Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.
Rechtsgebiet z.B. Arbeitsrecht
Ortz.B. Köln, 50968

Kleinkind überschwemmt Badezimmer – Haften die Eltern?

Kleinkind überschwemmt Badezimmer – Haften die Eltern? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Verletzten Eltern ihre Aufsichtspflicht, wenn ihr dreieinhalbjähriges Kind nach dem Zubettbringen unbemerkt wieder aufsteht und im Badezimmer einen Wasserschaden verursacht? Mit dieser Frage beschäftigte sich jüngst das Oberlandesgericht Düsseldorf.

Kleinkind verstopft unbemerkt eine Toilette

Die Eltern hatten ihren kleinen Sohn abends zu Bett gebracht und ihm nach ein Hörspiel zum Einschlafen angemacht. Der Dreieinhalbjährige stand dann um ungefähr 19 Uhr wieder unbemerkt auf und ging zur Toilette. Dabei benutzte er soviel Toilettenpapier, dass das Klo verstopfte. Der Spülknopf verhakte sich und es lief pausenlos Wasser nach. Das Wasser drang auch in die Wohnung, die unter dem Bad lag. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro. Die Haftpflichtversicherung weigerte sich den Schaden zu übernehmen, da die Eltern ihrer Ansicht nach ihre Aufsichtspflicht verletzt hätten.

Keine Aufsichtspflichtverletzung der Eltern

Das Oberlandesgericht Düsseldorf (Aktenzeichen I-4 U 15/18) schließt eine Aufsichtspflichtverletzung der Eltern aus. Ein dreieinhalbjähriges Kind müsse in einer geschlossenen Wohnung nicht permanent beaufsichtigt werden, insbesondere weil ein Kind ansonsten den Umgang mit Gefahren nicht lernt. Auch müsse ein nächtlicher Toilettengang des Kindes nicht kontrolliert werden. Dass der Spülknopf hakt, lässt für die Richter keine andere Bewertung des Falles zu. Da das Verhaken des Spülknopfs normalerweise nicht zu einem gesteigerten Wasserverbrauch führe. Die Haftpflichtversicherung muss daher für den vom Kleinkind verursachten Wasserschaden aufkommen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Eigene Bewertung abgeben:
Bisher abgegebene Bewertungen:
0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Das könnte Sie interessieren
Familienrecht , 26.01.2018
Mama oder Papa? Beispiele aus der Rechtsprechung zu Transsexuellen © topopt
Wenn transsexuelle Menschen ein Kind zeugen oder gebären, gibt es hinsichtlich der abstammungsrechtlichen Frage – Mutter oder Vater – immer wieder Rechtskonflikte. In zwei Fällen hat jüngst der Bundesgerichtshof zu dieser Problematik Stellung genommen.
4.5 / 5 (2 Bewertungen)
Steuerrecht , 12.11.2015
Kindergeld soll in Deutschland die Grundversorgung von Kindern und damit deren wirtschaftliches Existenzminimum sicher stellen. Jetzt hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass es auch bei einem mehrjährigen Auslandsstudium weiterhin einen Anspruch auf Kindergeld geben kann.
Familienrecht , 19.05.2017
Die Betreiberin einer Samenbank muss einem minderjährigem Kind – vertreten durch seine Eltern – umfassende Auskunft über die Identität eines Samenspenders geben. Dazu gehört sein Name, Geburtsdatum, Anschrift und Personalausweisnummer. Dies entschied kürzlich das Amtsgericht Wedding.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Familienrecht , 16.05.2016
Eltern bestimmen die Zugehörigkeit zu einer Religion bei ihrem Kind, auch dann, wenn das Kind nach dem Entzug der elterlichen Sorge bei einer Pflegefamilie aufwächst. Dies entschied aktuell das Oberlandesgericht Hamm.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 23.07.2018 (Update 23.07.2018)
Zweckentfremdungsverbot für Wohnraum - Verstoß führt zu hoher Geldbuße! © topopt
Wird Wohnraum zu anderen Zwecken als zum Wohnen genutzt – etwa als Ferienwohnung oder Büro – stellt das in einigen Städten eine Zweckentfremdung dar, die genehmigungspflichtig ist. In München wurde jüngst ein Mieter zu einer Geldbuße von 33.000 Euro verurteilt, weil er gegen das Zweckentfremdungsverbot von Wohnraum verstoßen hat.
4.0 / 5 (3 Bewertungen)
Familienrecht , 09.06.2017
Nach einer Trennung oder Scheidung gibt es häufig Krach um die gemeinsame Wohnung. Wer muss ausziehen und wer darf bleiben? Und wie lange müssen beide Miete bezahlen?
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Versicherungsrecht , 20.08.2018 (Update 20.08.2018)
Unfälle im Supermarkt oder Ladenlokal - Wer haftet? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Ob es der Ausrutscher auf einer Wurstscheibe oder der eingeklemmte Finger in der automatischen Tür ist - Es gibt viele Unfallgefahren in einem Supermarkt oder Ladenlokal. Fraglich ist immer nur, wer in diesen Fällen haften muss.
4.5 / 5 (4 Bewertungen)
Versicherungsrecht , 11.07.2018 (Update 16.10.2018)
Wer haftet nach einem Sturz? © topopt
Ob es die Fußmatte im Supermarkt oder die lockere Bordsteinkante ist - ein Sturz ist schnell passiert und hat oft unangenehme gesundheitliche Folgen für den Gefallenen. Gestritten wird dann, wer für den Sturz und seine Folgen haften muss.
Strafrecht , 23.05.2018 (Update 23.05.2018)
Hund bei Hitze im Auto gelassen – Geldbuße! © topopt
Wer seinen Hund bei heißen Temperaturen ohne ausreichende Versorgung im Auto zurücklässt, muss mit einer Geldbuße von 200 Euro rechnen. Dies entschied kürzlich das Amtsgericht München.
Versicherungsrecht , 27.02.2018 (Update 27.02.2018)
Welche Versicherung zahlt bei Frostschäden? © topopt
Deutschland erlebt mit erheblichen Minusgraden zurzeit die kältesten Tage des Winters. Wer jetzt nicht die Heizung mindestens auf Frostwächter einstellt, muss damit rechnen, dass bei Tauwetter Heizungsrohre platzen und erhebliche Schäden an und im Haus verursachen. Welche Versicherung ist im Schadensfall der richtige Ansprechpartner?
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Familienrecht , 03.07.2017
Kinder finden es Klasse mit Steinen zu spielen. Problematisch wird dies allerdings, wenn ein in der Nähe parkendes Auto von einem Steinwurf beschädigt wird. Haben die Eltern in diesem Fall ihre Aufsichtspflicht verletzt und müssen für den Schaden am Auto haften?
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Suchen in Rechsbeiträgen
Teilnehmer
Fachanwalt Christoph Kleinherne
Fachanwalt für Medizinrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Maistraße 37
80337 München
Fachanwalt Oliver Klaus
Fachanwalt für Medizinrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Sozialrecht
Schleiermacher Straße 10
64283 Darmstadt
Fachanwalt Dr. Hansjoachim Wussow
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Klaus-Groth-Straße 34
60320 Frankfurt am Main
Fachanwalt Uwe Klatt
Fachanwalt für Medizinrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Hinter der Mauer 9
28195 Bremen
Fachanwalt Matthias Neeb
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Hohenzollernring 67
48145 Münster
Fachanwalt Dr. jur. Hans Wilhelm Busch
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Ostendstraße 229-231
90482 Nürnberg
Fachanwalt Bodo K. Seidel
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Karl-Marx-Allee 90a
10243 Berlin
Fachanwalt Thomas Wendt
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Blumenstraße 1
90402 Nürnberg
Fachanwalt Christopher Stegmann
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Erthalstraße 4
63739 Aschaffenburg
Fachanwalt Eckhard Schulze
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Briloner Landstraße 4-6
34497 Korbach
Fachanwalt Henning Horstmann
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Staugraben 1A
26122 Oldenburg
Fachanwalt Karl Langsch
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Ladehofstraße 28
93049 Regensburg
Fachanwalt Gunnar Becker
Fachanwalt für Medizinrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Weidenstieg 18
20259 Hamburg
Fachanwalt Dr. Marc Herzog
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
An der Burgermühle 4
83022 Rosenheim
Fachanwältin Verena Grohs
Fachanwältin für Versicherungsrecht
Scheffelstrasse 46
95445 Bayreuth
Fachanwalt Michael Liskewitsch
Fachanwalt für Medizinrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Stampfmüllerstraße 41
18057 Rostock

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung