Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.
Rechtsgebiet z.B. Arbeitsrecht
Ortz.B. Köln, 50968

Wie kann man Schadensersatz nach Verkehrsunfall durchsetzen?

Ein Unfall im Straßenverkehr ist immer ärgerlich. Darum ist es besonders wichtig, sich sofort nach einem Unfall durch einen Fachanwalt für Verkehrsrecht beraten zu lassen, damit der Ärger nicht noch großer wird.

Sind Sie mit Ihrem Fahrzeug unverschuldet in einen Unfall verwickelt worden, so steht Ihnen Schadenersatz zu. Dieser setzt sich aus unterschiedlichen Positionen zusammen. Am bekanntesten ist, dass das Fahrzeug wieder repariert wird, sofern kein Totalschaden vorliegt. Die meisten wissen auch, dass man einen Mietwagen bekommen kann bzw. dass ein Gutachten eingeholt werden darf. Hier wird es schon etwas problematischer. Den Mietwagen bekommt man nur unter bestimmten Voraussetzungen vollständig bezahlt. Hierzu gehört unter anderem, dass Sie die Preise für den Mietwagen vergleichen. Die gegnerische Versicherung ist nicht verpflichtet, alle Preise zu zahlen. Der Gutachter wird oft von der Versicherung angeboten, die den Schaden bezahlen soll. In diesem Fall schätzt derjenige, der bezahlen soll die Schadenshöhe ein. Hier rate ich immer, vorsichtshalber einen unabhängigen Gutachter zu beauftragen. Eine nicht so bekannte Schadensposition sind die Kosten für die Beauftragung eines Rechtsanwaltes, der die gesamte Regulierung des Schadens für Sie organisiert. Das bedeutet, dass Sie sich bei einem unverschuldeten Unfall immer den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens nehmen können. Ein Fachanwalt für Verkehrsrecht berät Sie neutral und umfassend über die Möglichkeiten der Unfallabwicklung und Ihre daraus resultierenden Rechte. Der Anwalt führt auch die gesamte Korrespondenz mit der Versicherung und achtet darauf, dass Sie Ihr Recht bekommen. Die Kosten für Ihren Anwalt werden dann von der gegnerischen Versicherung übernommen. Weitere mögliche Schadenspositionen nach einem Unfall können zum Beispiel Arztkosten, eine Erwerbsminderung, Verdienstausfall, Schmerzensgeld, Abschleppkosten, Nutzungsausfall statt Mietwagen, Standkosten oder eine Wertminderung Ihres Fahrzeugs sein. Denken Sie immer daran, dass ein Verkehrsunfall für die Versicherung Tagesgeschäft ist. Für Sie ist es immer neu, Sie kennen Ihre Rechte nicht. Da ein Anwalt ohnehin von der Versicherung bezahlt wird, regulieren Sie Ihren Unfall nie ohne seine Hilfe.

von Rechtsanwalt John Christall

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Eigene Bewertung abgeben:
Bisher abgegebene Bewertungen:
4.0 / 5 (1 Bewertungen)
Das könnte Sie interessieren
Versicherungsrecht , 27.08.2015 (Update 05.03.2021)
Hausschwamm ist ein Pilz, der Holz zerstört und im schlimmsten Fall Häuser zum Einstürzen bringen kann. Tritt er an einem Gebäude auf, entsteht schnell ein großer finanzieller Schaden für die Hauseigentümer. Ist Hausschwammbefall ein Fall für die Gebäudeversicherung?
3.4 / 5 (89 Bewertungen)
Die Sommerferien stehen vor der Tür und für Viele geht es ab in den Urlaub. Damit beginnt auch die Hochsaison der Wohnungseinbrüche. Zwar ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland im Jahr 2917 erneut zurückgegangen, trotzdem waren rund 120.000 Menschen Opfer eines Einbruchdiebstahls. Damit die Versicherung den Einbruchschaden übernimmt, gilt es einiges zu beachten.
Versicherungsrecht , 07.07.2015 (Update 16.07.2020)
Wärmegewitter mit heftigen Regen, Hagel und Sturm sorgen im Sommer immer wieder für Schäden am Haus, Mobiliar oder am Auto. Doch welche Schäden sind versichert? Welche Versicherung muss für welchen Schaden bezahlen? Und darf man Unwetterschäden ohne Absprache mit der Versicherung reparieren lassen?
2.0 / 5 (1 Bewertungen)
Verkehrsrecht , 19.12.2017 (Update 30.09.2020)
In der morgendlichen und abendlichen Dämmerung besteht gerade in den kürzer werdenden Tagen eine erhöhte Gefahr durch Wildwechsel. Die Tiere springen aus dem Nichts auf die Fahrbahn und ein Zusammenstoß ist unvermeidlich – jetzt gilt es für den Autofahrer richtig zu handeln!
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Rechtsanwältin Ulrike Klein
Nach einer Trennung kümmert man sich um alles möglich, aber nicht um die Versicherungen. Hier gibt es aber Einiges zu beachten.
2.0 / 5 (1 Bewertungen)
Familienrecht , 17.03.2018
Ein Ehegatte kann die Vollkaskoversicherung für das Familienauto auch ohne Vollmacht seines Partners kündigen, entschied kürzlich der Bundesgerichtshof.
Sozialrecht , 28.08.2018 (Update 28.05.2021)
Unfälle die auf dem Weg zur Arbeit und zurück geschehen sind nur unter bestimmten Voraussetzungen vom Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung umfasst. Der Bundesfinanzhof hat aktuell entschieden, dass Krankheitskosten aufgrund eines Wegeunfalls als Werbungskosten geltend gemacht werden können.
3.5 / 5 (6 Bewertungen)
Verkehrsrecht , 26.05.2015 (Update 04.05.2021)
Ob Mountainbike, Rennrad oder Citybike - Fahrradfahren erfreut sich großer Beliebtheit. Helmpflicht, Alkoholkonsum oder die Haftung bei Fahrradunfällen sind dabei nur ein paar Beispiele für die rechtlichen Aspekte beim Radfahren.
2.5 / 5 (2 Bewertungen)
Sozialrecht , 16.01.2019 (Update 25.05.2021)
Die gesetzliche Unfallversicherung springt ein, wenn ein Arbeitnehmer im Zusammenhang mit seiner beruflichen Tätigkeit einen Unfall erleidet. Welche Tätigkeiten jedoch zum beruflichen Umfeld gehören, ist zwischen der gesetzlichen Unfallversicherung und dem Arbeitnehmer oft streitig.
3.8 / 5 (4 Bewertungen)
Sozialrecht , 21.08.2018 (Update 16.04.2021)
Unfälle, die im Rahmen von betrieblichen Sportveranstaltungen geschehen, können unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen und müssen von dieser dann auch entsprechend als Arbeitsunfall entschädigt werden.
4.1 / 5 (9 Bewertungen)
Wissen Aktuell , 03.05.2019 (Update 17.07.2020)
Freizeitparks sind für Groß und Klein ein beliebter Freizeitspaß. Doch wer haftet, wenn es auf der Hüpfburg, Wasserbahn oder dem Karussell zu einem Unfall kommt?
3.8 / 5 (4 Bewertungen)
Suchen in Rechsbeiträgen
Teilnehmer
Fachanwalt Lars Nitzsche
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Schulstraße 60
77694 Kehl
Fachanwalt Jürgen Bernhard
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Untere Wallbrunnstraße 9
79539 Lörrach
Fachanwalt Jörg Schardey
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Homberger Straße 31
47441 Moers
Fachanwalt Hilmar Lampert
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rathenaustraße 7
95444 Bayreuth
Fachanwalt Oliver G. Dalheimer
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Zähringer Strasse 2a
66119 Saarbrücken
Fachanwalt Peter Scheffer
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Holser Straße 20
32257 Bünde
Fachanwalt Andreas Kappes
Fachanwältin für Verkehrsrecht
Fachanwältin für Verwaltungsrecht
Frankfurter Straße 26
64293 Darmstadt
Fachanwalt Dr. Armin Kraft
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Eselberg 4
88239 Wangen
Fachanwalt Uwe Lenhart
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Bremer Straße 6
60323 Frankfurt am Main
Fachanwalt Ulrich Bambor
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Im Defdahl 10 B
44141 Dortmund
Fachanwalt Rainer Wagner
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Dominikanerstraße 15
40545 Düsseldorf
Fachanwältin Ulrike Silbermann
Fachanwältin für Verkehrsrecht
Fachanwältin für Familienrecht
Schlüterstraße 42
10707 Berlin
Fachanwalt Kai-Uwe Müller
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Hochstraße 70
58095 Hagen
Fachanwalt Ralph Burghard
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Mühlenhof 65/Ecke Holsatenring
24534 Neumünster
Fachanwalt Philipp Greiner
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Bauerngasse 11
90443 Nürnberg
Fachanwalt Andreas Kramer
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Friedrich-Ebert-Str. 31
14467 Potsdam