Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Mieterhöhung Düsseldorf Stadtbezirk 3

Infos zu Mieterhöhung lesen
Rechtsbeiträge zu Mieterhöhung
Kreutzer & Kreuzau Rechtsanwälte
Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Am Wehrhahn 18
40211 Düsseldorf

Schnelle Hilfe vom Fachanwalt für Mietrecht in Düsseldorf Stadtbezirk 3 bei Mieterhöhungen!

Vermieter dürfen im laufenden Mietverhältnis die Miete erhöhen – aber nur unter bestimmten Voraussetzungen! Ob eine Mieterhöhung rechtswirksam ist, kann oft nur der Mietrechts-Profi beurteilen.

Folgende Fragen stellen sich im Zusammenhang mit der Mieterhöhung:

  • Darf die Miete trotz vereinbarter Staffel- oder Indexmiete erhöht werden?
  • Wie muss die Mieterhöhung begründet werden?
  • Kann einer Mieterhöhung widersprochen werden?
  • Wann darf die Miete erstmalig im Mietverhältnis erhöht werden?
  • Wie hoch darf der Mietaufschlag sein?
  • Gibt es in Düsseldorf Stadtbezirk 3 besondere Regelungen im Hinblick auf die Mieterhöhung zu beachten?
Ein Fachanwalt für Mietrecht in Düsseldorf Stadtbezirk 3 berät und vertritt die Rechte von Mietern und Vermietern bei einer Mieterhöhung. Er kennt die Wirksamkeitsvoraussetzungen einer Mieterhöhung und die zulässige Höhe des Mietaufschlags.

 


Rechtsbeiträge zu Mieterhöhung
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 17.07.2018 (Update 26.05.2022)
Ob es der beruflich bedingte Ortswechsel oder die Trennung vom Partner ist: Mieter dürfen ihre Mietwohnung an andere Mitbewohner untervermieten. Voraussetzung ist allerdings, dass der Vermieter der Untervermietung zu stimmt. Anderenfalls kann dem Mieter die fristlose Kündigung seines Mietverhältnisses ins Haus flattern. Aber auch der Vermieter muss aufpassen – unberechtigte Verweigerung einer Zustimmung zur Untermiete kann zu Schadensersatzforderungen der Mieter führen!
3.4 / 5 (9 Bewertungen)
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 07.04.2018 (Update 24.05.2022)
Ein immer währendes Streitthema unter Nachbarn: Darf man Nachbars Pflanzen, die über den Gartenzaun wachsen und unter Umständen noch das eigene Grundstück verschatten, einfach abschneiden? Wie viel Überwuchs muss man dulden? Und wer muss die Kosten für die Beseitigung der überwachsenden Pflanzen tragen?
3.5 / 5 (42 Bewertungen)
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 06.02.2018 (Update 19.05.2022)
Wenn Mieter die alljährliche Nebenkostenabrechnung erhalten, ist damit häufig eine Aufforderung eine saftige Nachzahlung zu leisten verbunden. Das führt nicht selten zum Streit zwischen Mieter und Vermieter. Hier einige Tipps, auf was Mieter bei der Nebenkostenabrechnung unbedingt achten sollten.
4.3 / 5 (11 Bewertungen)
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 21.06.2016 (Update 17.05.2022)
Vermietern steht ein Besichtigungsrecht ihrer Mietwohnung zu, wenn es dafür einen sachlichen Grund gibt. Dies ist etwa der Fall, wenn der Vermieter berechtigte Sorgen um seine Mietsubstanz hat oder wenn er die Wohnung weitervermieten möchte. Wie lange im Voraus er etwa seinen Besuch beim Mieter ankündigen muss, ob er Dritte mit in die Mietwohnung nehmen, lesen Sie hier.
3.8 / 5 (9 Bewertungen)
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 23.07.2018 (Update 12.05.2022)
Wird Wohnraum zu anderen Zwecken als zum Wohnen genutzt – etwa als Ferienwohnung oder Büro – stellt das in einigen Städten eine Zweckentfremdung dar, die genehmigungspflichtig ist. In München hat jüngst das Amtsgericht einen Mieter wegen der Zweckentfremdung von Wohnraum zu einer Geldbuße von 6.000 Euro verurteilt.
3.6 / 5 (9 Bewertungen)