Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Arbeitsschutz Stuttgart

Filtern nach Stadbezirk
Kartensuche nach Stadbezirk
Infos zu Arbeitsschutz lesen
Rechtsbeiträge zu Arbeitsschutz
7 Fachanwälte für Arbeitsrecht in Stuttgart
Dr. Falkenstein & Partner
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Talstraße 108
70188 Stuttgart (2.1km)
Weber & Schulz GbR
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart (4.5km)
Rechtsanwälte Hüffner & Stier
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Zeppelinstraße 39
73760 Ostfildern (7.7km)
Hauptmann-Uhl & Kollegen
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Ziegelstraße 43
73033 Göppingen (35.3km)
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Goethestrasse 41
75173 Pforzheim (38.1km)
Koch . Bümmerstede & Partner
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Sozialrecht
Sülmerstraße 7
74072 Heilbronn (40.9km)
VOELKER & Partner mbB, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater mbB
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Am Echazufer 24
72764 Reutlingen (49.7km)
Kartensuche in Stuttgart


Fachanwalt Arbeitsrecht - Spezialgebiet Arbeitsschutz

Pflichten des Arbeitgebers
Rechtshilfe vom Fachanwalt
Arbeitsschutz wird in Deutschland groß geschrieben. Rechtlich gesehen, ist das Thema ganz klar viel umfangreicher als die Einstellung der richtigen Schreibtischhöhe. Fragen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer in diesem Bereich beantwortet ein Fachanwalt kompetent und rechtssicher. Mit Kanzleisitz in der Nähe von Stuttgart, kann sich dieser auch schnell ein Bild von der Problematik vor Ort machen und geeignete Lösungen anbieten.

Pflichten des Arbeitgebers

Sicherheit und Gesundheit seiner Angestellten zu gewährleisten, das ist die Pflicht des Arbeitgebers. In großen Firmen werden die vom Gesetzgeber festgelegten Auflagen von eigenen Abteilungen umgesetzt. Mitarbeiter der Gewerbeaufsicht kontrollieren - meist unangemeldet - deren Einhaltung. Chefs von kleinen Firmen haben die gleichen Pflichten, dürfen diese nach Schulung bei der Berufsgenossenschaft aber in der Regel selbstständig umsetzen und eigenständig überwachen. Fragen Sie nach den für Ihren Betrieb geltenden Bestimmungen.

Rechtshilfe vom Fachanwalt

Belasten Sie die Auswirkungen einer Gewerbekontrolle – etwa die Schließung eines Lokals - oder suchen Sie nach Lösungen, um Auflagen rechtssicher umzusetzen? Oder sind Sie als Arbeitnehmer um Ihre Sicherheit oder Gesundheit am Arbeitsplatz besorgt? Kontaktieren Sie gleich hier einen Fachanwalt für Arbeitsrecht und lassen sich vor Ort in Stuttgart kompetent beraten. Fachanwälte kennen die aktuelle Rechtslage sowie viele Urteile, die auch bei der Durchsetzung Ihrer Interessen hilfreich sein können.


Rechtsbeiträge zu Arbeitsschutz
Arbeitsrecht , 04.12.2017 (Update 23.02.2021)
Bei der Schwarzarbeit werden Auftraggeber und Auftragnehmer gleichermaßen bestraft. Unternehmer, die Schwarzarbeit für einen anderen leistet, haben keinen Anspruch auf Entlohnung. Auftraggeber einer Schwarzarbeit gehen im Hinblick auf Gewährleistungs- und Schadensersatzansprüchen leer aus.
3.8 / 5 (23 Bewertungen)
Arbeitsrecht , 18.08.2015 (Update 17.02.2021)
Ob bei Stellenanzeigen, Bewerberauswahl oder Kündigungen - In der Arbeitswelt werden Arbeitnehmer häufig aufgrund ihres Alters diskriminierend behandelt. Das kann für den Arbeitgeber zu empfindlich hohen Entschädigungszahlungen führen.
5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Arbeitsrecht , 10.11.2017 (Update 18.01.2021)
Unter dem Hashtag #metoo machen Frauen auf sexuelle Belästigungen aufmerksam. Gerade am Arbeitsplatz ist der schmale Grad zwischen harmlosen Flirt und sexueller Belästigung für einige Chefs und Kollegen scheinbar nicht klar. Was viele Arbeitnehmer nicht wissen: Sexuelle Belästigungen können zur Kündigung führen!
4.7 / 5 (3 Bewertungen)
Arbeitsrecht , 18.06.2015 (Update 06.01.2021)
Arbeitnehmer haben nach dem Bundesurlaubsgesetz einen Anspruch auf mindestens 24 Werktage Urlaub im Jahr. Wurden im Arbeitsvertrag noch mehr Urlaubstage zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer vereinbart, erhöht sich der Urlaubsanspruch des Arbeitnehmers entsprechend. Gibt es Gründe, warum der Chef den Erholungsurlaub kürzen oder verweigern darf?
4.2 / 5 (71 Bewertungen)
Arbeitsrecht , 16.08.2018 (Update 26.11.2020)
Bei der Suche nach einem Job und auch im bestehenden Arbeitsverhältnis schauen Arbeitgeber in der Regel auch auf das äußere Erscheinungsbild des Arbeitnehmers. Bei Tattoos und Piercings ist die Toleranz des Arbeitgebers oft zu Ende. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen hat jetzt allerdings entschieden, dass Tattoos im nicht-sichtbaren Bereich kein Einstellungshindernis darstellen.
3.7 / 5 (19 Bewertungen)