Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Fachanwalt für Medizinrecht Würzburg

Filtern nach Stadbezirk
Kartensuche nach Stadbezirk
Infos zu Medizinrecht lesen
Rechtsbeiträge zu Medizinrecht
Kartensuche in Würzburg
Würzburg Bezirke Fachanwalt Würzburg Sanderau Fachanwalt Würzburg Zellerau Fachanwalt Würzburg Altstadt Fachanwalt Würzburg Frauenland Fachanwalt Würzburg Grombühl


Fachanwalt Medizinrecht in Würzburg

Bereiche im Medizinrecht
Besser zum Fachanwalt in Würzburg
Medizinrecht ist der Überbegriff für rechtliche Fragen und Probleme zwischen im Wesentlichen Arzt und Patient. Dabei spielen die Bereiche Arztrecht, Patientenrecht, Krankenhausrecht und Versicherungsrecht / Krankenversicherungsrecht genauso hinein wie gesetzliche Rahmenbedingungen. Denken Sie etwa an das kontroverse Thema der Sterbehilfe.

Bereiche im Medizinrecht

Ein Fachanwalt für Medizinrecht kombiniert fundiertes Fachwissen im Rechts-, wie auch im Medizinbereich. Konkrete Unterstützung können Sie erwarten als
  • Patient: ob es generell um eine medizinische Behandlung oder konkret um einen Behandlungsfehler oder um eine Fehldiagnose geht, inklusive der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen und Schmerzensgeld. Auch bei der Ausarbeitung einer Patientenvereinbarung oder eines Betreuungsvertrags ist ein Fachanwalt Ihr kompetenter Ansprechpartner. Nicht zuletzt sollten Sie bei Problemen mit der Anerkennung von Leistungen aus der Sozialkasse - Pflegestufe o.ä. - auf einen Fachanwalt für Medizinrecht zurückgreifen
  • Arzt: bei Regressforderungen eines Patienten, bei Abrechnungsproblemen gegenüber der Krankenkasse, bei arbeitsrechtlichen oder inhaltlichen Fragen gegenüber eines Krankenhaus, bei sonstigen Fragen, die in Zusammenhang mit Ihrem Beruf als Arzt stehen, etwa Fragen zum Arzneimittelrecht oder bei arbeitsrechtlichen Problemen mit Angestellten oder zwischen Ärzten einer Gemeinschaftspraxis - um nur ein paar Beispiele zu nennen

Besser zum Fachanwalt in Würzburg

Kontaktieren Sie einen Fachanwalt für Medizinrecht am besten vor Ort in Würzburg und nutzen Sie die entscheidenden Vorteile von kurzen Wegen und vertraulichen Vier-Augen-Gesprächen.


Rechtsbeiträge zu Medizinrecht
Medizinrecht , 08.05.2018
Au Backe- Wann haftet der Zahnarzt? © topopt
Für viele Patienten ist der Besuch beim Zahnarzt mit Angst verbunden. Kommt es zu Komplikationen bei der Behandlung, oder wird der Patient nicht ausreichend über die Behandlung oder die damit verbundenen Therapiekosten aufgeklärt, muss der Zahnarzt unter Umständen für die fehlerhafte Behandlung haften.
Medizinrecht , 05.05.2018 (Update 05.05.2018)
Patientenrechte: Bei Impfschäden gibt es Entschädigung! © topopt
Impfungen sind wichtig, um Infektionskrankheiten wirksam zu vermeiden. Ärzte klären ihre Patienten vor jeder Impfung auf mögliche Nebenwirkungen auf. Nur in seltenen Fällen treten nach einer Impfung Schwierigkeiten auf. Kommt es aber doch zu Komplikationen, kann das schwerwiegende Gesundheitsprobleme für den Patienten zur Folge haben.
4.6 / 5 (5 Bewertungen)
Medizinrecht , 03.04.2018 (Update 03.04.2018)
Rechtsanwalt Christoph Kleinherne Dollinger Partnerschaft Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte
Wenn es nach der jeweiligen Sachlage „medizinisch zweifelsfrei geboten“ gewesen wäre, weitere Befunde einzuholen und der Arzt dies unterlässt, ist ihm ein Befunderhebungsfehler anzulasten.
4.5 / 5 (4 Bewertungen)
Medizinrecht , 28.03.2018
Krankenkasse muss für Gesundheitstourismus in der Türkei nicht zahlen © topopt
Die gesetzliche Krankenkasse muss nicht für Behandlungskosten in der Türkei aufkommen, wenn der Patient seine Krankheit auch in Deutschland gut behandelt hätte behandeln lassen können, entschied kürzlich das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen.
Medizinrecht , 19.03.2018 (Update 19.03.2018)
Beamtin erhält Kosten für prophylaktische Brust-OP erstattet! © topopt
Eine Beamtin, die aufgrund ihrer familiären Vorbelastung, nachweislich mit einer hohen Wahrscheinlichkeit an Brustkrebs erkranken wird, erhält die Kosten für die prophylaktische Brust-OP von ihrem Dienstherren erstattet. Dies stellt das Bundesverwaltungsgericht in einem aktuellen Urteil klar.
4.0 / 5 (2 Bewertungen)