Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.
Rechtsgebiet z.B. Arbeitsrecht
Ortz.B. Köln, 50968

Auslandsadoption: Das müssen zukünftige Eltern wissen!

Auslandsadoption: Das müssen zukünftige Eltern wissen! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Wird ein Kind im Ausland adoptiert, kann es die deutsche Staatsangehörigkeit nur dann erwerben, wenn das Verwandtschaftsverhältnis zu den leiblichen Eltern durch die Adoption erlischt. Bei einer erfolglosen Auslandadoption haften die vermeintlichen Eltern möglicherweise auf Kindesunterhalt.

Auslandsadoption muss mit deutscher Adoption wesensgleich sein

Zwei minderjährige Kinder aus dem Kongo wurden dort von ihrem Onkel adoptiert, nachdem ihre leiblichen Eltern verstorben waren. Der Onkel besaß bereits vor der Adoption die deutsche Staatsangehörigkeit. Im Kongo gibt es aber nur die sogenannte „schwache“ Adoption, das heißt das Verwandtschaftsverhältnis zu den leiblichen Eltern bleibt bestehen. Wenn durch eine Auslandsadoption die deutsche Staatsangehörigkeit erworben werden soll, dann muss die Auslandsadoption mit der Adoption in Deutschland wesensgleich sein, urteilte das Bundesverwaltungsgericht (Aktenzeichen BVerwG 1 C 30.16). Es sei für die Integration in die neue Familie sehr wichtig, dass das Verwandtschaftsband zu den leiblichen Eltern gekappt sei. Diese Wesensgleichheit der Adoptionen sei im zu entscheidenden Fall nicht gegeben, so das Bundesverwaltungsgericht. So entschied auch das Oberlandesgericht Hamm (Aktenzeichen 11 UF 130/12), dass eine Adoption eines Kindes in Thailand nach thailändischem Recht nicht ohne weiteres in eine deutsche Adoption umgewandelt werden kann.

Nach erfolgloser Auslandsadoption: Pflicht zum Kindesunterhalt

Entscheiden sich die zukünftigen Adoptiveltern während der sechsmonatigen Adoptionspflegezeit in Deutschland gegen die Adoption eines ausländischen Kindes, müssen sie die Kosten für den Lebensunterhalt des Kindes in einer staatlichen Einrichtung tragen. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Münster (Aktenzeichen 12 A 1353/17). Die vermeintlichen Eltern hatten zuvor gegenüber dem Jugendamt erklärt, dass sie sich im Fall des Scheiterns der Adoption verpflichten, während der sechsmonatigen Adoptionspflege, sämtliche durch öffentliche Mittel aufgewendeten Kosten für den Lebensunterhalt einschließlich der Unterbringung, der Ausbildung, der Versorgung im Krankheits- und Pflegefall für einen Zeitraum von sechs Jahren ab dem Zeitpunkt der Einreise des Kindes zu erstatten. Diese Erklärung hat laut Gericht Bestand und verpflichtet die Adoptivbewerber zur Zahlung des Kindesunterhalts.

Unbegleitete Auslandsadoption zukünftig verboten!

Adoptiveltern, die ein Kind im Ausland adoptieren möchten, können dies zukünftig nur noch mit Begleitung der Adoptionsvermittlungsstelle tun. Dies sieht das neue Adoptions-Hilfegesetz vor. Damit soll gewährleistet werden, dass die Adoptiveltern bestens auf die Herausforderungen einer Auslandsadoption vorbereitet sein. Adoptionsbeschlüsse im Ausland müssen in Zukunft in Deutschland anerkannt werden.

Kein internationales Adoptionsvermittlungsverfahren bei Adoptionsverbot im Herkunftsland des Kindes!

Die Adoptionsvermittlungsstelle ist nicht verpflichtet eine Adoptionsprüfung oder ein -verfahren durchzuführen, wenn im Herkunftsland des Adoptivkindes ein gesetzliches Adoptionsverbot besteht, entschied das Oberverwaltungsgericht Hamburg (Aktenzeichen 4 Bf 135/10).

Adoptionskosten sind steuerlich nicht absetzbar!

Die Kosten für eine teure Adoption im Ausland können nicht bei der Einkommenssteuer als außergewöhnliche Ausgaben geltend gemacht werden, stellt der Bundesfinanzhof (Aktenzeichen VI R 60/11) klar. Der Entschluss zu einer Auslandsadoption beruhe nicht auf einer Zwangslage der Adoptiveltern, sondern auf Freiwilligkeit.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Eigene Bewertung abgeben:
Bisher abgegebene Bewertungen:
2.5 / 5 (2 Bewertungen)
Das könnte Sie interessieren
Familienrecht , 23.06.2017 (Update 27.07.2020)
Adoptionen von erwachsenen Menschen kommen nicht nur zur Erlangung eines zweifelhaften Adelstitels vor, sondern können auch ein berechtigtes Interesse eines volljährigen Kindes zur Dokumentation seiner neuen Familie sein. Doch welche rechtlichen Konsequenzen sind mit der Volladoption eines Erwachsenen verbunden?
4.3 / 5 (3 Bewertungen)
Familienrecht , 10.07.2018 (Update 06.07.2021)
Ein Kindergeldanspruch besteht bis zum 25. Lebensjahr, wenn sich das Kind in der Erstausbildung befindet. Bei vielen Eltern herrscht Unsicherheit, wer einen Anspruch auf Kindergeld hat, wie hoch das zu erwartende Kindergeld ist und wie lange es bezogen werden kann.
4.1 / 5 (24 Bewertungen)
Familienrecht , 26.01.2018
Wenn transsexuelle Menschen ein Kind zeugen oder gebären, gibt es hinsichtlich der abstammungsrechtlichen Frage – Mutter oder Vater – immer wieder Rechtskonflikte. In zwei Fällen hat jüngst der Bundesgerichtshof zu dieser Problematik Stellung genommen.
4.5 / 5 (2 Bewertungen)
Steuerrecht , 12.11.2015
Kindergeld soll in Deutschland die Grundversorgung von Kindern und damit deren wirtschaftliches Existenzminimum sicher stellen. Jetzt hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass es auch bei einem mehrjährigen Auslandsstudium weiterhin einen Anspruch auf Kindergeld geben kann.
2.0 / 5 (2 Bewertungen)
Familienrecht , 19.05.2017
Die Betreiberin einer Samenbank muss einem minderjährigem Kind – vertreten durch seine Eltern – umfassende Auskunft über die Identität eines Samenspenders geben. Dazu gehört sein Name, Geburtsdatum, Anschrift und Personalausweisnummer. Dies entschied kürzlich das Amtsgericht Wedding.
4.3 / 5 (3 Bewertungen)
Familienrecht , 16.05.2016
Eltern bestimmen die Zugehörigkeit zu einer Religion bei ihrem Kind, auch dann, wenn das Kind nach dem Entzug der elterlichen Sorge bei einer Pflegefamilie aufwächst. Dies entschied aktuell das Oberlandesgericht Hamm.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Familienrecht , 20.12.2016 (Update 21.12.2020)
Gerade Feiertage, wie Weihnachten und Silvester, sind für Scheidungskinder schwierig. Bei welchem Elternteil werden die Feiertage verbracht? Haben Mama oder Papa ein Recht auf ihre Kinder an Weihnachten und/oder Silvester? Wie ist das Umgangsrecht von geschiedenen Eltern an Feiertagen geregelt?
3.7 / 5 (11 Bewertungen)
Verwaltungsrecht , 14.02.2018 (Update 26.08.2020)
Lasertag- und Paintball-Spiele erfreuen sich gerade bei Jugendlichen großer Beliebtheit. Im Hinblick auf die Altersbeschränkung für diese Freizeitaktivitäten haben mehrere Gerichte Stellung genommen.
3.7 / 5 (3 Bewertungen)
Erbrecht , 09.11.2018 (Update 09.11.2018)
Fordert ein Kind nach dem Tod des ersten Elternteils bei Vorliegen eines Berliner Testaments eine Auskunft über den Wert des Erbes und zudem Geld, kann dadurch die Pflichtteilsstrafklausel ausgelöst werden. Das Kind verliert dann seine Erbenstellung nach dem Tod des länger lebenden Elternteils.
4.0 / 5 (2 Bewertungen)
Facebook darf die persönlichen Daten von deutschen WhatApp-Nutzern nur dann verwenden, wenn diese eine Einwilligung im Sinne der deutschen Datenschutzvorschriften erteilt haben.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Medizinrecht , 02.07.2018 (Update 01.07.2020)
Erneut ist im Rahmen des Skandals um Billig-Silikonbrustimplantate aus Frankreich ein Urteil zur Haftung gegenüber den geschädigten Patientinnen gefallen. Danach steht laut Europäischen Gerichtshof einer deutschen Patientin kein Schadensersatz oder Schmerzensgeldanspruch zu.
Suchen in Rechsbeiträgen
Teilnehmer
Fachanwältin Cordula Ebeling
Fachanwältin für Familienrecht
Rechtsanwältin und Mediatorin
Eiermarkt 1
38100 Braunschweig
Fachanwalt Hans Mustermann
Fachanwalt für Familienrecht
Mohrenstraße 34
10117 Berlin
Fachanwalt Frank Baranowski
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Sandstraße 160 (Kaisergarten)
57072 Siegen
Fachanwalt Dr. Werner Nickl
Fachanwalt für Familienrecht
Ebertstraße 6
73054 Eislingen/Fils
Fachanwalt Christian Möhlenbeck
Fachanwalt für Familienrecht
Mediator
Altkötzschenbroda 24
01445 Radebeul
Fachanwältin Monika Aicher
Fachanwältin für Erbrecht
Fachanwältin für Familienrecht
Bayernstraße 8
83308 Trostberg
Fachanwältin Monika Stürzer
Fachanwältin für Familienrecht
Walter-Kolbenhoff-Straße 5
82110 Germering
Fachanwältin Christina Friedrich
Fachanwältin für Familienrecht
Schießgraben 9
55232 Alzey
Fachanwältin Dr. rer. pol. Margarete Thaktsang-Schall
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
Fachanwalt Klaus Edelthalhammer
Fachanwalt für Familienrecht
Kaiserstraße 30
90763 Fürth
Fachanwältin Daniela Betz
Fachanwältin für Familienrecht
Olgastraße 72
88045 Friedrichshafen
Fachanwältin Brigitte Fiedler-Bednarz
Fachanwältin für Familienrecht
Brüsseler Platz 10
50672 Köln
Fachanwältin Karin Tloka
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Sozialrecht
Hansemannstrasse 15
45879 Gelsenkirchen
Fachanwältin Monika Reichel
Fachanwältin für Familienrecht
Vogelsbergerstr. 1-3
63654 Büdingen
Fachanwältin Jutta Spengler
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Medizinrecht
Rathenaustraße 7
95444 Bayreuth
Fachanwalt Ralf Stelling
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Am Teich 10 - 12
24534 Neumünster