Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.
Rechtsgebiet z.B. Arbeitsrecht
Ortz.B. Köln, 50968

WhatsApp-Nutzer aufgepasst: Facebook darf Daten nur nach Einwilligung verwenden

Facebook darf die persönlichen Daten von deutschen WhatApp-Nutzern nur dann verwenden, wenn diese eine Einwilligung im Sinne der deutschen Datenschutzvorschriften erteilt haben.

So lautet eine aktuelle Entscheidung des Verwaltungsgerichts Hamburg (Aktenzeichen 13 E 5912/16). Ende August 2016 wurden die Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien bei WhatsApp aktualisiert. Danach darf WhatsApp personenbezogene Daten an die Facebook Unternehmensgruppe weitergeben. Der Hamburgische Datenschuzbeauftragte untersagte Facebook daraufhin die Erhebung und Speicherung von personenbezogenen Daten deutscher WhatsApp-Nutzer, soweit keine den deutschen Datenschutzvorschriften entsprechende Einwilligung der Nutzer vorliege. Diesen Bescheid bestätigte nun das Verwaltungsgericht Hamburg. Die neuen Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von WhatsApp erfüllten nicht die Anforderungen des deutschen Datenschutzrechts. Nur wenn eine Einwilligung in die Datenweitergabe im Sinne dieser Rechtsnormen vorliege, dürften die personenbezogenen Daten der deutschen WhatsApp-Nutzer verwendet werden.

Redaktion fachanwaltsuche.de

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Eigene Bewertung abgeben:
Bisher abgegebene Bewertungen:
0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Das könnte Sie interessieren
Internetportal muss anonyme Inserate zu Ferienwohnungen offenlegen © topopt
Internetportale haben gegenüber dem Land Berlin eine Auskunftspflicht zu anonymen Inseraten zu Ferienwohnungen in Berlin. Allerdings ist die deutsche Tochtergesellschaft der weltweit agierenden Internetplattform die falsche Adressatin, entschied das Verwaltungsgericht in Berlin.
Familienrecht , 13.11.2017
Auslandsadoption: Wann erwirbt ein Kind die deutsche Staatsangehörigkeit? © topopt
Wird ein Kind im Ausland adoptiert, kann es die deutsche Staatsangehörigkeit nur dann erwerben, wenn das Verwandtschaftsverhältnis zu den leiblichen Eltern durch die Adoption erlischt. Dies entschied kürzlich das Bundesverwaltungsgericht.
1.0 / 5 (1 Bewertungen)
Familienrecht , 19.07.2016
Eine muslimische Ehefrau kann von ihrem Ehemann bei einer Ehescheidung eine Abendgabe verlangen, auch ohne Scheidungsverstoßung ( talaq) vom Ehemann. Dies entschied kürzlich das Oberlandesgericht Hamm.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Verkehrsrecht , 16.07.2012
Rechtsanwalt Yves Junker
Im nachfolgenden Artikel wird die rechtliche Grundlage für die LKW-Maut in Deutschland erörtert.
Wissen Aktuell , 25.04.2018
Konsularischer Schutz für EU-Bürger wird erweitert © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Laut der Bundesregierung hat Deutschland im Jahr 2015 in 107 von weltweit 616 Fällen Konsularhilfe für Bürger der EU gewährt. Achtmal haben in diesem Zeitraum Deutsche von der konsularischen Unterstützung anderer EU-Länder profitiert. Dieser konsularische Schutz wird nun erweitert.
Familienrecht , 17.02.2017
Ehescheidungsverfahren können nach einer aktuellen Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm nicht zur gleichen Zeit vor einem deutschen Familiengericht und einem Scharia-Gericht im Libanon durchgeführt werden.
Verwaltungsrecht , 08.05.2017
Der Veranstalter einer Facebook-Party muss für die Verwaltungsgebühren aufkommen, die entstanden sind, weil die Stadt in einer Allgemeinverfügung die Durchführung und Teilnahme an der Facebook-Party untersagte. Insgesamt waren Verwaltungskosten in Höhe von rund 2.500 Euro angefallen.
Arbeitsrecht , 17.01.2017
Bei Unternehmen, die auf ihrer Facebook-Seite Postings über das Verhalten oder die Leistung einzelner Mitarbeiter ermöglichen, hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht hinsichtlich der Ausgestaltung der Posting-Funktion. Dies entschied jüngst das Bundesarbeitsgericht.
Erbrecht , 16.07.2018 (Update 16.07.2018)
Digitaler Nachlass – BGH schafft Klarheit zur Vererbbarkeit von digitalen Daten und Accounts © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Allein auf der Social-Media-Plattform Facebook sind in Deutschland zur Zeit 30 Millionen Menschen aktiv. Bisher herrschte eine große Unsicherheit beim Thema Digitaler Nachlass. Der Bundesgerichtshof hat in einem aktuellen Urteil klargestellt, was mit Nutzer-Accounts, Postings und E-Mails geschieht, wenn der Nutzer verstirbt.
Rechtsanwalt Siegfried Reulein KSR Rechtsanwaltskanzlei
Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat in einer unlängst ergangenen Entscheidung vom 16.12.2015 - 10 O 4081/15 (noch nicht rechtskräftig) – in einem von der KSR betreuten Fall eine von der Sparkasse Nürnberg im Juni 2008 verwendete Widerrufsbelehrung für fehlerhaft erachtet und damit den Widerruf des Klägers für wirksam erklärt.
Rechtsanwalt Siegfried Reulein KSR Rechtsanwaltskanzlei
Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat in einer aktuellen Entscheidung in einem von Rechtsanwalt Siegfried Reulein, Nürnberg, betreuten Verfahren eine von der Sparkasse Erlangen verwendete Widerrufsbelehrung zu einem Darlehensvertrag als fehlerhaft eingestuft und einen Widerruf des Verbrauchers als rechtswirksam erachtet (Landgericht Nürnberg-Fürth, Urt. v. 14.04.2015 – 6 O 6443/14 - noch nicht rechtskräftig).
5.0 / 5 (1 Bewertungen)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung