Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

fristlose Kündigung Düsseldorf Stadtbezirk 1

Infos zu fristlose Kündigung lesen
Rechtsbeiträge zu fristlose Kündigung
Streitbörger PartGmbB Rechtsanwälte Steuerberater
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Elisabethstraße 16
40217 Düsseldorf

Fachanwalt Arbeitsrecht - Spezialgebiet Fristlose Kündigung

Die Sicht des Arbeitnehmers
Arbeitgeber und die fristlose Kündigung
fristlose Kündigungen des Arbeitnehmers
Gerichtsverhandlungen
Keine inhaltslosen Versprechungen, sondern ergebnisorientierte Beratung auf höchstem fachlichem Niveau: Das zeichnet einen Fachanwalt Arbeitsrecht aus – ideale Bedingung, wenn es um das Thema fristlose Kündigung geht. Nutzen Sie dazu die kurzen Wege eines Fachanwalts mit Kanzleisitz in oder bei Düsseldorf Stadtbezirk 1.

Die Sicht des Arbeitnehmers

Einem Arbeitnehmer kann selten etwas Schlimmeres treffen als eine fristlose Kündigung. Ob diese rechtens oder haltlos ist, das ist die Frage, die Sie jetzt klären müssen. Für einen Fachanwalt für Arbeitsrecht sind fristlose Kündigungen Tagesgeschäft. Das bedeutet für Sie: Höchstes fachliches Know-How zur Durchsetzung Ihrer Rechtansprüche. Nutzen Sie dieses Know-How. Wählen Sie dazu einen Anwalt in Ihrer unmittelbaren Umgebung. So bleiben Gesprächsinhalte und Absprachen das, was sie sein sollen: vertraulich.

Arbeitgeber und die fristlose Kündigung

Möchten Sie als Arbeitgeber eine Kündigung aussprechen und erwägen die fristlose Variante? Lassen Sie sich diese von einem Fachanwalt am besten vorab auf Herz und Nieren prüfen. Gegebenenfalls sind Sie im vorliegenden Fall mit einer Abmahnung, Freistellung oder einer Auflösung des Arbeitsvertrags besser bedient. Der Arbeitsvertrag inklusive aller Änderungen und Zusätze und alle Beweise, die Ihrer Meinung nach die Basis für die Kündigung bilden, sollten Sie in jedem Fall bereits beim Erstberatungsgespräch parat haben.

fristlose Kündigungen des Arbeitnehmers

Es ist tatsächlich möglich: Auch Arbeitnehmer können ihren Arbeitsvertrag per fristlose Kündigung beenden. Dazu müssen Sie dem Arbeitgeber einen schwerwiegenden Verstoß gegen seine arbeitsvertraglichen Pflichten nachweisen. Ein Beispiel dafür sind ausbleibende Gehaltszahlungen. Wir raten dringend zu einer fachliche Unterstützung in Form einer versierten Rechtsberatung möglichst bevor Sie selbst tätig werden.

Gerichtsverhandlungen

Kommt es im Nachgang einer fristlosen Kündigung tatsächlich zum Gerichtsverfahren, wird in den allermeisten Fällen am Gericht vor Ort verhandelt – ein weiterer Vorteil, einen Fachanwalt in oder bei Düsseldorf Stadtbezirk 1 zu kontaktieren.


Rechtsbeiträge zu fristlose Kündigung
Arbeitsrecht , 07.12.2018 (Update 23.11.2022)
Bei Weihnachtsfeiern im Unternehmen lässt der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern in der Regel Geschenke zu kommen. Haben nicht anwesende Arbeitnehmer auch einen Anspruch auf das Geschenk? Und sind die Geschenke lohnsteuerpflichtig?
2.3 / 5 (3 Bewertungen)
Arbeitsrecht , 18.08.2015 (Update 01.11.2022)
Ob bei Stellenanzeigen, Bewerberauswahl oder Kündigungen - In der Arbeitswelt werden Arbeitnehmer häufig aufgrund ihres Alters diskriminierend behandelt. Das kann für den Arbeitgeber zu empfindlich hohen Entschädigungszahlungen führen.
4.2 / 5 (4 Bewertungen)
Arbeitsrecht , 03.03.2018 (Update 26.10.2022)
Seit 2015 gilt in Deutschland das Mindestlohngesetz, welches Arbeitnehmern eine gesetzliche Lohnuntergrenze garantiert. Seit dem 1. Oktober 2022 wurden der Mindestlohn auf 12 Euro angehoben.
3.0 / 5 (4 Bewertungen)
Arbeitsrecht , 16.08.2018 (Update 19.10.2022)
Bei der Suche nach einem Job und auch im bestehenden Arbeitsverhältnis schauen Arbeitgeber in der Regel auch auf das äußere Erscheinungsbild des Arbeitnehmers. Bei Tattoos und Piercings ist die Toleranz des Arbeitgebers oft zu Ende. Sind Tattoos, Percings und Gelnägel im Job erlaubt? Und wann kann der Arbeitgeber wegen eines Tattoos kündigen?
3.5 / 5 (42 Bewertungen)
Arbeitsrecht , 10.10.2022
Fußball-Sammelbilder, Pfand-Bons oder ein Brötchen: Ein Diebstahl am Arbeitsplatz von auch nur geringwertigen Gegenständen kann zur fristlosen Kündigung führen. In welchen Fällen darf der Arbeitgeber den Arbeitnehmer auch beim Klauen von geringwertigen Dingen rausschmeißen?