Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.
Rechtsgebiet z.B. Arbeitsrecht
Ortz.B. Köln, 50968

Eigentümer haften für Schäden durch Wurzelwerk von Bäumen

Eigentümer haften für Schäden durch Wurzelwerk von Bäumen © fpr - topopt
Kommt es durch einen Wurzeleinwuchs von Bäumen zu Schäden am Abwasserkanal, haftet dafür unter Umständen der Grundstückseigentümer. Dies entschied aktuell der Bundesgerichtshof.

Im zugrundeliegenden Fall war es aufgrund von Baumwurzeln, die in den Abwasserkanal gewachsen waren, bei starkem Regen zu einem Rückstau im Kanal gekommen, der zu einem Wasserschaden im Keller einer Anwohnerin führte. Die Frau verlangte vom Grundstückseigentümer, auf dessen Grundstück das Wurzelwerk in den Abwasserkanal gewachsen war, Schadensersatz für den Wasserschaden.

Kommune hat Kontrollpflicht

Der Bundesgerichtshof (Aktenzeichen III ZR 574/16) stellt in einer aktuellen Entscheidung klar, dass einen Grundstückseigentümer bei einer Verwurzelung des Abwasserkanals nur unter bestimmten Voraussetzungen eine Verkehrssicherungspflicht trifft. Maßgeblich dafür sind etwa die räumliche Nähe des Baumes zum Abwasserkanal sowie die Art des Baumes und seine Verwurzelung (flache oder tiefe Wurzeln). Auch das Alter des Baumes spielt im Hinblick auf die Verkehrssicherungspflicht eine Rolle sowie inwieweit eine Kontrolle der Verwurzelung dem Grundstückseigentümer zumutbar ist. Im konkreten Fall habe der Grundstückseigentümer seine Verkehrssicherungspflicht verletzt, da er als Kommune ohne weiteres das Abwassersystem im Hinblick auf Verwurzelungen überprüfen konnte.

Redaktion fachanwaltsuche.de

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Eigene Bewertung abgeben:
Bisher abgegebene Bewertungen:
4.5 / 5 (4 Bewertungen)
Das könnte Sie interessieren
Im Grundbuch steht etwa wer Eigentümer eines Grundstücks ist, welche Schulden oder Dienstbarkeiten die Immobilie belasten. Aus diesem Grund ist das Grundbuch kein öffentliches Register und so hat nur derjenige einen Anspruch Einsicht ins Grundbuch, der ein berechtigtes Interesse daran hat.
5.0 / 5 (2 Bewertungen)
Wenn Pflanzen in Nachbars Garten ragen – Wer muss was entfernt und wer muss zahlen? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Im Frühling geht’s wieder raus in den Garten. Bäume, Beete und Sträucher werden auf Vordermann gebracht. Doch darf der Überwuchs vom Nachbarn einfach mit abgeschnitten werden? Und wer muss die Kosten für die Beseitigung von Pflanzen-Überwuchs an Straßen tragen?
Steuerrecht , 08.03.2018
Steuer: Biberschaden im Garten ist keine steuermindernde Belastung © topopt
Grundstückseigentümer, die in ihrem Garten Biberschäden beseitigen und eine Bibersperre errichten müssen, können diese finanziellen Aufwendungen bei ihrer Einkommenssteuer nicht als außergewöhnliche Belastung geltend machen.
4.0 / 5 (1 Bewertungen)
Verwaltungsrecht , 08.09.2016
Mülllagerung auf dem eigenen Grundstück ist nicht erlaubt. Dies mussten jetzt Grundstückeigentümer in Münster erfahren, die in einer Ordnungsverfügung zur Beseitigung des Abfalls auf ihrem Grundstück aufgefordert wurden. Das Verwaltungsgericht Münster bestätigte diese behördliche Aufforderung.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Verwaltungsrecht , 14.07.2016
Eine Kommune darf für den Ausbau einer Straße nach mehr als 30 Jahren keine Erschließungskosten von den Anwohnern verlangen. Dies stellt das Verwaltungsgericht Düsseldorf in einer aktuellen Entscheidung klar.
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 03.11.2017 (Update 03.11.2017)
Herbst: Bäume fällen ist nicht immer erlaubt! © topopt
Im Herbst wird im Garten Ordnung gemacht: Hecken werden zurückgeschnitten, Laub entfernt und Bäume gefällt. Doch gerade beim Fällen von Bäumen ist Vorsicht geboten. Hier darf nicht einfach zur Motorsäge gegriffen werden – je nach Baumart und Baumgröße ist eine Baumfällgenehmigung erforderlich!
Die Balkonbepflanzung von Mietern treibt im wahrsten Sinne des Wortes manchmal seltsam Blüten. So musste kürzlich ein Mieter seinen 15 Jahre alten Ahornbaum von seinem Balkon entfernen. Das Amtsgericht München stellte in diesem Zusammenhang klar, dass ein Mieter in der Regel keinen Baum auf einem Balkon oder einer Loggia anpflanzen darf.
Versicherungsrecht , 20.08.2018 (Update 20.08.2018)
Unfälle im Supermarkt oder Ladenlokal - Wer haftet? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Ob es der Ausrutscher auf einer Wurstscheibe oder der eingeklemmte Finger in der automatischen Tür ist - Es gibt viele Unfallgefahren in einem Supermarkt oder Ladenlokal. Fraglich ist immer nur, wer in diesen Fällen haften muss.
4.5 / 5 (4 Bewertungen)
Versicherungsrecht , 11.07.2018 (Update 11.07.2018)
Wer haftet bei einem Sturz? © topopt
Ob es die Fußmatte im Supermarkt oder die lockere Bordsteinkante ist- ein Sturz ist schnell passiert und hat oft unangenehme gesundheitliche Folgen für den Gefallenen. In vielen Fällen wird dann gestritten, wer für den Sturz und seine Folgen haften muss.
Verkehrssicherungspflichten auf der Baustelle: Wer haftet für umgekippten Bauzaun? © topopt
Baustellen müssen mit einem sogenannten Bauzaun gesichert werden. Fällt dieser Bauzaun aufgrund eines heftigen Windes um, können schnell große Schäden etwa an neben ihm parkenden Fahrzeugen entstehen. Wer haftet in diesem Fall?
4.4 / 5 (15 Bewertungen)
Arbeitsrecht , 01.07.2016
Eine Erkrankung an einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) muss kein Grund sein, nicht in den Polizeivollzugsdienst eingestellt zu werden. Dies entschied aktuell das Verwaltungsgericht Berlin.
Suchen in Rechsbeiträgen
Teilnehmer
Fachanwalt Michael Heinz
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Ebertallee 1
22607 Hamburg
Fachanwalt Klaus Harbring
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Hermannstr. 23
46399 Bocholt
Fachanwalt Karl Lehner
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Glatzer Straße 3
90473 Nürnberg
Fachanwalt Dirk Wandner
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Domplatz 30
99084 Erfurt
Fachanwalt Dr. Karl Hornstein
Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Ernst-Lehmann-Straße 26
88045 Friedrichshafen
Fachanwalt Martin Kleifeld
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Wilhelmstraße 62
53721 Siegburg
Fachanwalt Marco Tänzer
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Johannisplatz 1
09111 Chemnitz
Fachanwalt Michael Kreuzau
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Am Wehrhahn 18
40211 Düsseldorf
Fachanwältin Nicola Kreutzer
Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Am Wehrhahn 18
40211 Düsseldorf
Fachanwalt Nima Daryai
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Pariser Straße 47
10719 Berlin
Fachanwalt Wolfram Esche
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Neusser Straße 224
50733 Köln
Fachanwalt Gunther Hildebrandt
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Walterstraße 26
12051 Berlin
Fachanwalt Matthias Rummler
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Rotter Bruch 4
52068 Aachen
Fachanwalt Renate Kränzle-Fronek
Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Sulzbacher Straße 48
90489 Nürnberg
Fachanwalt Jan Hartmann
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Knaackstraße 22
10405 Berlin
Fachanwalt Jan Steinmetz
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Breite Straße 54
39576 Stendal

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung