Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Umgangsrecht Bad Tölz

Infos zu Umgangsrecht lesen
Rechtsbeiträge zu Umgangsrecht
Hinweis: Die exklusive Anzeigenposition für Familienrecht in Bad Tölz kann noch gebucht werden. Die hier angezeigten Anwälte stammen aus einem 50km Umkreis.

6 Fachanwälte für Familienrecht in Bad Tölz (50km)
Rechtsanwalts- und Steuerkanzlei Lux und Tremmel
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Adalbert-Stifter-Straße 28
82538 Geretsried (11.954140012891747km)
Gast & Collegen
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Erbrecht
Rosenheimer Straße 27
85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn (34.50028461913339km)
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Aidenbachstraße 52
81379 München (37.511347194273256km)
Fachanwältin für Familienrecht
Leopoldstrasse 19
80802 München (43.25180233916694km)
Fachanwältin für Familienrecht
Romanstraße 16
80639 München (43.95068632843392km)
Fachanwältin für Familienrecht
Walter-Kolbenhoff-Straße 5
82110 Germering (44.094640154710746km)

Umgangsrecht Bad Tölz

Bei Fachanwaltsuche finden Sie ausschließlich besonders qualifizierte und erfahrene Fachanwälte zum Thema Umgangsrecht. Die Berechtigung zum Führen der Fachanwaltsbezeichnung "Fachanwalt für Familienrecht" haben diese von der für Bad Tölz zuständigen Rechtsanwaltskammer verliehen bekommen. Dazu haben die angehenden Fachanwälte für Umgangsrecht umfangreiche Kenntnisse in Theorie und Praxis erworben. Einerseits haben sie in den vergangenen drei Jahren eine bestimmte Anzahl an Fällen im Umgangsrecht bearbeitet. Andererseits haben sie sich in einem Fachanwaltskurs umfassende theoretische Kenntnisse im Fachgebiet Familienrecht angeeignet und in einer Prüfung erfolgreich nachgewiesen. Fachanwälte für Familienrecht müssen sich übrigens nach ihrer Ernennung jährlich fortbilden. Sie dürfen auch nur in ingesamt drei Rechtsgebieten den Titel "Fachanwalt" erwerben.


Rechtsbeiträge zu Umgangsrecht
Familienrecht , 10.07.2018 (Update 10.07.2018)
Kindergeld: Wann ist die Ausbildung des Kindes beendet? © topopt
Ein Kindergeldanspruch besteht bis zum 25. Lebensjahr, wenn sich das Kind in der Erstausbildung befindet. Wann das tatsächliche Ende einer Ausbildung im Sinne des Kindergeldrechts erreicht ist, muss häufig von den Gerichten entschieden werden.
4.5 / 5 (4 Bewertungen)
Familienrecht , 11.06.2018 (Update 11.06.2018)
Wissenswertes zum Ausbildungsunterhalt © topopt
Eltern müssen für den Unterhalt ihrer Kinder sorgen. Dazu gehören auch die Kosten während einer Ausbildung. Aber wie lange und in welchem Umfang müssen Eltern Ausbildungsunterhalt leisten? Nach einer aktuellen Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm müssen Eltern jedenfalls keine Zweitausbildung zahlen.
Familienrecht , 06.06.2018 (Update 06.06.2018)
Umgangsrecht auch für Großeltern! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Nach einer Trennung oder bei einem Familienstreit leiden auch die Großeltern, wenn sie zu ihren Enkeln keinen oder nur noch sehr eingeschränkten Kontakt haben. Ein gesetzliches Recht auf den Umgang mit den Enkeln haben Großeltern zwar nicht, das Familiengericht kann ihnen aber ein Umgangsrecht zu sprechen. Auch der EuGH entschied nun, dass der Begriff „Umgangsrecht“ auch das Umgangsrecht der Großeltern umfasst.
4.5 / 5 (2 Bewertungen)
Familienrecht , 07.05.2018 (Update 07.05.2018)
Muss Kindesunterhalt auch während des freiwilligen sozialen Jahres gezahlt werden? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Haben Kinder, die ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren, einen Anspruch auf Unterhaltszahlungen? Mit dieser Frage hat sich aktuell das Oberlandesgericht Frankfurt/Main beschäftigt und kommt zum Ergebnis, dass unter bestimmten Bedingungen eine Unterhaltspflicht der Eltern besteht.
Familienrecht , 24.04.2018
Haben getrenntlebende Eltern einen Anspruch auf das Wechselmodell? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Teilen sich Eltern die Betreuung ihres Kindes jeweils zur Hälfte, spricht man vom sogenannten Wechselmodell. Einen Anspruch auf das Wechselmodell steht den getrenntlebenden Eltern allerdings nicht zu, entschied kürzlich das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung