Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Gemeinschaftseigentum Karlsruhe

Filtern nach Stadbezirk
Kartensuche nach Stadbezirk
Infos zu Gemeinschaftseigentum lesen
Rechtsbeiträge zu Gemeinschaftseigentum
3 Fachanwälte für Mietrecht Wohnungseigentumsrecht in Karlsruhe
Friedrich Rechtsanwälte Fachanwälte
Fachanwalt für Erbrecht
Lange Straße 126
76530 Baden-Baden (29.3km)
Friedrich Rechtsanwälte Fachanwälte
Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Lange Straße 126
76530 Baden-Baden (29.3km)
Friedrich Rechtsanwälte Fachanwälte
Fachanwältin für Familienrecht
Lange Straße 126
76530 Baden-Baden (31.5km)
Kartensuche in Karlsruhe
Karlsruhe Bezirke Fachanwalt Karlsruhe Ost Fachanwalt Karlsruhe Nord Fachanwalt Karlsruhe West Fachanwalt Karlsruhe Innenstadt Fachanwalt Karlsruhe Süd Fachanwalt Karlsruhe Durlach


Gemeinschaftseigentum Karlsruhe

Bei Fachanwaltsuche finden Sie ausschließlich besonders qualifizierte und erfahrene Fachanwälte zum Thema Gemeinschaftseigentum. Die Berechtigung zum Führen der Fachanwaltsbezeichnung "Fachanwalt für Mietrecht Wohnungseigentumsrecht" haben diese von der für Karlsruhe zuständigen Rechtsanwaltskammer verliehen bekommen. Dazu haben die angehenden Fachanwälte für Gemeinschaftseigentum umfangreiche Kenntnisse in Theorie und Praxis erworben. Einerseits haben sie in den vergangenen drei Jahren eine bestimmte Anzahl an Fällen im Gemeinschaftseigentum bearbeitet. Andererseits haben sie sich in einem Fachanwaltskurs umfassende theoretische Kenntnisse im Fachgebiet Mietrecht Wohnungseigentumsrecht angeeignet und in einer Prüfung erfolgreich nachgewiesen. Fachanwälte für Mietrecht Wohnungseigentumsrecht müssen sich übrigens nach ihrer Ernennung jährlich fortbilden. Sie dürfen auch nur in ingesamt drei Rechtsgebieten den Titel "Fachanwalt" erwerben.


Rechtsbeiträge zu Gemeinschaftseigentum
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 15.10.2015 (Update 02.04.2020)
Wohnungseigentum: Rechte und Pflichten © topopt
Eigentümerbeschlüsse, Hausverwaltung, Instandhaltung – Wohnungseigentümer werden mit vielen Rechtsfragen konfrontiert. Das Landgericht Berlin hat aktuell entschieden, dass eine unzulässige Treppe im Außenbereich durch Mehrheitsbeschluss auf Kosten der Wohnungseigentümergemeinschaft entfernt werden muss.
3.0 / 5 (4 Bewertungen)
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 17.12.2015 (Update 25.03.2020)
Vermietung: Was bedeutet die Mietpreisbremse? © topopt
Seit dem 1. Juni 2015 müssen sich Vermieter bei der Vermietung ihrer Wohnung mit der Mietpreisbremse auseinandersetzen. Jetzt hat der Deutsche Bundesrat den Gesetzesbeschluss des Bundestags zur Verlängerung und Verbesserungen bei der Mietpreisbremse gebilligt. Wenn betrifft es und wie errechnet man die richtige Miethöhe?
1.0 / 5 (1 Bewertungen)
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 06.02.2018 (Update 13.03.2020)
Miete: So prüfen Sie Ihre Nebenkostenabrechnung © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Die alljährliche Nebenkostenabrechnung und damit verbunden die Aufforderung hohe Nachzahlungen zu leisten, ist das Top-Streitthema zwischen Vermieter und Mieter. Hier einige Tipps, auf was Mieter bei der Nebenkostenabrechnung unbedingt achten sollten.
5.0 / 5 (2 Bewertungen)
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 23.07.2018 (Update 11.03.2020)
Zweckentfremdungsverbot für Wohnraum © topopt
Wird Wohnraum zu anderen Zwecken als zum Wohnen genutzt – etwa als Ferienwohnung oder Büro – stellt das in einigen Städten eine Zweckentfremdung dar, die genehmigungspflichtig ist. In München hat jüngst das Amtsgericht einen Mieter wegen der Zweckentfremdung von Wohnraum zu einer Geldbuße von 6.000 Euro verurteilt.
3.8 / 5 (6 Bewertungen)
Miet- und Wohnungseigentumsrecht , 17.07.2018 (Update 04.03.2020)
Rechte und Pflichten von Untermietern © topopt
Ob es der beruflich bedingte Ortswechsel oder die Trennung vom Partner ist: Mieter dürfen ihre Mietwohnung an andere Mitbewohner untervermieten. Voraussetzung ist allerdings, dass der Vermieter der Untervermietung zu stimmt. Anderenfalls kann dem Mieter die fristlose Kündigung seines Mietverhältnisses ins Haus flattern. Aber auch der Vermieter muss aufpassen – unberechtigte Verweigerung einer Zustimmung zur Untermiete kann zu Schadensersatzforderungen der Mieter führen!
5.0 / 5 (1 Bewertungen)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung