Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Unterhaltsrecht Taunusstein

Infos zu Unterhaltsrecht lesen
Rechtsbeiträge zu Unterhaltsrecht
Fachanwältin für Familienrecht
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

Unterhaltsrecht Taunusstein

Während der Ehe und nach einer Trennung, bei pflegebedürftigen Eltern und in der Ausbildung befindlichen Kindern oder nichtehelichen Kindern – Für all diese Fälle regelt das Unterhaltsrecht die Rechtsansprüche auf Unterhalt.

Folgende Fragen stellen sich im Zusammenhang mit dem Unterhaltsrecht:

  • Erhalte ich Unterhalt von meinem Partner nach einer Trennung?
  • Wie wird der Unterhalt berechnet?
  • Wie viel Unterhalt steht meinem Kind nach der Schule zu?
  • Gibt es in Taunusstein besondere Regelungen zum Unterhaltsrecht zu beachten?

Im Zusammenhang mit dem Unterhaltsrecht gibt es viel zu beachten.

Unterhaltspflichtige und Unterhaltsberechtigte sollten nicht auf eine Beratung eines Fachanwalts für Familienrecht in Taunusstein verzichten. Schließlich geht es immer um den eigenen Lebensunterhalt.


Rechtsbeiträge zu Unterhaltsrecht
Familienrecht , 11.12.2018
Wer darf den Namen eines neu geborenen Kindes bestimmen? © topopt
Bei getrenntlebenden Eltern mit gemeinsamen Sorgerecht kann das Familiengericht ein Elternteil auswählen, das den Namen des neu geborenen Kindes bestimmen darf, wenn sich die Eltern nicht auf einen Vor- Nachnamen einigen können.
Familienrecht , 06.12.2017 (Update 04.12.2018)
Unterhalt: Ab 1.1.2019 neue "Düsseldorfer Tabelle" © topopt
Die Düsseldorfer Tabelle regelt den Unterhalt für Kinder nach einer Trennung oder Scheidung der Eltern in Abhängigkeit zu deren Einkommen. Ab 1. Januar 2019 haben sich die deutschen Oberlandesgerichte und der Deutsche Familiengerichtstag auf eine Aktualisierung der Düsseldorfer Tabelle verständigt.
4.571428571428571 / 5 (7 Bewertungen)
Familienrecht , 21.02.2017 (Update 03.12.2018)
Trennung: Was passiert mit den lieben Haustieren bei der Haushaltsauseinandersetzung? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Wird nach der Trennung oder Scheidung eines Ehepaars der Haushalt aufgeteilt, stellt sich oft die Frage, wer das liebgewonnene Haustier bekommt. Das Oberlandesgericht Oldenburg hat kürzlich entschieden, dass ein „Ehehund“ zwei Jahre nach der Trennung nicht mehr herausverlangt werden kann.
Familienrecht , 13.11.2018 (Update 26.11.2018)
Erhöhung von Kindergeld und Kinderfreibeträgen - Familienentlastungsgesetz verabschiedet! © topopt
Kindergeld und Kinderfreibeträge werden erhöht. Nach dem Bundestag hat nun auch der Bundesrat dem vorgelegten Familienentlastungsgesetz zugestimmt. Damit sind für Familien finanzielle Entlastungen von rund zehn Milliarden Euro jährlich verbunden.
Familienrecht , 05.11.2018
Kindertageseinrichtung: Kündigungsfrist von sechs Monaten ist zu lang! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Eine standardmäßig vorformulierte Kündigungsfrist von sechs Monaten in einem Vertrag über die Kinderbetreuung in einer Kindertageseinrichtung ist zu lang. Dies entschied das Amtsgericht in München.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung