Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Mediation im Erbrecht München Thalkirchen

Infos zu Mediation im Erbrecht lesen
Rechtsbeiträge zu Mediation im Erbrecht
Hinweis: Die exklusive Anzeigenposition für Erbrecht in München Thalkirchen kann noch gebucht werden. Die hier angezeigten Anwälte stammen aus einem 50km Umkreis.

4 Fachanwälte für Erbrecht in München Thalkirchen (50km)
Seidl Hohenbleicher Mirz Rechtsanwälte PartGmbB
Fachanwältin für Erbrecht
Fachanwältin für Familienrecht
Kobellstraße 1
80331 München (3.1km)
Maltry Rechtsanwältinnen
Fachanwältin für Erbrecht
Fachanwältin für Familienrecht
Hohenzollernstr. 89
80796 München (4.8km)
Fachanwältin für Erbrecht
Eversbuschstraße 114
80999 München (12.8km)
Rechtsanwältin
Am Marschallfeld 25
83626 Valley (27km)

Mediation im Erbrecht - Fachanwalt für Erbrecht München Thalkirchen berät Sie kompetent und erfahren!

Wer bei einem erbrechtlichen Konflikt nicht sofort den Weg zum Gericht einschlagen möchte, sollte sich hinsichtlich einer Mediation im Erbrecht beraten lassen.

Folgende Fragen stellen sich im Zusammenhang mit einer Mediation im Erbrecht:

  • Müssen beide Parteien mit einer Mediation einverstanden sein?
  • Wie läuft eine Mediation im Erbrecht ab?
  • Was kostet eine Mediation im Erbrecht?
  • Gibt es in München Thalkirchen besondere Regelungen im Hinblick auf eine Mediation im Erbrecht zu beachten?
Ein Fachanwalt für Erbrecht in München Thalkirchen kann Ihnen aufgrund seines Expertenwissens im Erbrecht und seiner langen Berufspraxis Ihre Rechtsposition darlegen und einschätzen, ob der Konflikt für eine Mediation im Erbrecht geeignet ist.


Rechtsbeiträge zu Mediation im Erbrecht
Erbrecht , 09.10.2023 (Update 16.01.2024)
Wer mit einem Testament seinen letzten Willen regeln möchte, muss auf einiges achten, damit das Testament auch tatsächlich wirksam ist und umgesetzt wird. Welche Arten von Testamenten gibt es? Wer ist testierfähig? Welche Form muss ein Testament haben?
3.0 / 5 (1 Bewertungen)
Erbrecht , 15.08.2018 (Update 24.08.2023)
Angehörige haben die Möglichkeit die Urne eines Verstorbenen aus einem wichtigen Grund umbetten zu lassen. Eine Umbettung kann etwa dann in Betracht kommen, wenn die Angehörigen wegziehen und sich niemand um die Grabstätte kümmern kann oder wenn der Verstorbene in einem Familiengrab mit anderen verstorbenen Familienmitgliedern zusammengeführt werden soll. Die Friedhofsverwaltung muss in jedem Fall die Umbettung einer Urne genehmigen.
3.4 / 5 (41 Bewertungen)
Erbrecht , 19.10.2018 (Update 23.08.2023)
Erben müssen grundsätzlich die Kosten für die Bestattung des Erblassers zahlen. Es gibt allerdings Möglichkeiten, wie Erben um die Zahlung der Bestattungskosten herumkommen.
3.5 / 5 (15 Bewertungen)
Erbrecht , 04.01.2023 (Update 14.06.2023)
Im Erbfall fordern Behörden oder Banken vom Erben in der Regel einen Erbschein, mit dem er nachweisen kann, dass er auch der rechtmäßige Erbe ist. Doch ist wirklich immer ein Erbschein notwendig? Wo erhält man den Erbschein? Wie lange dauert das?
4.0 / 5 (4 Bewertungen)
Erbrecht , 13.09.2019 (Update 02.11.2022)
Wenn es im Erbfall weder ein Testament noch Erben gibt, werden oft private Unternehmen für die Erbenermittlung eingeschaltet. Vor der Beauftragung eines professionellen Erbenermittlers sollten seine angebotenen Dienstleistungen und Honorarforderungen genau geprüft werden.
3.1 / 5 (9 Bewertungen)