Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Mediation im Familienrecht Dresden Süd

Infos zu Mediation im Familienrecht lesen
Rechtsbeiträge zu Mediation im Familienrecht
Rahle, Schreiber, Seide & Gumprich
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht
Nürnberger Straße 32
01187 Dresden

Fragen zur Mediation im Familienrecht? Vertrauensvolle Beratung vom Fachanwalt für Familienrecht Dresden Süd!

In jeder Familie gibt es Konflikte. Werden Sie zu groß und geht es um rechtliche Ansprüche oder Forderungen kann eine Mediation im Familienrecht eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit sein, den Konflikt nachhaltig zu lösen.

Folgende Fragen stellen sich im Zusammenhang mit einer Mediation im Familienrecht:

  • Kann man zur Teilnahme an einer Mediation im Familienrecht gezwungen werden?
  • Was kostet eine Mediation im Familienrecht?
  • Wie sind die Vereinbarungen einer Mediation im Familienrecht durchsetzbar?
  • Gibt es in Dresden Süd besondere Regelungen im Hinblick auf eine Mediation im Familienrecht zu beachten?
Bei einem Fachanwalt für Familienrecht in Dresden Süd erhalten Sie eine kompetente Beratung, ob Ihr familienrechtlicher Konflikt für eine Mediation geeignet ist. Er veranschaulicht Ihnen Ihre Rechtsposition, er erarbeitet mit Ihnen Ihre Zielvorstellungen für eine Mediation und begleitet Sie vertrauensvoll während des gesamten Mediationsverfahrens mit seinem juristischem Rat.


Rechtsbeiträge zu Mediation im Familienrecht
Familienrecht , 06.06.2018 (Update 07.01.2021)
Nach einer Trennung oder bei einem Familienstreit leiden auch die Großeltern, wenn sie zu ihren Enkeln keinen oder nur noch sehr eingeschränkten Kontakt haben. Ein gesetzliches Recht auf den Umgang mit den Enkeln haben Großeltern zwar nicht, das Familiengericht kann ihnen aber ein Umgangsrecht zu sprechen. Auch der EuGH entschied nun, dass der Begriff „Umgangsrecht“ auch das Umgangsrecht der Großeltern umfasst.
4.5 / 5 (2 Bewertungen)
Familienrecht , 06.12.2017 (Update 04.01.2021)
Die Düsseldorfer Tabelle regelt den Unterhalt für Kinder nach einer Trennung oder Scheidung der Eltern in Abhängigkeit zu deren Einkommen. Ab 1. Januar 2021 haben sich die deutschen Oberlandesgerichte und der Deutsche Familiengerichtstag auf eine Aktualisierung der Düsseldorfer Tabelle verständigt.
4.4 / 5 (8 Bewertungen)
Familienrecht , 10.07.2018 (Update 28.12.2020)
Ein Kindergeldanspruch besteht bis zum 25. Lebensjahr, wenn sich das Kind in der Erstausbildung befindet. Bei vielen Eltern herrscht Unsicherheit, wer einen Anspruch auf Kindergeld hat, wie hoch das zu erwartende Kindergeld ist und wie lange es bezogen werden kann.
4.0 / 5 (21 Bewertungen)
Familienrecht , 20.12.2016 (Update 21.12.2020)
Gerade Feiertage, wie Weihnachten und Silvester, sind für Scheidungskinder schwierig. Bei welchem Elternteil werden die Feiertage verbracht? Haben Mama oder Papa ein Recht auf ihre Kinder an Weihnachten und/oder Silvester? Wie ist das Umgangsrecht von geschiedenen Eltern an Feiertagen geregelt?
4.0 / 5 (10 Bewertungen)
Familienrecht , 23.08.2018 (Update 03.09.2020)
Seit Juli 2017 sind in Deutschland Kinderehen, bei denen ein Ehepartner bei der Eheschließung unter 16 Jahre alt ist, nichtig und können aufgehoben werden. Heiraten ist in Deutschland grundsätzlich erst mit 18 Jahren zulässig. Ausnahmen gibt es nur in ganz bestimmten Fällen. Der Bundesgerichtshof hat jetzt klargestellt, unter welchen Voraussetzungen eine Kinderehe aufgehoben werden kann.