Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.
Rechtsgebiet z.B. Arbeitsrecht
Ortz.B. Köln, 50968

Fahranfänger: Mehrfache Geschwindigkeitsüberschreitungen – Fahrerlaubnis auf Probe weg!

Einem Fahranfänger kann die Fahrerlaubnis auf Probe entzogen werden, wenn er nach zwei Geschwindigkeitsüberschreitungen das behördlich angeordnete medizinisch-psychologische Gutachten (MPU) nicht vorlegt. Dies entschied aktuell das Verwaltungsgericht Neustadt.

Im zugrundeliegenden Fall hatte ein Fahranfänger, der den Führerschein auf Probe besaß, aufgrund einer zu hohen Geschwindigkeit einen Unfall mit seinem Fahrzeug verursacht. Seine Probezeit wurde daraufhin um weitere 4 Jahre verlängert. Ein zusätzlich angeordnetes Aufbauseminar schwänzte der junge Mann, weshalb ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Das Seminar holte er nach und erhielt erneut seine Fahrerlaubnis mit einer Probezeit von 4 Jahren. Innerhalb dieser Probezeit fiel der junge Autofahrer erneut wegen einer nicht unbeachtlichen Geschwindigkeitsüberschreitung auf. Von ihm wurde daraufhin ein medizinisch-psychologisches Gutachten (MPU) verlangt, was er nicht beibrachte. Die Fahrerlaubnis wurde ihm erneut entzogen. Zu Recht, entschied das Verwaltungsgericht Neustadt (Aktenzeichen 1 L 754/16.NW). Der Fahranfänger habe nach bereits entzogener Fahrerlaubnis und verlängerter Probezeit erneut einen schwerwiegenden Verstoß gegen die Verkehrsordnung begangen. Dies rechtfertige das Einfordern eines medizinisch-psychologisches Gutachtens (MPU). Jeder Verstoß gegen die Geschwindigkeit werde während der Probezeit als schwerwiegende Zuwiderhandlung im Straßenverkehr geahndet. Dabei seien beide Verkehrsverstösse zu bewerten, auch der in der ersten Probezeit.

Redaktion fachanwaltsuche.de

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Eigene Bewertung abgeben:
Bisher abgegebene Bewertungen:
0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Das könnte Sie interessieren
Verkehrsrecht , 15.09.2015
Nicht nur Autofahrer verlieren ihre Fahrerlaubnis, wenn sie mit zuviel Promille im Blut erwischt werden, auch Fahrradfahrern drohen Fahrerlaubnisentzug und Strafverfahren.
Strafrecht , 13.10.2017
Ab welchem Schaden wird die Fahrerlaubnis bei Unfallflucht entzogen? © topopt
Laut Strafgesetzbuch kann Verkehrsteilnehmern, die eine Unfallflucht begangen haben, die Fahrerlaubnis entzogen werden. Voraussetzung ist, dass ein bedeutender Sachschaden vorliegt. Die Grenze des bedeutenden Sachschadens wurde jetzt in einem aktuellen Urteil von 1.300 auf 1.500 Euro erhöht.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Verkehrsrecht , 03.03.2017
Haschisch, LSD, Heroin oder eine Kräutermischung mit harten Drogen – Werden bei einem Autofahrer im Rahmen eines polizeilichen Drogentests verbotene Wirkstoffe im Blut nachgewiesen, ist der Führerschein schnell weg. Nach einer aktuellen Gerichtsentscheidung reicht dafür bereits ein gelegentlicher Cannabiskonsum, der schon angenommen wird, auch wenn der Autofahrer angeblich nur zweimal Cannabis konsumiert hat.
Strafrecht , 21.02.2018
Fahren ohne Fahrerlaubnis – Neben Bewährungsstrafe kann Auto eingezogen werden! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Wer ein Fahrzeug ohne Fahrerlaubnis fährt muss im Falle einer Verurteilung nicht nur mit einer Freiheitsstrafe rechnen, das Gericht kann zudem anordnen, dass sein Auto ersatzlos eingezogen wird.
Verkehrsrecht , 07.11.2017 (Update 07.11.2017)
Führerschein weg bei Einnahme von Schmerzmittel, Appetitzügler und Hustensaft! © topopt
Autofahrer aufgepasst: Nicht nur der Konsum von Alkohol oder Drogen kann zu einem Entzug der Fahrerlaubnis führen, auch bei der Einnahme eines Schmerzmittel-Cocktails oder codeinhaltigen Hustensafts kann der Führerschein weg sein.
4.0 / 5 (6 Bewertungen)
Verkehrsrecht , 26.08.2016
Wer andere Menschen mit einer Schreckschusspistole bedroht, läuft Gefahr seine Fahrerlaubnis zu verlieren. Dies zeigt eine aktuelle Entscheidung des Verwaltungsgerichts Neustadt.
Verkehrsrecht , 01.09.2016
Die in Deutschland geltende gesetzliche Probezeit für Fahranfänger von zwei Jahren beginnt erst mit der Erteilung einer amerikanischen Fahrerlaubnis. Sie beginnt nach einem aktuellen Urteil nicht schon mit der amerikanischen Erlaubnis zum begleiteten Fahren.
Arbeitsrecht , 25.05.2018
Ausbildungsvertrag: Darauf sollten Auszubildende achten! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Schulabgänger, die eine Zusage für einen Ausbildungsplatz in ihrem gewünschten Beruf erhalten haben, sollten beim Abschluss des Ausbildungsvertrags mit dem zukünftigen Arbeitgeber ganz genau hinschauen. Damit ein Ausbildungsvertrag auch wirksam ist, müssen einige formalen und inhaltlichen Anforderungen entsprochen werden.
Arbeitsrecht , 21.12.2015
Ob Nachtarbeiterzuschlag, Anerkennung eines Praktikums oder Urlaubsansprüche:Auch im Jahr 2015 sind an den deutschen Arbeitsgerichten wieder viele interessante Entscheidungen getroffen worden.
Verkehrsrecht , 23.05.2016 (Update 27.09.2018)
Fall Bettina Wulff: Kein Alkohol am Steuer! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Die ehemalige First Lady Bettina Wulff soll laut Medienberichten kürzlich unter starkem Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall verursacht haben. Trunkenheit am Autosteuer kann neben einem Bußgeld und dem Verlust des Führerscheins schwerwiegende Folgen haben.
Strafrecht , 06.06.2017
Einem Stalker wurde jüngst vom Verwaltungsgericht Koblenz seine Waffenbesitzkarte und sein Jagdschein entzogen. Der Mann hatte ein Ehepaar mehr als ein Jahr lang mit nächtlichen Telefonanrufen terrorisiert, bei denen er einen Lachsack abspielen ließ.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Suchen in Rechsbeiträgen
Teilnehmer
Fachanwalt Thomas Derstroff
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Bismarckstraße1
66482 Zweibrücken
Fachanwalt Stefan Schulze
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Am Stockhaus 8
36037 Fulda
Fachanwalt Matthias Koch
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Staugraben 1A
26122 Oldenburg
Fachanwalt Karl Langsch
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Ladehofstraße 28
93049 Regensburg
Fachanwalt Dr. Matthias Maack
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Ludwig-Rosenberg-Ring 36
21031 Hamburg
Fachanwalt Dr. Marc Herzog
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
An der Burgermühle 4
83022 Rosenheim
Fachanwalt Andreas Ronsöhr
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Sedanstraße 19
37154 Northeim
Fachanwalt Ralf Jödicke
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Senator Voges-Straße 5
31224 Peine
Fachanwalt Hermann Schmitz
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Indestraße 89
52249 Eschweiler
Fachanwalt Markus Höss
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Relenbergstraße 59d
70174 Stuttgart
Fachanwalt Heiko Schuster
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Weststraße 60
08523 Plauen
Fachanwalt Alexander Hobohm
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Galgenwiesenweg 23
55232 Alzey
Fachanwalt Ralf Ehrhard
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Heidestraße 222
51147 Köln
Fachanwalt Jens Schlünsen
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Ulzburger Str. 453
22846 Norderstedt
Fachanwalt Lars Nitzsche
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Schulstraße 60
77694 Kehl
Fachanwalt Jürgen Bernhard
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Untere Wallbrunnstraße 9
79539 Lörrach

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung