Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.
Rechtsgebiet z.B. Arbeitsrecht
Ortz.B. Köln, 50968

Altersbeschränkungen bei Lasertag- und Paintballspielen zulässig!

Altersbeschränkungen bei Lasertag- und Paintballspielen zulässig! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Lasertag- und Paintball-Spiele erfreuen sich gerade bei Jugendlichen großer Beliebtheit. Im Hinblick auf die Altersbeschränkung für diese Freizeitaktivitäten haben mehrere Gerichte Stellung genommen.

Kinder unter zehn dürfen bei Paintball nicht zuschauen!

Es verstößt gegen das Jugendschutzrecht, wenn Kindern unter zehn Jahren die Möglichkeit eingeräumt wird bei einem Paintball-Spiel zu schauen zu können. Dies entscheid das Verwaltungsgericht Münster (Aktenzeichen 6 L 506/20).

Kein Lasertag-Spiel für unter 14jährige Kinder!

Das Verwaltungsgericht München (Aktenzeichen M 18 S 17.3702) hat entschieden, dass unter 14-jährige Kinder nicht an Lasertag-Spielen teilnehmen dürfen und ihnen daher der Zutritt zu Lasertag-Anlagen verboten ist. Hintergrund: Für ein Lasertag-Spiel erhalten die Spieler einen sog. Laserpointer mit dem sie ihre Gegenspieler oder bestimmte Ziele treffen müssen. Wird ein anderer Spieler getroffen, blinkt seine Weste. Das Gericht ließ die Frage mangels entsprechender Studien offen, ob Lasertag-Spiele auf die psychologische Entwicklung des Kindes negativ einwirken. Bei der Abwägung von den wirtschaftlichen Interessen des Anlagenbetreibers und dem Schutz der seelischen Gesundheit der Kinder, überwiegt laut Gericht eindeutig der Schutz der Kinder.

Altersbeschränkung bei Paintball auf mindestens 16jährige Jugendliche

Der Betreiberin einer Paintball-Anlage wurde von der Stadt Oldenburg untersagt, unter 16jährigen Jugendlichen die Nutzung der Anlage zu gestatten. Hiergegen klagte der Paintball-Anbieter. Ohne Erfolg, entschied das Verwaltungsgericht Oldenburg (Aktenzeichen 13 B8506/17). Die Anlage stelle eine Gefährdung für das geistige und seelische Wohl von Kindern dar. Daher sei das Verbot für Teilnehmer unter 16 Jahren und eine Gestattung für Personen im Alter von 16 und 17 Jahren nur unter bestimmten Auflagen gerechtfertigt. Einem Gutachten zur Folge, erzeuge diese Art von Spielen aggressive Erlebniszustände, die aggressive Einstellungen bei den Kindern und Jugendlichen verstärken. Die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes könne durch diese Spiele Schaden nehmen, so die Oldenburger Richter.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Eigene Bewertung abgeben:
Bisher abgegebene Bewertungen:
3.7 / 5 (3 Bewertungen)
Das könnte Sie interessieren
Familienrecht , 10.07.2018 (Update 16.09.2020)
Kindergeld: Anspruch, Höhe und Dauer © topopt
Ein Kindergeldanspruch besteht bis zum 25. Lebensjahr, wenn sich das Kind in der Erstausbildung befindet. Bei vielen Eltern herrscht Unsicherheit, wer einen Anspruch auf Kindergeld hat, wie hoch das zu erwartende Kindergeld ist und wie lange es bezogen werden kann.
4.0 / 5 (18 Bewertungen)
Familienrecht , 26.01.2018
Mama oder Papa? Beispiele aus der Rechtsprechung zu Transsexuellen © topopt
Wenn transsexuelle Menschen ein Kind zeugen oder gebären, gibt es hinsichtlich der abstammungsrechtlichen Frage – Mutter oder Vater – immer wieder Rechtskonflikte. In zwei Fällen hat jüngst der Bundesgerichtshof zu dieser Problematik Stellung genommen.
4.5 / 5 (2 Bewertungen)
Steuerrecht , 12.11.2015
Kindergeld soll in Deutschland die Grundversorgung von Kindern und damit deren wirtschaftliches Existenzminimum sicher stellen. Jetzt hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass es auch bei einem mehrjährigen Auslandsstudium weiterhin einen Anspruch auf Kindergeld geben kann.
Familienrecht , 19.05.2017
Die Betreiberin einer Samenbank muss einem minderjährigem Kind – vertreten durch seine Eltern – umfassende Auskunft über die Identität eines Samenspenders geben. Dazu gehört sein Name, Geburtsdatum, Anschrift und Personalausweisnummer. Dies entschied kürzlich das Amtsgericht Wedding.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Familienrecht , 16.05.2016
Eltern bestimmen die Zugehörigkeit zu einer Religion bei ihrem Kind, auch dann, wenn das Kind nach dem Entzug der elterlichen Sorge bei einer Pflegefamilie aufwächst. Dies entschied aktuell das Oberlandesgericht Hamm.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Familienrecht , 23.06.2017 (Update 27.07.2020)
Volladoption eines Erwachsenen- Rechtliche Unterschiede zur Adoption eines Kindes? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Adoptionen von erwachsenen Menschen kommen nicht nur zur Erlangung eines zweifelhaften Adelstitels vor, sondern können auch ein berechtigtes Interesse eines volljährigen Kindes zur Dokumentation seiner neuen Familie sein. Doch welche rechtlichen Konsequenzen sind mit der Volladoption eines Erwachsenen verbunden?
4.3 / 5 (3 Bewertungen)
Erbrecht , 09.11.2018 (Update 09.11.2018)
Berliner Testament: Pflichtteilsstrafklausel ausgelöst durch Auskunftsverlangen © topopt
Fordert ein Kind nach dem Tod des ersten Elternteils bei Vorliegen eines Berliner Testaments eine Auskunft über den Wert des Erbes und zudem Geld, kann dadurch die Pflichtteilsstrafklausel ausgelöst werden. Das Kind verliert dann seine Erbenstellung nach dem Tod des länger lebenden Elternteils.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Familienrecht , 20.12.2016 (Update 19.12.2019)
Umgangsrecht – Wo verbringen Scheidungskinder die Feiertage? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Gerade Feiertage, wie Weihnachten und Silvester, sind für Scheidungskinder schwierig. Bei welchem Elternteil werden die Feiertage verbracht? Haben Mama oder Papa ein Recht auf ihre Kinder an Weihnachten und/oder Silvester? Wie ist das Umgangsrecht von geschiedenen Eltern an Feiertagen geregelt?
4.2 / 5 (9 Bewertungen)
Familienrecht , 16.07.2012
Rechtsanwalt Matthias Zachmann Zachmann & Partner Rechtsanwälte
Mit seinem Urteil vom 3. Februar 2010, Az. XII ZR 189/06, vollzieht der Bundesgerichtshof eine wichtige Wende in der Frage, ob Schwiegereltern nach Scheitern der Ehe ihres Kindes Geldgeschenke vom Schwiegerkind zurückverlangen können und stärkt den Schwiegereltern den Rücken.
3.5 / 5 (2 Bewertungen)
Familienrecht , 28.09.2018 (Update 12.08.2020)
Wann kann der Kindergartenplatz gekündigt werden? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Die Betreuung der Kinder ist für berufstätige Eltern ein wichtiges Thema. Wer einen KiTa- oder Kindergartenplatz erhalten hat, hat eine Sorge weniger. Weit gefehlt, wenn es zu Konflikten im Betreuungsverhältnis kommt. Nicht selten werden Eltern von der Kündigung des Betreuungsvertrages überrascht.
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 18.07.2018 (Update 18.07.2018)
Hausboote – Was ist erlaubt? © topopt
Auf dem Wasser zu Hause – diesen Traum erfüllt ein Hausboot. Ob es sich bei einem Hausboot noch um ein Motorboot als Kombination von Transport- und Wohnmittel oder schon um eine bauliche Anlage handelt und ob Hausboote am Sportssteg anlegen dürfen, sind Fragen, mit denen sich die Gerichte auseinandergesetzt haben.
4.0 / 5 (1 Bewertungen)
Suchen in Rechsbeiträgen
Teilnehmer
Fachanwalt Sven Haak
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Domplatz 30
99084 Erfurt
Fachanwalt Klaus Hünlein
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Eschenheimer Anlage 28
60318 Frankfurt am Main
Fachanwältin Gabriele Schenk
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Finkenstraße 5
80333 München
Fachanwalt Wolfgang Raithel
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Rosenheimer Strasse 27
85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Fachanwältin Dr. Gabriele Witting
Fachanwältin für Verwaltungsrecht
Kaiser-Wilhelm-Ring 3-5
50672 Köln
Fachanwalt Michael Hofmann
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Karolinenstraße 4
80538 München
Fachanwalt Johannes Schneider
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Fachanwalt für Sozialrecht
Kesselgasse 5
53111 Bonn
Fachanwalt Oliver Bittmann
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Weststraße 60
08523 Plauen
Fachanwalt Dr. Michael Moeskes
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Mediator
Eingetragener Schlichter
Domplatz 11
39104 Magdeburg