Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.
Rechtsgebiet z.B. Arbeitsrecht
Ortz.B. Köln, 50968

Neue gesetzliche Änderungen zum 1. November 2017

Neue gesetzliche Änderungen zum 1. November 2017 © mko - topopt
Mehr Mindestlohn für Pflegekräfte, höhere Bußgelder im Straßenverkehr und öffentliches WLAN: In diesem Herbst treten zahlreiche neue gesetzliche Änderungen in Kraft.

Höhere Bußgelder für Verkehrssünder

Autofahrer, die auf einer Autobahn keine Rettungsgasse für Polizei und andere Hilfskräfte bilden, müssen seit dem 19. Oktober mit einem Bußgeld von bis zu 200 Euro rechnen. Auch das Hand am Autosteuer führt seit dem zu höheren Bußgeldern. Eine sekundenschnelle Nutzung sowie die Bedienung des Handys mittels einer Sprachsteuerung ist erlaubt!

Mehr Mindestlohn für Pflegekräfte

Der Mindestlohn für Pflegekräfte wurde Anfang November mit der 3. Pflegemindestlohn-Verordnung erhöht. Ab 1. Januar 2018 erhalten Pflegekräfte in Westdeutschland 10,55 pro Stunde und Pflegekräfte in Ostdeutschland 10,05 Euro pro Stunde. Bis zum Jahr 2020 soll der Mindestlohn in der Pflegebranche weiter steigen.

Öffentliches WLAN

Das neue Telemediengesetz gilt seit dem 13. Oktober 2017 und macht in Deutschland den Weg frei für öffentliches WLAN. Die bisherige Störerhaftung für Anbieter von öffentlichem WLAN entfällt, wie auch die Angst vor teueren Abmahnungen. Zu dem müssen sich die Nutzer von öffentlichem WLAN nicht registrieren.

Kameras und Gebärdendolmetscher im Gerichtssaal

Live-Übertragungen aus dem Gerichtssaal sind aufgrund des neuen Gesetzes für Medienöffentlichkeit im Gericht ab April 2018 möglich. Ab sofort können hör- und sprachbehinderte Menschen kostenlos in allen Gerichtsverfahren einen Gebärdendolmetscher in Anspruch nehmen.

Neue Grenzwerte für Konservierungsstoffe in Bastelspielzeug

Bei Bastelspielzeug wie Klebstoffe, Seifenblasen, Fingerfarben und Co, müssen ab dem 24. November die Grenzwerte für die Konservierungsstoffe Chlormethylisothiazolinon und Methylisothiazolinon gesenkt werden, da sie Kontaktallergien auslösen können.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Eigene Bewertung abgeben:
Bisher abgegebene Bewertungen:
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Das könnte Sie interessieren
Telemediengesetz in Kraft – Grünes Licht für öffentliches WLAN © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Seit dem 13. Oktober 2017 gilt in Deutschland das Telemediengesetz. Es schafft die bisher geltende sogenannte Störerhaftung für Anbieter von öffentlichen Internetzugängen, wie etwa Schulen, Bürgerämtern oder Bibliotheken, ab und soll zukünftig zu mehr offenen WLAN-Hotspots führen.
Informationstechnologierecht , 15.02.2018 (Update 15.02.2018)
Unitymedia darf Kundenrouter zum WLAN-Netzaufbau nutzen © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Die Firma Unitymedia kann Router, die ihren Kunden zur Verfügung gestellt werden, für den Aufbau eines flächendeckenden WLAN-Netzes nutzen. Die Kunden müssen diesem Vorhaben nicht ausdrücklich zustimmen, entschied jüngst das Oberlandesgericht Köln.
Verwaltungsrecht , 01.05.2017
Private Anbieter von Schwimmkursen können keinen unbeschränkten Zugang zu öffentlichen Bädern verlangen, entschied kürzlich das Verwaltungsgericht Berlin.
Urheberrechtsverletzung durch Bildersuche bei Suchmaschinen? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Der Bundesgerichtshof hat sich kürzlich mit der Frage befasst, ob die Anzeige von urheberrechtlich geschützten Bildern bei der Bildersuche im Internet durch eine Suchmaschine, eine Urheberrechtsverletzung darstellt.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Der Bundesgerichtshof hat jüngst entschieden, dass die sog Panoramafreiheit sich auch auf nicht ortsfeste Kunstwerke erstreckt. Konkret ging es um ein Foto mit dem Kussmund des Kreuzfahrtschiffes Aida.
Verwaltungsrecht , 08.05.2017
Der Veranstalter einer Facebook-Party muss für die Verwaltungsgebühren aufkommen, die entstanden sind, weil die Stadt in einer Allgemeinverfügung die Durchführung und Teilnahme an der Facebook-Party untersagte. Insgesamt waren Verwaltungskosten in Höhe von rund 2.500 Euro angefallen.
Arbeitsrecht , 25.03.2013
Rechtsanwalt Rechtsanwälte Bender & Ruppel Rechtsanwälte Bender & Ruppel
Wollen Sie einen Teil Ihres Urlaubs auf das nächste Kalenderjahr übertragen, müssen Sie das noch im laufenden Urlaubsjahr mit Ihrem Chef klären.
Arbeitsrecht , 03.03.2018 (Update 05.03.2018)
Wissenswertes zum Mindestlohn © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Seit 2015 gilt in Deutschland das Mindestlohngesetz, welches Arbeitnehmern derzeit eine gesetzliche Lohnuntergrenze von 8,84 Euro garantiert. In der Praxis entstehen allerdings immer wieder rechtliche Fragen zum Mindestlohn, mit denen sich auch schon einige Gerichte beschäftigt haben.
Arbeitsrecht , 03.10.2017
Gilt der Mindestlohn auch bei der Feiertagsvergütung? © topopt
Ob beim Tag der Deutschen Einheit, Weihnachten oder Ostern – an gesetzlichen Feiertagen müssen die meisten Arbeitnehmer nicht arbeiten und erhalten trotzdem für diese Zeit ein Arbeitsentgelt. Bislang war dabei die Frage offen, ob an den Feiertagen vom Arbeitgeber auch der gesetzliche Mindestlohn gezahlt werden muss. Das Bundesarbeitgericht hat dazu aktuell Stellung genommen.
4.0 / 5 (1 Bewertungen)
Wissen Aktuell , 12.01.2018 (Update 12.01.2018)
Gesetzesänderungen 2018 – Das ändert sich für Unternehmen! © topopt
Anstieg des Mindestlohns, Wegfall des Haftungsrisikos für Betriebsrenten für kleine und mittlere Unternehmen und unangemeldete Überprüfung der Kassen in Geschäften und der Gastronomie durch das Finanzamt - Das neue Jahr bringt für Unternehmen einige wichtige gesetzliche Änderungen.
4.0 / 5 (2 Bewertungen)
Verkehrsrecht , 23.05.2016
Der Schauspieler Christian Kahrmann, vielen besser bekannt als Benny Beimar aus der Lindenstraße, soll laut Medienberichten vergangene Woche einen Autounfall unter starkem Alkoholeinfluss verursacht haben. Trunkenheit am Autosteuer kann schwerwiegende Folgen haben.
Suchen in Rechsbeiträgen
Teilnehmer
Fachanwältin Andrea Westermann
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Tiergartenstraße 28 a
47533 Kleve
Fachanwältin Dr. jur. Christina Georgiou
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rödelheimer Bahnweg 21
60489 Frankfurt am Main
Fachanwalt Frank Drenhaus
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Neumarkt 1
45879 Gelsenkirchen
Fachanwältin Reina Gronewold
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Wallstraße 3
26409 Wittmund
Fachanwalt Christoph Schulz
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Fachanwalt Dr. Götz Philipp
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Elisabethstraße 16
40217 Düsseldorf
Fachanwalt Peter Runkel
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Mannheimer Straße 256
55543 Bad Kreuznach
Fachanwältin Ilka Busche
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Kirchstraße 2
53797 Lohmar
Fachanwalt Tilo C. L. Neuner-Jehle
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Unterländer Straße 57
70435 Stuttgart
Fachanwalt Wolfgang Nörr
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kirchgasse 265
67454 Haßloch
Fachanwalt Dr. Hartmut Breuer
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Proskauer Straße 31
10247 Berlin
Fachanwalt Arnd Leser
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Maxstraße 8
01067 Dresden
Fachanwalt Lars Nitzsche
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Schulstraße 60
77694 Kehl
Fachanwalt Max Mustermann
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Mohrenstraße 34
10117 Berlin
Fachanwalt Daniel Creutzburg
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Knaackstraße 22 - 24
10405 Berlin
Fachanwalt Martin Graner
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kantstraße 21
10623 Berlin