Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Ehegattenunterhalt Berlin Friedrichshain

Infos zu Ehegattenunterhalt lesen
Rechtsbeiträge zu Ehegattenunterhalt
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Yorckstraße 26
10965 Berlin

Ehegattenunterhalt Berlin Friedrichshain

Nach einer Trennung oder Scheidung können dem Ex-Partner Unterhaltsansprüche in Form vom Ehegattenunterhalt zu stehen. Ob der Anspruch auf Ehegattenunterhalt tatsächlich besteht, wie lange und in welcher Höhe er gezahlt werden muss, ergibt sich nicht aus dem Gesetz, sondern muss häufig gerichtlich entschieden werden.

  • Folgende Fragen stellen sich im Zusammenhang mit dem Ehegattenunterhalt:
  • Was geschieht, wenn ein Ehegatte seiner Unterhaltspflicht nicht nachkommt?
  • Wie hoch ist der Selbstbehalt beim unterhaltspflichtigen Ex-Partner?
  • Kann Ehegattenunterhalt auch vom Ex-Partner verwirkt werden?
  • Gibt es in Berlin Friedrichshain besondere Regelungen im Hinblick auf den Ehegattenunterhalt zu beachten?

Unterhaltsfragen sind für juristische Laien aufgrund von zahlreichen gesetzlichen Regelungen, Urteilen und Berechnungsmethoden kaum zu beantworten. Ein Fachanwalt für Familienrecht in Berlin Friedrichshain ist der juristische Experte in allen Fragen zum Ehegattenunterhalt, der seinen Mandanten vertrauensvoll berät und seine Rechte vertritt.


Rechtsbeiträge zu Ehegattenunterhalt
Familienrecht , 10.07.2018 (Update 06.07.2021)
Ein Kindergeldanspruch besteht bis zum 25. Lebensjahr, wenn sich das Kind in der Erstausbildung befindet. Bei vielen Eltern herrscht Unsicherheit, wer einen Anspruch auf Kindergeld hat, wie hoch das zu erwartende Kindergeld ist und wie lange es bezogen werden kann.
4.1 / 5 (24 Bewertungen)
Familienrecht , 09.06.2017 (Update 17.05.2021)
Nach einer Trennung oder Scheidung gibt es häufig Krach um die gemeinsame Wohnung. Wer muss ausziehen und wer darf bleiben? Und wie lange müssen beide Miete bezahlen?
4.0 / 5 (2 Bewertungen)
Familienrecht , 13.11.2017 (Update 29.04.2021)
Wird ein Kind im Ausland adoptiert, kann es die deutsche Staatsangehörigkeit nur dann erwerben, wenn das Verwandtschaftsverhältnis zu den leiblichen Eltern durch die Adoption erlischt. Bei einer erfolglosen Auslandadoption haften die vermeintlichen Eltern möglicherweise auf Kindesunterhalt.
1.0 / 5 (1 Bewertungen)
Familienrecht , 26.10.2017 (Update 10.02.2021)
Der Wunsch nach einem eigenen Kind bleibt vielen Paaren verwehrt. Eine letzte Hoffnung ist oft die künstliche Befruchtung. Diese Behandlungsmethode ist aber kostenintensiv und wird von den Krankenkassen nur unter bestimmten Voraussetzungen getragen.
3.6 / 5 (15 Bewertungen)
Familienrecht , 06.06.2018 (Update 07.01.2021)
Nach einer Trennung oder bei einem Familienstreit leiden auch die Großeltern, wenn sie zu ihren Enkeln keinen oder nur noch sehr eingeschränkten Kontakt haben. Ein gesetzliches Recht auf den Umgang mit den Enkeln haben Großeltern zwar nicht, das Familiengericht kann ihnen aber ein Umgangsrecht zu sprechen. Auch der EuGH entschied nun, dass der Begriff „Umgangsrecht“ auch das Umgangsrecht der Großeltern umfasst.
3.7 / 5 (3 Bewertungen)