Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Berliner Testament Berlin Zehlendorf

Infos zu Berliner Testament lesen
Rechtsbeiträge zu Berliner Testament
KNOOP & KOLLEGEN
Fachanwalt für Erbrecht
Kurfürstendamm 134
10711 Berlin

Fragen zum Berliner Testament - Fachanwalt für Erbrecht in Berlin Zehlendorf hilft schnell und unkompliziert

Das Berliner Testament ist bei Eheleuten die beliebteste letztwillige Verfügungsart. Dabei ist das Berliner Testament im Hinblick auf seine erbrechtlichen Folgen nicht unproblematisch.

Folgende Fragen stellen sich im Zusammenhang mit dem Berliner Testament:

Was ist ein Berliner Testament?

Können auch Lebensgefährten ein Berliner Testament errichten?

Kann der längstlebende Ehegatte das Berliner Testament ändern?

Welche steuerlichen Auswirkungen hat ein Berliner Testament?

Gibt es in Berlin Zehlendorf besondere Regelungen im Hinblick auf das Berliner Testament zu beachten?

Ein Fachanwalt für Erbrecht in Berlin Zehlendorf ist Experte bei allen Fragen, die sich mit der Errichtung, Durchsetzung oder Anfechtung eines Berliner Testaments stellen. Sein juristisches Spezialwissen und seine jahrelange Erfahrung garantieren eine erstklassige Beratung zum Berliner Testament.



Rechtsbeiträge zu Berliner Testament
Erbrecht , 20.09.2017 (Update 27.09.2021)
Eine Erbschaft ist nicht immer Grund zur Freude. Oftmals wird den Erben ein überschuldeter Nachlass hinterlassen, für den sie dann gerade stehen müssen. Unter bestimmten Voraussetzungen öffnet sich die finanzielle Schlinge für die Erben und es ist eine Anfechtung des überschuldeten Nachlasses möglich.
4.0 / 5 (1 Bewertungen)
Erbrecht , 13.09.2019 (Update 31.08.2021)
Wenn es im Erbfall weder ein Testament noch Erben gibt, werden oft private Unternehmen für die Erbenermittlung eingeschaltet. Vor der Beauftragung eines professionellen Erbenermittlers sollten seine angebotenen Dienstleistungen und Honorarforderungen genau geprüft werden.
3.0 / 5 (2 Bewertungen)
Erbrecht , 15.08.2018 (Update 23.03.2021)
Angehörige haben die Möglichkeit einen Verstorbenen aus einem wichtigen Grund umbetten zu lassen. Eine Umbettung kann etwa dann sinnvoll sein, wenn die Angehörigen wegziehen und sich niemand um die Grabstätte kümmert oder wenn der Verstorbene in einem Familiengrab mit anderen verstorbenen Familienmitgliedern zusammengeführt werden soll. Die Friedhofsverwaltung muss in jedem Fall die Umbettung einer Urne genehmigen.
2.8 / 5 (4 Bewertungen)
Erbrecht , 19.10.2018 (Update 09.03.2021)
Erben müssen grundsätzlich die Kosten für die Bestattung des Erblassers zahlen. Es gibt allerdings Möglichkeiten, wie Erben um die Zahlung der Bestattungskosten herumkommen.
3.2 / 5 (6 Bewertungen)
Erbrecht , 23.10.2020
Will sich eine Erbengemeinschaft auflösen, geschieht dies mit einem Erbauseinandersetzungsvertrag. Hier wird geregelt, wie der Nachlass verteilt werden soll. Doch Vorsicht: Unglückliche Formulierungen können zu einem unbeabsichtigten Erbverzicht führen!