Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Betreuungsrecht Frankfurt am Main

Filtern nach Stadbezirk
Kartensuche nach Stadbezirk
Infos zu Betreuungsrecht lesen
Rechtsbeiträge zu Betreuungsrecht
4 Fachanwälte für Familienrecht in Frankfurt am Main
Fachanwalt für Familienrecht
Töngesgasse 23-25
60311 Frankfurt am Main (0.5km)
Axhausen u. Partner GbR
Rechtsanwalt und Notar
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Hinschweg 3
27607 Langen (13.4km)
Axhausen u. Partner GbR
Rechtsanwalt und Notar
Fachanwalt für Familienrecht
Hinschweg 3
27607 Langen (13.4km)
Kanzlei Monika Reichel
Fachanwältin für Familienrecht
Vogelsbergerstr. 1-3
63654 Büdingen (36.3km)
Kartensuche in Frankfurt am Main
Frankfurt am Main Bezirke Fachanwalt Frankfurt am Main Innenstadt Fachanwalt Frankfurt am Main Nordend Fachanwalt Frankfurt am Main Westend Fachanwalt Frankfurt am Main Gallus Fachanwalt Frankfurt am Main Ostend Fachanwalt Frankfurt am Main Süd Fachanwalt Frankfurt am Main West Fachanwalt Frankfurt am Main Nord-West Fachanwalt Frankfurt am Main Nord Fachanwalt Frankfurt am Main Ost


Betreuungsrecht Frankfurt am Main

Bei Fachanwaltsuche finden Sie ausschließlich besonders qualifizierte und erfahrene Fachanwälte zum Thema Betreuungsrecht. Die Berechtigung zum Führen der Fachanwaltsbezeichnung "Fachanwalt für Familienrecht" haben diese von der für Frankfurt am Main zuständigen Rechtsanwaltskammer verliehen bekommen. Dazu haben die angehenden Fachanwälte für Betreuungsrecht umfangreiche Kenntnisse in Theorie und Praxis erworben. Einerseits haben sie in den vergangenen drei Jahren eine bestimmte Anzahl an Fällen im Betreuungsrecht bearbeitet. Andererseits haben sie sich in einem Fachanwaltskurs umfassende theoretische Kenntnisse im Fachgebiet Familienrecht angeeignet und in einer Prüfung erfolgreich nachgewiesen. Fachanwälte für Familienrecht müssen sich übrigens nach ihrer Ernennung jährlich fortbilden. Sie dürfen auch nur in ingesamt drei Rechtsgebieten den Titel "Fachanwalt" erwerben.


Rechtsbeiträge zu Betreuungsrecht
Familienrecht , 26.10.2017 (Update 12.11.2019)
Künstliche Befruchtung – Wer übernimmt die Kosten? © topopt
Der Wunsch nach einem eigenen Kind bleibt vielen Paaren verwehrt. Eine letzte Hoffnung ist oft die künstliche Befruchtung. Diese Behandlungsmethode ist aber kostenintensiv und wird von den Krankenkassen nur unter bestimmten Voraussetzungen getragen.
4.7 / 5 (3 Bewertungen)
Familienrecht , 21.02.2017 (Update 08.11.2019)
Trennung und Scheidung: Was passiert mit den Haustieren? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Wird nach der Trennung oder Scheidung eines Ehepaars der Haushalt aufgeteilt, stellt sich oft die Frage, wer das liebgewonnene Haustier bekommt. Das Landgericht Koblenz hat jüngst entschieden, dass für die Zuweisung des Hundes das Tierwohl nicht entscheidenden ist, wenn ein Partner sein Alleineigentum am Tier nachweisen kann.
4.0 / 5 (1 Bewertungen)
Familienrecht , 28.09.2018 (Update 23.10.2019)
Wann kann der Kindergartenplatz gekündigt werden? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Die Betreuung der Kinder ist für berufstätige Eltern ein wichtiges Thema. Wer einen KiTa- oder Kindergartenplatz erhalten hat, hat eine Sorge weniger. Weit gefehlt, wenn es zu Konflikten im Betreuungsverhältnis kommt. Nicht selten werden Eltern von der Kündigung des Betreuungsvertrages überrascht.
Familienrecht , 20.10.2017 (Update 21.10.2019)
Nichteheliche Lebensgemeinschaft: Wie läuft der finanzielle Ausgleich nach einer Trennung? © topopt
Nicht nur bei einer Ehescheidung wird über finanzielle Ausgleichsansprüche gestritten, auch bei Paaren ohne Trauschein geht es im Fall der Trennung um die Frage, ob und wie ein finanzieller Ausgleich erfolgt. Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass ein Ex-Partner nach der Trennung von seiner Lebensgefährtin ihren Eltern unter bestimmten Voraussetzungen größere Geldgeschenke zurückzahlen muss.
4.5 / 5 (2 Bewertungen)
Familienrecht , 10.07.2018 (Update 17.09.2019)
Kindergeld: Anspruch, Höhe und Dauer © topopt
Ein Kindergeldanspruch besteht bis zum 25. Lebensjahr, wenn sich das Kind in der Erstausbildung befindet. Bei vielen Eltern herrscht Unsicherheit, wer einen Anspruch auf Kindergeld hat, wie hoch das zu erwartende Kindergeld ist und wie lange es bezogen werden kann. Seit Anfang Juli 2019 ist das Kindergeld um zehn Euro gestiegen.
4.2 / 5 (10 Bewertungen)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung