Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Anlagebetrug Nürnberg Südoststadt

Infos zu Anlagebetrug lesen
Rechtsbeiträge zu Anlagebetrug

Anlagebetrug Nürnberg Südoststadt

Ob Aktien, Fonds, Immobilien oder Lebensversicherungen: In Deutschland werden jährlich Milliardenbeträge in unterschiedlichste Kapitalanlagen investiert. Dabei gibt es viele schwarze Schafe auf dem Kapitalmarkt, die leichtgläubigen Investoren hohe Renditen bei unseriösen Anlagen versprechen.

Folgende Fragen stellen sich im Zusammenhang mit einem Anlagebetrug:

  • Wann liegt ein Anlagebetrug vor?
  • Wie kann man verhindern Opfer eines Anlagebetrugs zu werden?
  • Wie geht man als Opfer eines Anlagebetrugs vor?
  • Gibt es in Nürnberg Südoststadt besondere Formen von Anlagebetrug?
  • Welche Ansprüche haben Opfer eines Anlagebetrugs?

Wer Opfer eines Anlagebetrugs geworden ist, sollte umgehend einen Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Nürnberg Südoststadt aufsuchen. Oft besteht die Möglichkeit das investierte Geld etwa durch Einfrieren von Bankkonten zurückzuholen.


Rechtsbeiträge zu Anlagebetrug
Umschuldung von Baukrediten- Bearbeitungsgebühr ist unzulässig! © topopt
Löst ein Kunde seinen Immobilienkredit bei seiner bisherigen Bank durch eine andere Bank ab, darf dafür keine Bearbeitungsgebühr für Treuhandauftrag/Ablösung Kundendarlehn erhoben werden. So lautet eine aktuelle Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm.
Ab sofort mehr Transparenz für Verbraucher bei Bankgebühren © topopt
Banken und Finanzdienstleister sind aufgrund einer EU-Richtlinie seit dem 31.10.18 verpflichtet ihre Kunden besser über anfallende Bankgebühren zu informieren. Die EU-Zahlungskontenrichtlinie soll zu einer besseren Vergleichbarkeit von Entgelten, Wechsel und Zugang zu Zahlungskonten beitragen.
Bank- und Kapitalmarktrecht , 19.10.2018 (Update 19.10.2018)
Rechtsanwalt Siegfried Reulein KSR Rechtsanwaltskanzlei
Siegfried Reulein, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, informiert in diesem Expertentipp über mögliche Ansprüche gegenüber Anlagevermittlern, Anlageberatern und Wirtschaftsprüfern sowie die Möglichkeit drohender Rückforderungen des Insolvenzverwalters aufgrund der Qualifizierung des Direktinvestments der EN Storage GmbH als Schneeballsystem.
4.0 / 5 (3 Bewertungen)
Bank- und Kapitalmarktrecht , 26.07.2018 (Update 15.10.2018)
Rechtsanwalt Siegfried Reulein KSR Rechtsanwaltskanzlei
Die Insolvenzverfahren über die Vermögen der deutschen P&R-Gesellschaften ist nunmehr am 24.07.2018 eröffnet worden. Geschädigte Anleger haben nun bis einschließlich 14.09.2018 Gelegenheit ihre Forderungen zur Insolvenztabelle anzumelden. Ob und in welcher Höhe sie mit Rückzahlungen innerhalb der Insolvenzverfahren rechnen können erscheint angesichts der Erkenntnisse der Insolvenzverwalter unsicher.
5.0 / 5 (3 Bewertungen)
Bank- und Kapitalmarktrecht , 11.10.2018 (Update 11.10.2018)
Rechtsanwalt Siegfried Reulein, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, zur BGH-Entscheidung 10.07.2018 – VI ZR 263/17. Diese BGH-Entscheidung zum erhöhten Verlustrisiko aufgrund von Nachrangklauseln ist in mehrfacher Hinsicht sowohl für Anleger als auch Anbieter interessant.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung