Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.
Rechtsgebiet z.B. Arbeitsrecht
Ortz.B. Köln, 50968

Wirksames Testament auch bei Lähmung der rechten Hand?

Wirksames Testament auch bei Lähmung der rechten Hand? © mko - topopt
Das Testament eines Rechtshänders, das er aufgrund einer Lähmung der rechten Hand mit seiner linken Hand schrieb, kann auch rechtswirksam sein. Dies entschied aktuell das Oberlandesgericht Köln.

Die Nachbarn eines an Krebs erkrankten Mannes legten dem Nachlassgericht ein Testament vor, wonach sie Erben sein sollten. Die Geschwister des Verstorbenen hielten das Testament für unwirksam und sich für die rechtmäßigen Erben aufgrund der gesetzlichen Erbfolge.

Zeugenaussage bestätigt Testamentserrichtung

Das Oberlandesgericht Köln (Aktenzeichen 2 Wx 149/17 u.a.) führte eine umfangreiche Beweisaufnahme mit graphologischen Gutachten, ärztlichen Befragungen und Vernehmung von Zeugen durch. Danach urteilten die Richter letztlich aufgrund einer Zeugenaussage, dass das Testament der Nachbarn den letzten Willen des Erblassers beinhalte. Der Zeuge versicherte glaubhaft, dass er bei der Testamentserrichtung des Erblassers dabei gewesen sei und dass dieser das Testament aufgrund seiner Lähmung in der rechten Hand mit der linken Hand verfasst habe. Für das Gericht stand damit fest, dass auch das mit der linken Hand verfasste Testament eines ansonsten Rechtshänders gültig sein kann.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich?

Eigene Bewertung abgeben:
Bisher abgegebene Bewertungen:
0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Das könnte Sie interessieren
Erbrecht , 21.04.2015
Ehegatten und Verwandte können mit einem Vertrag zu Lebzeiten auf ihr gesetzlich zustehendes Erbe verzichten. Doch Vorsicht: Der Erbverzicht kann Folgen für die nachfolgenden Generationen haben.
Erbrecht , 16.07.2012
Rechtsanwalt Anton Bernhard Hilbert Kanzlei Hilbert & Simon
Viele Herrchen und Frauchen wissen: "Nichts ist treuer als mein Hund!". Deshalb keimt immer öfter der Wunsch auf, das geliebte Tier auch für die Zeit nach dem eigenen Tod gut versorgt zu wissen. Tiere sind aber nicht erb-fähig. Sie können deshalb im Testament nicht unmittelbar begünstigt werden.
Erbrecht , 24.05.2012
Rechtsanwalt Anton Bernhard Hilbert Kanzlei Hilbert & Simon
Die scharfe Pflichtteilsstrafklausel wirkt nicht nur, wenn ein Kind den Pflichtteil geltend macht. Auch wenn es - sogar - den gesetzlichen Erbteil für sich beansprucht, ist es beim zweiten Erbfall enterbt. Das hat das Oberlandesgericht München entschieden.
Sozialrecht , 14.10.2016
Das Jobcenter darf Hartz IV-Leistungen an einen Empfänger nur noch in Form eines Darlehn bewilligen, wenn dieser aufgrund eines Pflichterbteils über genügend Vermögen verfügt.
Erbrecht , 16.07.2012
Rechtsanwalt Matthias Zachmann Zachmann & Partner Rechtsanwälte
Schätzungen zufolge haben sich ca. 1 Million Bundesbürger den Traum einer privaten Ferienimmobilie / Auslandsimmobilie im Ausland erfüllt. Was passiert damit im Erbfall? Damit beschäftigt sich der nachfolgende Artikel.
Erbrecht , 09.11.2017
Gemeinschaftliches Testament kann Schenkungen zu Lebzeiten einschränken! © topopt
Ein gemeinschaftliches Ehegattentestament kann den längstlebenden Ehegatten in seiner Verfügungsgewalt über das Vermögen beschränken. Geschenke am Schlusserben vorbei sind in diesem Fall nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich.
Wissen Aktuell , 12.10.2017 (Update 10.10.2017)
Selbstbedienung: Wer haftet für Zusammenstoß mit heißem Tee? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Casual-Dining-Restaurants sind im Trend. Sie verbinden Fast-Food mit frischem Essen und dem Ambiente eines Restaurants – allerdings mit Selbstbedienung. Den Gästen scheint diese neue Lässigkeit zu gefallen. Doch wer haftet, wenn im Gedränge vor der Essens- oder Getränketheke ein Gast mit einem anderen zusammenstößt und diesen mit heißem Tee verbrüht?
Arbeitsrecht , 10.10.2016
Die Belastung eines Handgelenks von rund 6 Minuten pro Arbeitsstunde reicht nicht für eine Anerkennung als Berufskrankheit aus, entschied das Sozialgericht Karlsruhe.
Sozialrecht , 14.11.2016
Ein Zeuge, der bei einer Schießerei nur zuschaut ohne Hilfe zu leisten, hat auch bei einer entsprechenden Traumatisierung keinen Anspruch auf Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung.
Strafrecht , 22.08.2017
Ungebührliches Verhalten bei Gericht wird mit Ordnungsgeld bestraft! © topopt
Vor Gericht ist gutes Benehmen angesagt, ansonsten droht eine sogenannte Ungebühr – ein Ordnungsgeld bis zu eintausend Euro – oder im schlimmsten Fall eine Ordnungshaft von bis zu einer Woche.
4.0 / 5 (1 Bewertungen)
Vor Gericht scheitern viele Prozesse an den Beweismitteln. Zeugenaussagen oder Anhörungen von Sachverständigen überzeugen das Gericht in vielen Fällen nicht und es entscheidet zu Lasten dessen, der die Beweislast trägt. Dies veranschaulicht auch folgender Fall, bei dem es verschiedene Zeugenaussagen gab, warum ein abgestelltes Motorrad umgefallen und beschädigt worden war. Und letztlich doch Schadensersatz für den Motorradbesitzer.
Suchen in Rechsbeiträgen
Teilnehmer
Fachanwalt Hans Ulrich Rimmel
Fachanwalt für Erbrecht
Richard - Wagner - Straße 79
67655 Kaiserslautern
Fachanwältin Jutta-Brigitte Burmeister
Fachanwältin für Erbrecht
Schloßstraße 02
15711 Königs Wusterhausen
Fachanwalt Rudolf Rapps
Fachanwalt für Erbrecht
Großer Kornhausplatz 3
87439 Kempten
Fachanwalt Stefan Friedrich
Fachanwalt für Erbrecht
Lange Straße 126
76530 Baden-Baden
Fachanwalt Jörg Fricke
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht
Klosterstraße 10
50374 Erftstadt
Fachanwalt Michael Pointner
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Marktstrasse 57
83646 Bad Tölz
Fachanwalt Wolfgang Reder
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Große Eschenheimer Straße 41a
60313 Frankfurt am Main
Fachanwältin Marlene Börder-Carmine
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Erbrecht
Bäckerstraße 39
31785 Hameln
Fachanwalt Anton Bernhard Hilbert
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Kaiserstraße 5
79761 Waldshut-Tiengen
Fachanwalt Rainer Kien
Fachanwalt für Erbrecht
Senator Voges-Straße 5
31224 Peine
Fachanwältin Yvonne Schmitz
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Erbrecht
Trillerweg 6
66117 Saarbrücken
Fachanwalt Dr. David Starke
Fachanwalt für Erbrecht
Galgenwiesenweg 23
55232 Alzey
Fachanwältin Susann Barge-Marxen
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Erbrecht
Fünfhausen 1
23552 Lübeck
Fachanwalt Stefan Böhmer
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht
Fürther Straße 98-100
90429 Nürnberg
Fachanwältin Annett Seifert
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Erbrecht
Walter-Rathenau-Str. 22
08058 Zwickau
Fachanwalt Peter Warnke
Fachanwalt für Erbrecht
Bahnhofstraße 38
17489 Greifswald