nutzen, nicht eine Erlaubnis für das Betreiben eines Eiscafes darstellt.
Mieter verursacht Wohnungsbrand: Vermieter muss Wohngebäudeversicherung in Anspruch nehmen © topopt
Ein Vermieter muss seine Wohngebäudeversicherung auch dann allein zur Regulierung in Anspruch nehmen, wenn ein Wohnungsbrand durch den Mieter verursacht wurde. Die Versicherung darf den Mieter nicht in Regress nehmen.
Anbieter von Heizkostenverteiler und Wasserzähler muss Entschlüsselungscodes an Kunden herausgeben © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Anbieter von Heizkostenverteiler und Wasserzähler müssen die Entschlüsselungscodes an ihre Kunden herausgeben. Jedenfalls dann, wenn die Informationen derart verschlüsselt sind, dass nur der Geräteanbieter die Informationen auslesen kann. Dies entschied das Amtsgericht Frankfurt/Main.
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 01.11.2018 (Update 01.11.2018)
Mieterhöhung mit Bezug auf „Mietpreis-Check“ von Immobilienscout24 unzulässig © topopt
Eine Mieterhöhung kann nicht mit dem Mietpreis-Check von Immobilienscout24 begründet werden, entschied aktuell das Amtsgericht München.
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 09.10.2018 (Update 11.10.2018)
Rechtsanwalt Siegfried Reulein KSR Rechtsanwaltskanzlei
Die Rechtsanwaltskanzlei KSR behandelt in diesem Beitrag die Folgen fehlerhafter Beschlüsse bei Eige...
Messis in der Mietwohnung – Wie können Vermieter dagegen vorgehen? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Essensreste, Leergut, schmutziges Geschirr, gebrauchte Wäsche - in einer Messis-Wohnung stapeln sich Unrat und Müll bis sie vor Platzmangel und Gestank kaum noch bewohnbar ist. Für Vermieter ist das ein großes Ärgernis, was auch zu finanziellen Einbußen führen kann. Wie kann ein Vermieter sich gegen die Vermüllung seiner Mietwohnung wehren?
Vermieter muss berechtigtes Interesse bei einer Sanierungskündigung darlegen © topopt
Ein Vermieter muss im Kündigungsschreiben dem Mieter sein berechtigtes Interesse an einer Sanierungskündigung der Mietwohnung aufführen, ansonsten ist die Kündigung unwirksam.
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 27.03.2017 (Update 11.09.2018)
Mietvertrag: Vorsicht bei allgemeinen Klauseln zu Schönheitsreparaturen! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Bei der formularmäßigen Übertragung von Schönheitsreparaturen in Mietverträgen ist Vorsicht geboten. So entschied der Bundesgerichtshof jüngst, dass eine solche Übertragung auch bei einer Renovierungsvereinbarung zwischen Mieter und Vormieter unwirksam sein kann.
Was bringt das neue Mieterschutzgesetz? © topopt
Um den rasanten Anstieg der Mieten, insbesondere in Großstädten, zu bremsen, soll ein neues Mieterschutzgesetz mehr Transparenz bei der Vermietung und die Rechte der Mieter stärken. Das neue Mieterschutzgesetz wurde am Mittwoch vom Bundeskabinett auf seinen Weg gebracht.
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 27.08.2018 (Update 27.08.2018)
Welche Tiere sind in der Mietwohnung erlaubt? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Hunde, Mäuse, Vogelspinnen oder Hausschweine: Tierhaltung in der Mietwohnung ist immer wieder ein Konfliktherd zwischen Mieter und Vermieter. So hat jüngst ein Gericht entschieden, dass die Haltung von Waranen und Chamäleons in einer Mietwohnung nicht erlaubt ist.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Miete: Markise ist Bestandteil des Mietvertrags © topopt
Ein Vermieter muss eine Markise, die zwecks Bauarbeiten abgehangen wurde, wieder anbringen, wenn diese als Bestandteil des Mietvertrags anzusehen ist. Dies entschied das Amtsgericht Nürnberg und verschaffte den Mietern ihren Sonnenschutz zurück.
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 23.07.2018 (Update 23.07.2018)
Zweckentfremdungsverbot für Wohnraum - Verstoß führt zu hoher Geldbuße! © topopt
Wird Wohnraum zu anderen Zwecken als zum Wohnen genutzt – etwa als Ferienwohnung oder Büro – stellt das in einigen Städten eine Zweckentfremdung dar, die genehmigungspflichtig ist. In München wurde jüngst ein Mieter zu einer Geldbuße von 33.000 Euro verurteilt, weil er gegen das Zweckentfremdungsverbot von Wohnraum verstoßen hat.
4.0 / 5 (3 Bewertungen)
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 18.07.2018 (Update 18.07.2018)
Hausboote – Was ist erlaubt? © topopt
Auf dem Wasser zu Hause – diesen Traum erfüllt ein Hausboot. Ob es sich bei einem Hausboot noch um ein Motorboot als Kombination von Transport- und Wohnmittel oder schon um eine bauliche Anlage handelt und ob Hausboote am Sportssteg anlegen dürfen, sind Fragen, mit denen sich die Gerichte auseinandergesetzt haben.
Rechte und Pflichten von Untermietern © topopt
Ob es der beruflich bedingte Ortswechsel oder die Trennung vom Partner ist: Mieter dürfen ihre Mietwohnung an andere Mitbewohner untervermieten. Voraussetzung ist allerdings, dass der Vermieter der Untervermietung zu stimmt. Anderenfalls kann dem Mieter die fristlose Kündigung seines Mietverhältnisses ins Haus flattern. Aber auch der Vermieter muss aufpassen – unberechtigte Verweigerung einer Zustimmung zur Untermiete kann zu Schadensersatzforderungen der Mieter führen!
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Klassische Irrtümer im Mietrecht © topopt
Ob es um die Mietkaution, die Nachmieterregelung oder die Mieterhöhung geht- in den Köpfen von Mietern und Vermietern halten sich seit Jahren hartnäckig einige Mietrechts-Irrtümer!
Lärmprotokoll: Das gilt es zu beachten! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Laute Musik, Krach von Arbeitsgeräten im Garten oder das nächtliche Klavierspielen des Nachbarn - Lärm macht krank und muss nicht ohne weiteres geduldet werden. Hilft ein Gespräch mit dem Lärmverursacher nichts, kann das Unterlassen des Krachs vor Gericht eingeklagt werden. Hilfreich ist dann zu Beweiszwecken ein sog. Lärmprotokoll.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Nach dem Umzug: Wohnsitz ummelden! © topopt
Der Umzug von einer Wohnung in die andere ist nicht nur organisatorisch eine Herausforderung, zudem gibt es auch einige rechtliche Regelungen zu beachten. Wer rechtzeitig die Ummeldung seines Wohnsitzes mit den erforderlichen Unterlagen in Angriff nimmt, erspart sich Ärger und Kosten.
Wenn Pflanzen in Nachbars Garten ragen – Wer muss was entfernt und wer muss zahlen? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Im Frühling geht’s wieder raus in den Garten. Bäume, Beete und Sträucher werden auf Vordermann gebracht. Doch darf der Überwuchs vom Nachbarn einfach mit abgeschnitten werden? Und wer muss die Kosten für die Beseitigung von Pflanzen-Überwuchs an Straßen tragen?
Suchen in Rechsbeiträgen
Teilnehmer
Fachanwalt Tilo Krause
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Knaackstraße 22
10405 Berlin
Fachanwältin Marianne Wermescher
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Hauptstr. 52
74879 Sinsheim
Fachanwältin Ingrid Mauritz
Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Barkeystraße 30
33330 Gütersloh
Fachanwalt Johannes Will-Fuchs
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Hauptbahnhofstraße 2
97424 Schweinfurt
Fachanwältin Katharina von Morstein
Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Lange Straße 126
76530 Baden-Baden
Fachanwalt Jens Trurnit
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Lange Str. 22
71332 Waiblingen
Fachanwalt Thomas Wagner
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Heckenweg 14
28844 Weyhe
Fachanwältin Verena Graf-van Geldern
Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Nohlstraße 57
46045 Oberhausen
Fachanwalt Mathias Müller
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Münchner Straße 34
01187 Dresden
Fachanwalt Klaus-Ingo Wittich
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Pirckheimer Straße 68
90408 Nürnberg
Fachanwalt Frank Drenhaus
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Neumarkt 1
45879 Gelsenkirchen
Fachanwalt Cnud Hanken
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Wallstraße 3
26409 Wittmund
Fachanwältin Almuth Welzel
Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
Fachanwalt Frank Baranowski
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und
Fachanwalt für Familienrecht
Sandstraße 160 (Kaisergarten)
57072 Siegen
Fachanwalt Michael Heinz
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Ebertallee 1
22607 Hamburg
Fachanwalt Klaus Harbring
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Hermannstr. 23
46399 Bocholt

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung