Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.
Ortz.B. Köln, 50968

Öffentliche Wort- und Bildberichterstattung | Fachanwalt für Urheberrecht Medienrecht

Filtern nach Ort
Infos zu Öffentliche Wort- und Bildberichterstattung lesen
Rechtsbeiträge zu Öffentliche Wort- und Bildberichterstattung
Anwalt in der Nähe
(bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden)
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü


Öffentliche Wort- und Bildberichterstattung - sperrig, aber wichtig

Der Paragraph 22
Die Ausnahmen
Was Sie das angeht? Mehr, als Sie denken!
Vorsicht beim Bilderversenden
Opfer müssen ihre Rechte durchsetzen
Wenn man etwas tiefer in diese Materie einsteigen will, muss man sehr weit zurückgehen, und zwar bis ins ins Jahr 1907, als das Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Fotografie - kurz KunstUrhG - erlassen wurde. Seinerzeit war es als Strafgesetz gedacht, nachdem zwei Fotografen sich widerrechtlich Zutritt zum Sterbezimmer des Reichskanzlers Otto von Bismarck verschafft hatten und anschließend versuchten, die Bilder zu Geld zu machen. Von Belang sind heute nur noch die Paragraphen 22, 23,24 und 33 dieses Gesetzes.

Der Paragraph 22

Laut Paragraph 22 KunstUrhG dürfen Bildnisse nur mit Einwilligung der abgebildeten Person verbreitet werden. In Zweifelsfällen gilt diese Einwilligung als erteilt, wenn dafür ein Honorar gezahlt wurde. Bis zu zehn Jahre nach dem Tod des Abgebildeten ist zur Veröffentlichung eine Einwilligung der Angehörigen erforderlich.

Die Ausnahmen

Die Ausnahmen zu dieser Regelung in Paragraph 23 umfassen Bildnisse aus dem Bereich der Zeitgeschichte, Bilder, auf denen bestimmte Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft erscheinen, Bilder von Versammlungen und ähnlichen Vorgängen, an denen die betreffenden Personen teilgenommen haben, jedoch stets vorausgesetzt, berechtigte Interessen der abgebildeten Person oder ihrer Angehörigen werden nicht verletzt. Paragraph 24 regelt den Umgang mit Fahndungsfotos.

Was Sie das angeht? Mehr, als Sie denken!

Seit das Fotografieren mit Handys in Mode gekommen ist, entsteht laufend eine Vielzahl von Bildern, die rasant über soziale Netzwerke verbreitet werden und dabei rasch der Kontrolle der Versender entgleiten. Ehe man sich's versieht, flattert Post von einer Anwaltskanzlei oder gar der Staatsanwaltschaft ins Haus.

Vorsicht beim Bilderversenden

Deshalb ist es für jeden, der Bilder erstellt und versendet - ganz gleich, zu welchem Zweck - oder auch nur einen Link setzt, ungeheuer wichtig, sich fachmännischen Rat von einem Fachanwalt für diese Sparte des Medienrechts zu holen. Ein Beispiel ist die Unterstützung bei Streitigkeiten über die öffentliche Wort- und Bildberichterstattung sowohl in Printmedien als auch elektronischen Medien. In der heutigen vernetzten Welt ist es immer wichtiger, die Persönlichkeitsrechte einzelner, die auch das Recht am eigenen Bild einschließen, zu schützen. Nicht vergessen werden sollte in diesem Zusammenhang die verletzende Berichterstattung.

Opfer müssen ihre Rechte durchsetzen

Wer hier zum Opfer wird, hat verschiedene zivilrechtliche Möglichkeiten, seine Rechte gegenüber den Medien durchzusetzen. So kann der richtige Fachanwalt zum Beispiel einen Unterlassungsanspruch gegen unzulässige Meinungsäußerungen oder Verletzungen der Privatsphäre durchsetzen - und vor Gericht sogar Schadensersatz für Sie erstreiten. Wenn es Sie treffen sollte, versuchen Sie lieber nicht, das auf eigene Faust zu regeln, sondern holen Sie sich fachkundige Unterstützung!
Letzte Aktualisierung am 22.07.2015
Mehr Informationen zu Öffentliche Wort- und Bildberichterstattung
Tarifvertragsrecht
Das Tarifvertragsrecht ist ein Spezialgebiet innerhalb des Arbeitsrechts. Hierbei geht es um den Ausgleich zwischen dem oft starken Arbeitgeber und den schwächeren Arbeitnehmern. Konflikte, wer welche Rechte und Pflichte hat, gibt es leider viele. (vom 25.06.2015)  mehr ...
Mietwucher
So genannter Mietwucher ist in Deutschland verboten. Wer auf einen Miethai reingefallen ist, muss sich wehren. Das geht nur mit juristischen Mitteln. (vom 28.05.2015)  mehr ...
Patientenverfügung
Patientenverfügungen sind ein unangenehmes Thema. Wer sich überwindet, schafft viel Klarheit - für sich und für seine Angehörigen. (vom 27.04.2018)  mehr ...
Vergewaltigung
Wenn eine Person eine andere gegen ihren Willen unter Anwendung von Gewalt oder Drohung zum Geschlechtsverkehr oder anderen sexuellen Handlungen nötigt, spricht man von Vergewaltigung. (vom 22.07.2015)  mehr ...
Pflichtteil
Beim Vererben gibt es wenige Einschränkungen - der Pflichtteil ist die Ausnahme. Nur in ganz wenigen Fällen muss dieser nicht an (unliebsame) Angehörige gezahlt werden. (vom 22.06.2015)  mehr ...
Öffentliches Dienstrecht
Wer in der freien Wirtschaft tätig ist, kommt mit dem öffentlichen Dienstrecht kaum in Berührung. Denn das öffentliche Dienstrecht legt die Arbeitsbedingungen für die beamteten Beschäftigten fest. Der Arbeitgeber ist hier keine Firma, sondern eine Kommune, ein Bundesland; sprich: irgendeine Art von öffentlicher Einrichtung. (vom 21.11.2016)  mehr ...
Tarifvertrag öffentlicher Dienst
Der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst ist Grundlage für die Beschäftigung von Deutschlands größtem Arbeitgeber. Selbstredend gibt es hier oft Fragen, welche Rechtsvorschriften im Einzelfall anzuwenden sind. (vom 25.06.2015)  mehr ...
Planfeststellungsverfahren
Das Planfeststellungsverfahren spielt besonders im Baurecht eine wesentliche Rolle und dort vor allem in Bezug auf umweltrechtliche Aspekte. Planfeststellungen sind bei Straßenbau-Projekten üblich. (vom 03.03.2016)  mehr ...
öffentliche Vergabe von Bauaufträgen
Die Vergabe von öffentlichen Bauaufträgen ist sowohl Sache der Gemeinden als auch Bundes- oder Europaangelegenheit und setzt vom Gesetzgeber eine öffentliche Ausschreibung voraus. (vom 22.07.2015)  mehr ...
Tarifrecht
Tarifrecht kann ein Buch mit sieben Siegeln sein. Spätestens dann, wenn mehrere Tarifverträge gleichzeitig gelten und sich widersprechen! (vom 25.06.2015)  mehr ...


Fachanwälte für Urheberrecht Medienrecht nach Orten

A Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Aachen Augsburg
B Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Bad Freienwalde Beelitz Berlin Berlin Adlersdorf Berlin Alt-Treptow Berlin Altglienicke Berlin Baumschulenweg Berlin Biesdorf Berlin Blankenburg Berlin Blankenfelde Berlin Bohnsdorf Berlin Buch Berlin Charlottenburg Berlin Dahlem Berlin Falkenberg Berlin Französisch Buchholz Berlin Friedenau Berlin Friedrichsfelde Berlin Friedrichshagen Berlin Friedrichshain Berlin Frohnau Berlin Gatow Berlin Grunewald Berlin Grünau Berlin Hansaviertel Berlin Haselhorst Berlin Heiligensee Berlin Heinersdorf Berlin Hellersdorf Berlin Hermsdorf Berlin Hohenschönhausen Berlin Johannisthal Berlin Karlshorst Berlin Karow Berlin Kaulsdorf Berlin Kladow Berlin Konradshöhe Berlin Kreuzberg Berlin Köpenick Berlin Lankwitz Berlin Lichtenberg Berlin Lichtenrade Berlin Lichterfelde Berlin Lübars Berlin Mahlsdorf Berlin Mariendorf Berlin Marienfelde Berlin Marzahn Berlin Mitte Berlin Moabit Berlin Märkisches Viertel Berlin Müggelheim Berlin Neukölln Berlin Niederschöneweide Berlin Niederschönhausen Berlin Nikolassee Berlin Oberschöneweide Berlin Pankow Berlin Plänterwald Berlin Prenzlauer Berg Berlin Rahnsdorf Berlin Reinickendorf Berlin Rosenthal Berlin Schmargendorf Berlin Schmöckwitz Berlin Schöneberg Berlin Siemensstadt Berlin Spandau Berlin Staaken Berlin Steglitz Berlin Tegel Berlin Tempelhof Berlin Tiergarten Berlin Treptow Berlin Wannsee Berlin Wartenberg Berlin Wedding Berlin Weißensee Berlin Wilhelmsruh Berlin Wilmersdorf Berlin Wittenau Berlin Zehlendorf Bernau Bestensee Bielefeld Birkenwerder Blankenfelde Bochum Bonn Bremen Brieselang
D Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Dallgow Dortmund Dresden Duisburg Düsseldorf
E Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Eberswalde Eichwalde Erkner Essen
F Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Falkensee Frankfurt am Main Fredersdorf Freiburg im Breisgau Fürstenwalde
G Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Gelsenkirchen Großbeeren Grünheide (Mark)
H Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Hamburg Hannover Heidelberg Hennigsdorf Hohen Neuendorf Hoppegarten Hönow
I Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Ingolstadt
K Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Karlsruhe Kassel Kleinmachnow Krefeld Köln Königs Wusterhausen
L Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Leipzig Ludwigsfelde Lübeck
M Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Mahlow Mannheim Mittenwalde Mönchengladbach München Münster
N Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Nauen Neuenhagen Nürnberg
O Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Oranienburg Osnabrück
P Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Panketal Potsdam
R Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Rangsdorf Rüdersdorf bei Berlin
S Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Saarbrücken Schildow Schulzendorf Schwielowsee Schönefeld Schöneiche Stahnsdorf Storkow Strausberg Stuttgart
T Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Teltow
V Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Velten
W Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Wandlitz Werder (Havel) Werneuchen Woltersdorf Wuppertal Würzburg
Z Gesuchter Ort nicht dabei? Geben Sie oben Plz oder Ortsname ein.
Zehdenick Zeuthen Zossen
Rechtsbeiträge zu Öffentliche Wort- und Bildberichterstattung
Paparazzi-Fotos von einem Promi, der bei einer Kampagne für Fahrradhelme heimlich abgelichtet wurde, dürfen in einem Boulevard-Magazin veröffentlicht werden. Die Fotos des noch nicht schulpflichtigen Kindes, das ebenfalls an der Kampagne teilnahm, dürfen nicht publiziert werden, entschied das Oberlandesgericht Köln.
3.7 / 5 (3 Bewertungen)
Ein Mann, der ein Foto von ihm und einer Frau beim Oral-Sex ohne Erlaubnis der Frau im Internet veröffentlicht, muss dieser 7.000 Euro Schmerzensgeld zahlen, entschied aktuell das Oberlandesgericht Hamm.
3.7 / 5 (9 Bewertungen)
Der Bundesgerichtshof hat jüngst entschieden, dass die sog Panoramafreiheit sich auch auf nicht ortsfeste Kunstwerke erstreckt. Konkret ging es um ein Foto mit dem Kussmund des Kreuzfahrtschiffes Aida.
3.0 / 5 (4 Bewertungen)
Die Zulässigkeit der Berichterstattung über Prominente in den Medien beschäftigt immer wieder die Gerichte. Während etwa Günther Jauch und Stefan Raab offensichtlich erfolgreich jegliche Berichterstattung über ihr Privatleben juristisch verhindern, muss Carolin Kebekus aufgrund eines aktuellen Urteils des Oberlandesgerichts Köln einen Beitrag in einem Online-Magazin über ihr angebliches Verhältnis mit dem Kabarettisten Serdar Somuncu hinnehmen.
3.5 / 5 (4 Bewertungen)
Der Bundesgerichtshof hat jüngst ein Urteil des Landgerichts Leipzig bestätigt, wonach der Betreiber einer Videostreaming-Plattform wegen gewerbsmäßiger unerlaubter Verwertung von urheberrechtlich geschützten Werken sowie wegen Computersabotage zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurde.
4.1 / 5 (7 Bewertungen)
Fachanwälte für Urheberrecht Medienrecht
Fachanwalt Alexander Paschke
Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Torstraße 115
10119 Berlin