Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Verkehrsunfall München

Filtern nach Stadbezirk
Kartensuche nach Stadbezirk
Infos zu Verkehrsunfall lesen
Rechtsbeiträge zu Verkehrsunfall
Kartensuche in München
München Bezirke Fachanwalt München Altstadt Fachanwalt München Lehel Fachanwalt München Isarvorstadt Fachanwalt München Ludwigsvorstadt Fachanwalt München Maxvorstadt Fachanwalt München Haidhausen Fachanwalt München Au Fachanwalt München Schwanthalerhöhe Fachanwalt München Neuhausen Fachanwalt München Schwabing Fachanwalt München Freimann Fachanwalt München Bogenhausen Fachanwalt München Berg am Laim Fachanwalt München Ramersdorf Fachanwalt München Obergiesing Fachanwalt München Untergiesing Fachanwalt München Sendling Fachanwalt München Westpark Fachanwalt München Laim Fachanwalt München Nymphenburg Fachanwalt München Moosach Fachanwalt München Milbertshofen Fachanwalt München Riem Fachanwalt München Trudering Fachanwalt München Perlach Fachanwalt München Harlaching Fachanwalt München Obersendling Fachanwalt München Thalkirchen Fachanwalt München Solln Fachanwalt München Fürstenried Fachanwalt München Forstenried Fachanwalt München Hadern Fachanwalt München Pasing Fachanwalt München Aubing Fachanwalt München Lochhausen Fachanwalt München West Fachanwalt München Langwied Fachanwalt München Obermenzing Fachanwalt München Untermenzing Fachanwalt München Allach Fachanwalt München Feldmoching Fachanwalt München Hasenbergl Fachanwalt München Am Hart


Fachanwalt für Verkehrsrecht München hilft beim Verkehrsunfall!

Rund 2,6 Millionen Verkehrsunfälle ereignen sich jährlich in Deutschland. Nach dem Unfall-Schock kommt dann die Abwicklung des Verkehrsunfalls. Hier gibt es eine Menge juristischer Fallstricke gegenüber Versicherungen und Behörden zu beachten.

Folgende Fragen stellen sich im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall:

  • Muss man bei einem Verkehrsunfall immer die Polizei verständigen?
  • Wann hat man nach einem Verkehrsunfall einen Anspruch auf einen Mietwagen?
  • Wie geht man gegen einen Bußgeldbescheid vor?
  • Gibt es in München besondere Regelungen im Hinblick auf einen Verkehrsunfall zu beachten?
Ein Fachanwalt für Verkehrsrecht in München beschäftigt sich tagtäglich mit der Abwicklung von Verkehrsunfällen. Er kennt die aktuelle Rechtslage und weiß aufgrund seiner Berufserfahrung wie er gegenüber Versicherungen und Behörden auftreten muss. Zögern Sie nach einem Verkehrsunfall nicht lange und nehmen Sie Kontakt zu einem Fachanwalt für Verkehrsrecht auf.


Rechtsbeiträge zu Verkehrsunfall
Verkehrsrecht , 03.03.2017 (Update 29.01.2019)
Drogenkonsum und Führerscheinentzug - wichtige Urteile! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Haschisch, LSD, Heroin oder eine Kräutermischung mit harten Drogen – Werden bei einem Autofahrer im Rahmen eines polizeilichen Drogentests verbotene Wirkstoffe im Blut nachgewiesen, ist der Führerschein schnell weg. Nach einer aktuellen Gerichtsentscheidung wird der Führerschein auch dann entzogen, wenn der Inhaber nach dem Drogenkonsum das Auto extra stehen lässt und mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
Verkehrsrecht , 25.01.2019
Parkendes Auto versperrt Zufahrt - Selbsthilfe erlaubt! © topopt
Ein vor einer Zufahrt parkendes Auto darf im Wege der Selbsthilfe weggeschoben werden. Kommt es dabei zu Schäden an dem verbotswidrig parkenden Fahrzeug, hat der Autobesitzer keinen Anspruch auf Schadenersatz.
Verkehrsrecht , 04.01.2019
Das ändert sich 2019 für Autofahrer © topopt
Online-Erstzulassung, TÜV, Dieselfahrverbote und Warnblinker für E-Autos: Das neue Jahr bringt einige neuen Vorschriften und gesetzlichen Änderungen für Autofahrer mit sich.
Verkehrsrecht , 28.12.2018
Jahresrückblick 2018: Wichtige Entscheidungen für Autofahrer! © topopt
Diesel-Fahrverbote, der Einsatz von Dash-Cams oder der Anspruch auf einen Mietwagen nach einem Verkehrsunfall- das waren einige der Themen, die deutsche Gerichte und den Gesetzgeber im Jahr 2018 rund um das Auto und den Verkehr beschäftigten.
Verkehrsrecht , 19.12.2018
BGH: Mietwagen-App "UBER Black" ist unzulässig © topopt
Die Vermittlung von Mietwagen über die Smartphone-App „Uber Black“ ist wettbewerbswidrig und damit nicht zulässig, entschied kürzlich der Bundesgerichtshof.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung