Fachanwaltsuche - Fachanwalt-Verzeichnis

Fachanwalt München Lehel, für Ihr gutes Recht!

Fachanwälte kennen sich in ihrem Fachgebiet besonders gut aus. Denn sie haben darin besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen. Dieses Fachwissen wurde in einer zusätzlichen Prüfung vor der für München Lehel zuständigen Rechtsanwaltskanmmer nachgewiesen.

4 Fachanwälte in München Lehel

Fachanwaltsuche München Lehel

Wählen Sie bitte über das nebenstehende Menü aus, für welches Fachgebiet Sie einen Fachanwalt suchen.

Derzeit (Stand Mon Aug 21 02:52:44 CEST 2017) können sich Anwälte in 20 Rechtgebieten zum Fachanwalt qualifizieren.

Für weitere Rechtsgebiete gibt es (noch) keine Fachanwälte.

Sie können die Suche weiter verfeinern, in dem Sie nach Auswahl eines Fachgebietes zusätzlich einen bestimmten Schwerpunkt auswählen.

Beispiel:

Fachgebiet: Arbeitsrecht ->
Schwerpunkt: Kündigungsschutzrecht

Diese Auswahl ist fakultativ, also nicht zwingend für die Suche nach einem Fachanwalt für ein bestimmtes Fachgebiet.


Ihre Eingaben werden automatisch vervollständigt.
Fenster schliessen

Fachanwälte in München Lehel

Hier finden Sie einen Fachanwalt, der sich in München Lehel, einem Bezirk von München, auf die Lösung Ihres Rechtsproblems spezialisiert hat. In wenigen Fällen kann es vorkommen, dass Sie in München Lehel keine Treffer für den Fachanwalt in dem von Ihnen gesuchten Rechtsgebiet erhalten. Dann werden Sie auf die Umkreissuche weitergeleitet. Sie bekommen automatisch den geografisch nächstgelegenen Fachanwalt angezeigt.

Fachanwälte in München Lehel: Kompetenz und Erfahrung

Sie können sicher sein, dass der angezeigte Fachanwalt ein ausgewiesener Experte auf seinem Gebiet ist, der Sie in München Lehel kompetent beraten wird. Denn den Titel "Fachanwalt" darf ein Rechtsanwalt nur dann führen, wenn er in einem bestimmten Rechtsgebiet umfangreiche praktische und theoretische Kenntnisse nachgewiesen hat. Der angehende Fachanwalt muss dazu als Rechtsanwalt innerhalb von drei Jahren eine bestimmte Anzahl an praktischen Fällen bearbeitet und dann eine entsprechende theoretische Prüfung vor für München Lehel zuständigen Rechtsanwaltskammer bestanden haben. Im Anschluss an die Ernennung zum Fachanwalt müssen sich diese auch jährlich weiterbilden.

Der Fachanwalt, mit dem Sie in München Lehel oder Umgebung Kontakt aufnehmen, ist ein wahrer Experte auf seinem Rechtsgebiet, der Sie umfassend und kompetent beraten wird. (Bezirk)
In München Lehel gibt es insgesamt 2329 Fachanwälte , davon 736 Frauen.

  • 847 Fachanwälte für Arbeitsrecht.
  • 573 Fachanwälte für Familienrecht.
  • 694 Fachanwälte für Erbrecht.
  • 602 Fachanwälte für Miet- und Pachtrecht.
  • 440 Fachanwälte für Verkehrsrecht.


Rechtstipp vom 2015-05-26
Rechtsrat rund ums Fahrrad
Ob Mountainbikes, Rennräder oder Citybikes - Im Frühling kommen Fahrräder wieder zu ihrem Einsatz. Helmpflicht, Alkoholkonsum oder die Haftung bei Fahrradunfällen sind dabei nur ein paar Beispiele für die rechtlichen Aspekte beim Fahrradfahren. Lesen Sie mehr …
Rechtstipp vom 2017-02-27
Kreuzfahrten: Ihre Rechte als Passagier!
Ob auf dem Mittelmeer, in der Karibik oder auf dem Nil – Kreuzfahrten erfreuen sich bei Urlaubern immer größerer Beliebtheit. Rund 1,8 Millionen Deutsche verbringen aktuellen Statistiken zur Folge ihren Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff - und die Branche boomt. Hier ein paar Rechtstipps rund um das Thema Kreuzfahrt.
Rechtstipp vom 2015-06-16
Urlaub: Rechtstipps für die Reisestornierung!
Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit auch der langersehnte Urlaub. Leider gibt es aber immer wieder Gründe, warum die Urlaubsreise nicht angetreten werden kann. Lesen Sie hier auf was Sie beim Reiserücktritt unbedingt achten sollten …
Rechtstipp vom 2017-05-22
Rechtliches zum Wohnen mit Hund
Nächtliches Gebell, Hundhaufen auf dem Gehweg oder Gestank im Treppenhaus – Hundehaltung in einem Mehrfamilienhaus bietet oft Anlass zum Ärger. Hier einige interessante Rechtsinfos rund um das Thema „Wohnen mit Hund“. Lesen Sie mehr …
Rechtstipp vom 2015-10-08
Miete: Beleidigung des Vermieters kann zur fristlosen Kündigung führen!
Mieter sollten im zwischenmenschlichen Umgang mit ihrem Vermieter vorsichtig sein. Beleidigungen und üble Nachrede können dazu führen, dass der Vermieter das Mietverhältnis fristlos kündigen kann. Dies zeigen die nachfolgenden Urteile deutscher Gerichte.
Rechtstipp vom 2016-01-25
Prügelei unter Schülern – 250 Euro Schmerzensgeld!
Rangeleien und Prügeleien unter Schülern sind inakzeptabel, gehören aber zum Schulalltag. Dass die Raufereien ein kostspieliges Nachspiel haben können, musste jetzt ein Schüler vor dem Amtsgericht München erfahren.
Rechtstipp vom 2017-05-30
Reiserecht: Reiserücktritt bei Flugreisen
Kann eine Flugreise etwa aufgrund einer Erkrankung oder weil die notwendigen Passdokumente nicht vorliegen, nicht angetreten werden, stellt sich die Frage, ob die Reiserücktrittversicherung für die Kosten aufkommt.
Rechtstipp vom 2016-06-02
Sondereigentum: Privatpool nicht erlaubt!
Wurde einem Wohnungseigentümer Sondernutzungsrechte an der Gartenoberfläche eingeräumt, darf er nicht das unter der Gartenoberfläche liegende Erdreich nutzen und etwa einen Privatpool bauen, entschied kürzlich das Amtsgericht München.
Rechtstipp vom 2016-08-16
Vormundschaft: Eingetragene Lebenspartnerschaft kann gemeinsamer Vormund für Pflegekind sein!
Zwei Partnerinnen einer eingetragenen Lebenspartnerschaft können gemeinsam als Vormund für ein Kind bestellt werden. Dies entschied jüngst das Amtsgericht München.
Rechtstipp vom 2016-09-27
WEG: Tauben füttern auf dem Balkon ist verboten!
Eine Eigentümergemeinschaft kann Wohnungseigentümern, das Füttern von Tauben auf ihren Balkon untersagen. Dies stellt ein aktuelles Urteil des Amtsgerichts München fest.
Rechtstipp vom 2017-06-05
Einstellung in den Polizeidienst – Wer ist geeignet?
Das Auswahlverfahren für angehende Polizisten ist streng. Da können Brustimplantate, Trunkenheit auf dem Fahrrad oder eine Verurteilung wegen unsachgemäßen Gebrauchs eines Feuerwerkskörpers ein Grund sein, die Einstellung in den Polizeidienst zu verweigern. Doch zu Recht?
Rechtstipp vom 2016-10-25
Mietkaution kann nicht abgewohnt werden!
In gängiges Problem in der Mietpraxis: Mieter zahlen vorm Ende des Mietverhältnisses die letzten Mieten nicht, weil sie diese mit der Mietkaution verrechnen wollen. Das geht nicht, stellt jetzt nochmals das Amtsgericht München klar.
Rechtstipp vom 2017-07-18
Reise: Für Verspätung im Autoreisezug gibt es keine Entschädigung!
Wer mit dem Autoreisezug in den Urlaub fährt muss Verspätungen hinnehmen, ohne dass man dafür den Reisepreis mindern oder Schadensersatz für vertane Urlaubszeit verlangen kann. Nach einem aktuellen Urteil des Amtsgerichts München ist nämlich bei einer Beförderung mit einem Autoreisezug kein Reiserecht anwendbar.
Rechtstipp vom 2015-04-30
Unfälle im Supermarkt- Wer haftet?
Ob es der Sturz nach einem Ausrutscher auf einer Wurstscheibe oder der eingeklemmte Finger in der automatischen Tür ist - Es gibt viele Unfallgefahren in einem Supermarkt. Fraglich ist nur, wer in diesen Fällen haften muss.
Rechtstipp vom 2015-07-07
Hagel, Sturm und Starkregen – Wer zahlt für die Schäden?
Wärmegewitter mit heftigen Regen, Hagel und Sturm sorgen im Sommer immer wieder für Schäden am Haus oder am Auto. Sind diese Schäden versichert? Welche Versicherung muss für welchen Schaden bezahlen? Lesen Sie hier wissenswertes rund um das Thema Unwetterschäden und Versicherungsschutz…
Rechtstipp vom 2015-10-01
Rechtstipps zum Herbsturlaub
Herbstzeit ist Urlaubszeit – Wir informieren Sie über wichtige Reiserechte, die sie als Urlauber kennen sollten.
Rechtstipp vom 2015-11-03
Autokauf: „Scheckheftgepflegt“ ist Beschaffenheitsvereinbarung!
Wer beim Gebrauchtwagenverkauf sein Auto als „scheckheftgepflegt“ anbietet, muss sich dies als eine Vereinbarung über die Beschaffenheit des Fahrzeuges zurechnen lassen. Konsequenz: Ist das Auto nicht scheckheftgepflegt, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten!
Rechtstipp vom 2015-11-24
Hörgeräte: Das muss die Krankenkasse zahlen!
Fast zwei Millionen Menschen tragen in Deutschland ein Hörgerät. Sie sehen sich bei der Auswahl ihres Hörgeräts mit ganz unterschiedlichen Hörgeräten und –technologien in ebenso unterschiedlicher Qualität und Preisen konfrontiert. Die Krankenversicherungen beschränken in der Regel ihre Kostenübernahme für Hörgeräte. Doch es gibt auch Ausnahmen …
Rechtstipp vom 2016-04-22
Miete: Vorhandener Aufzug gehört zur Mietwohnung
Ist beim Abschluss eines Mietvertrages im Haus der angemieteten Wohnung ein Aufzug vorhanden, so gehört dieser vertraglich zur Mietwohnung. Wird er aufgrund von sicherheitstechnischen Mängeln still gelegt, ist das ein Grund die Miete zu mindern.
Rechtstipp vom 2016-05-06
Miete: Überbelegung einer Wohnung berechtigt Vermieter zu Kündigung!
Bei Überbelegung einer Mietwohnung kann ein Vermieter seinem Mieter kündigen – das gilt auch wenn die eigenen Kinder zur Überbelegung führen. So lautet ein aktuelles Urteil des Amtsgerichts München.
Rechtstipp vom 2016-05-10
Freispruch wegen Videobeweis im Fußballstadium
Ein Fußballfan wurde kürzlich vom Amtsgericht München vom Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung frei gesprochen, weil Videosequenzen der Stadionkamera zeigten, dass von ihm kein aggressives Verhalten ausging.
Rechtstipp vom 2016-05-24
Komposter: Müssen Nachbarn den Gestank ertragen?
Ob Geruchsbelästigung oder Insektenbefall: Der Komposter in Nachbars Garten gibt häufig Anlass für Streit unter Nachbarn. Müssen Nachbarn diese Belästigungen durch den nachbarlichen Komposter dulden?
Rechtstipp vom 2016-06-21
Besichtigungsrecht des Vermieters beim Austritt von Gestank aus Mietwohnung!
Grundsätzlich steht einem Vermieter alle fünf Jahre ein Besichtigungsrecht für seine vermietete Wohnung zu. Er darf die Wohnung aber auch besichtigen, wenn er ernsthafte Anhaltspunkte dafür hat, dass ein Schadenseintritt droht. Dies ist etwa der Fall, wenn unangenehmer Gestank aus der Wohnung austritt.
Rechtstipp vom 2016-07-26
Mieter darf SAT-Schüssel aufstellen!
Mieter dürfen im Rahmen ihres Mietgebrauchs eine SAT-Schüssel auf dem Balkon aufstellen, wenn dies die Vermieterrechte nicht beeinträchtigt. Dies entschied aktuell das Amtsgericht München.
Rechtstipp vom 2016-08-19
Kündigung des Kindergartenplatzes – Welche Frist ist zulässig?
Eine Kündigungsfrist für einen Kindergartenplatz von mehr als drei Monaten ist unwirksam. Dies entschied aktuell das Amtsgericht München.
Rechtstipp vom 2016-10-18
Vertragsverlängerung eines Handyvertrags ohne neues Handy?
Lautet ein Mobilfunkvertrag „mit Handy“ heißt das lediglich, dass beim Abschluss des Vertrages ein subventioniertes Handy gegen Aufpreis vom Mobilfunkunternehmen überlassen wird. Aus dieser Bezeichnung ist nicht zu schließen, dass laufend neue Handy von der Telefonfirma geschuldet sind. So das Amtsgericht München in einem aktuellen Fall.
Rechtstipp vom 2016-11-29
Schwarzarbeit: Kein Anspruch auf Lohn!
Wer Schwarzarbeit für einen anderen leistet, hat keinen Anspruch auf Entlohnung. Dies stellt das Amtsgericht München in einer aktuellen Entscheidung klar.
Rechtstipp vom 2016-12-08
Winterliche Witterung: Kein Schadensersatz für Sturz in der Apotheke!
Eine Kundin einer Apotheke, die bei Schnee und Schneematsch auf einer Fußmatte im Eingangsbereich der Apotheke ausrutschte, erhält keinen Schadensersatz. Apotheken treffen geringere Sicherheitspflichten, als Geschäfte mit hohem Publikumsverkehr, entschied das Amtsgericht München.
Rechtstipp vom 2016-12-16
Untermieter ist Vertragspartner für Energieversorger
Ein Untermieter, der alleine eine Mietwohnung bezieht, ist in der Regel Vertragspartner des Energieversorgers und muss diesem direkt Strom- und Gasgebühren zahlen.
Rechtstipp vom 2017-01-03
Miete: Temporäre Wohnungsüberlassung an Tochter erlaubt!
Eltern dürfen ihre Mietwohnung eine zeitlang ihren Kindern überlassen – dabei handelt es sich nicht um eine unbefugte Gebrauchsüberlassung der Mietsache, die eine Kündigung des Mietverhältnisses rechtfertigt. Dies entschied das Amtsgericht München.
Rechtstipp vom 2017-01-20
Tabledance: Bar muss Kunden Bestellungen detailliert nachweisen
Verlangt ein Besucher einer Tabledance-Bar sein Geld zurück, muss die Bar ihm die erbrachten Leistungen für Getränke und Lapdances konkret aufführen können. Dies entschied das Amtsgericht München im Fall eines Münchners, der nach seinem Tabledance-Barbesuch sein Geld zurückverlangte.
Rechtstipp vom 2017-01-27
Abschleppunternehmer übt durch Anbringen von Parkkrallen keine Erpressung aus
Das Landgericht München I hat einen Abschleppunternehmer vom Vorwurf der Erpressung freigesprochen. Der Abschleppunternehmer hatte an Autos, die auf einem Privatgrundstück falsch parkten eine Parkkralle befestigt und die Herausgabe des Autos mit der Zahlung von hohen Abschleppkosten verbunden.
Rechtstipp vom 2017-02-23
Rechtstipp zum Autounfall im Parkhaus
Wer mit seinem Auto in ein Parkhaus fährt, hat eine besondere Rücksichtnahmepflicht. Er muss stets mit ein- oder ausparkenden Autos rechnen. Dies kann dazu führen, dass im Falle eines Autounfalls im Parkhaus auch der vorfahrtsberechtigte Autofahrer mit 50 Prozent haften muss, entschied aktuell das Amtsgericht München.
Rechtstipp vom 2017-03-10
Balkonbepflanzung: Ist ein Baum auf dem Balkon einer Mietwohnung erlaubt?
Die Balkonbepflanzung von Mietern treibt im wahrsten Sinne des Wortes manchmal seltsam Blüten. So musste kürzlich ein Mieter seinen 15 Jahre alten Ahornbaum von seinem Balkon entfernen. Das Amtsgericht München stellte in diesem Zusammenhang klar, dass ein Mieter in der Regel keinen Baum auf einem Balkon oder einer Loggia anpflanzen darf.
Rechtstipp vom 2017-03-14
Rechtstipp zu Sprachkursen im Ausland
Ob in England, Italien, Spanien oder Kanada – eine fremde Sprache mit einem Sprachkurs im Ausland zu erlernen, vielleicht noch in Kombination mit einem Au-pair-Aufenthalt, Praktikum oder im Rahmen eines Sabbaticals, ist für Schüler und Arbeitnehmer reizvoll. Hier ein paar rechtliche Tipps, auf was es zu achten gilt.
Rechtstipp vom 2017-07-17
Ärger im Kleingartenverein
Gartengrundstücke in Kleingartenanlagen sind bei Hobbygärtner sehr begehrt. Eine sogenannte Gartenordnung und das Bundeskleingartengesetz legen allerdings genaue Regeln fest, wie der Kleingarten ausgestattet und genutzt werden darf. Wird gegen diese Vorschriften verstoßen, landet der Kleingärtner-Konflikt nicht selten vor Gericht, wie die nachfolgenden Urteile zeigen.
Rechtstipp vom 2017-03-23
Reiseveranstalter haftet nicht für schlechte Ware beim Fabrikverkauf
Ob Kaffeefahrten oder Studienreisen: Für die Qualität der erworbenen Ware im Rahmen eines Fabrik- oder Manufakturbesuchs haftet der Reiseveranstalter nicht, entschied das Amtsgericht München.
Rechtstipp vom 2017-04-19
Reiserücktritt auch bei Vorerkrankungen möglich!
Reiseversicherungen verwenden in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen oft die Klausel, dass keine Leistungspflicht für Krankheiten besteht, die bei Buchung der Reise schon vorlagen. Nach einem aktuellen Urteil des Amtsgerichts München ist eine solche Klausel unwirksam.
Rechtstipp vom 2017-05-05
Verwandte ziehen in Wohnung einer toten Mieterin – Kündigungsrecht des Vermieters
Stirbt eine Mieterin und ziehen ihre Verwandte in ihre Mietwohnung ohne den Vermieter vom Tod der Mieterin in Kenntnis zu setzen, steht dem Vermieter ein Kündigungsrecht des Mietvertrages zu.
Rechtstipp vom 2017-05-18
Hohe Geldstrafe für Graffiti
Zwei Studenten wurden vor dem Amtsgericht München wegen Graffiti-Schmiererei an Hausfassaden und Stromkästen zu einer Geldstrafe von rund 3.400 Euro verurteilt.
Rechtstipp vom 2017-05-29
Vaterschaftstest- Hotel muss keine Auskunft über potentielle Väter geben!
Ein Hotel muss einer Frau, die den Vater ihres Kindes ermitteln möchte, keine Auskunft über die Adressdaten ihrer Gäste geben. Dies entschied jüngst das Amtsgericht München.
Rechtstipp vom 2017-06-08
Falsche Verkäuferbewertung auf EBay muss gelöscht werden!
Wird ein Verkäufer im Rahmen einer Ebay Transaktion vom Käufer falsch bewertet, so hat er einen Anspruch auf Löschung dieser Bewertung. Der Löschungsanspruch ergibt sich laut Amtsgericht München aus der Pflichtverletzung im Rahmen des Kaufvertrages.
Rechtstipp vom 2017-06-12
WEG: Schwimmbad-Sanierung muss von allen Eigentümern getragen werden!
Für die Kosten einer Sanierung eines Schwimmbads, das im Gemeinschaftseigentum einer Wohnanlage steht und von allen Eigentümern genutzt werden kann, müssen auch alle Eigentümer finanziell aufkommen. Dies entschied kürzlich das Amtsgericht München.
Rechtstipp vom 2017-08-17
Hausrat in der Sammelgarage kann vom Versicherungsschutz ausgeschlossen werden
Ein Versicherer kann in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen festlegen, dass Hausrat in Sammelgaragen nicht vom Versicherungsschutz umfasst ist. So lautet eine aktuelle Entscheidung des Amtsgerichts München zum Versicherungsrecht.
News vom 2015-04-13
Zuwachs bei den Rechtsanwaltszahlen gebremst
Die Rechtsanwaltskammern hatten zum 01.01.2015 insgesamt 164.565 Mitglieder (Vorjahr: 163.690), davon 163.540 Rechtsanwälte (Vorjahr: 162.695), 266 Rechtsbeistände (Vorjahr: 276), 695 RA-GmbHs (Vorjahr: 654) und 37 RA-AGs (Vorjahr: 26).
Rechtstipp vom 2015-04-14
Auf den Hund gekommen – Aktuelle Rechtsprechung!
Ein Hund ist für viele Menschen nicht einfach nur ein Haustier, es ist ein bester Freund. Streitigkeiten rund um den Vierbeiner enden daher nicht selten bei Gericht, wie folgende Gerichtsurteile zeigen.
Rechtstipp vom 2015-07-30
Mietrückstände: Ihre Rechte als Vermieter!
Fehlbuchungen oder Zahlungsschwierigkeiten – es gibt viele Gründe warum die Miete nicht pünktlich auf dem Konto des Vermieters verbucht wird. Stellt sich heraus, dass der Mieter in Zahlungsschwierigkeiten ist, sollten Vermieter genau wissen was es jetzt zu tun gilt.
Rechtstipp vom 2015-09-15
Alkohol und Fahrrad: So urteilen die Gerichte!
Nicht nur Autofahrer verlieren ihre Fahrerlaubnis, wenn sie mit zuviel Promille im Blut erwischt werden, auch Fahrradfahrern drohen Fahrerlaubnisentzug und Strafverfahren.
Rechtstipp vom 2016-03-04
Mut zur Lücke beim Versicherungsvertrag?
Beim Abschluss eines Versicherungsvertrags werden dem zukünftigen Versicherungsnehmer viele Fragen gestellt, wie etwa zu Vorerkrankungen, Operationen oder Kuraufenthalte. Wer hier Angaben weglässt, riskiert, dass der Vertrag rückwirkend wegen arglistiger Täuschung erlischt und kein Anspruch auf Versicherungsleistungen besteht.
Rechtstipp vom 2016-03-15
Reiserücktritt: Tod des Ehepartners ist kein Grund!
Muss eine Reise wegen dem Tod des Lebenspartners abgesagt werden, ist das kein Fall für die Reiserücktrittversicherung. Trauer und Belastung sind keine unerwarteten schweren Erkrankungen für die die Reiserücktrittversicherung einstehen muss. So lautet ein aktuelles Gerichtsurteil.
Rechtstipp vom 2016-05-02
Verbotener Waffenbesitz: Rentner muss 5.200 Euro Geldstrafe zahlen!
Ein 71jähriger Rentner wurde vom Amtsgericht München zu einer Geldstrafe von 5.200 Euro verurteilt, weil er unerlaubt einen Revolver und eine Selbstladepistole besaß.
Rechtstipp vom 2016-06-24
Polizeiliche Kriminalstatistik 2015: Zahl der Einbrüche steigt um 10 Prozent!
Nach der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2015 ist die Zahl der Einbruchdiebstähle um 10 Prozent angestiegen. In der beginnenden Urlaubszeit ist das Risiko Opfer eines Einbruchs zu werden, wieder besonders hoch. Für Geschädigte gibt es einige Dinge nach einem Einbruchdiebstahl zu beachten.
Rechtstipp vom 2016-07-07
Austausch von Fenster nur mit Zustimmung der Eigentümergemeinschaft
Ist eine Wohnungseigentümergemeinschaft nach ihrer Gemeinschaftsordnung für den Außenanstrich der Fenster zuständig, liegt auch der Austausch von Fenstern in ihrer Zuständigkeit. Der einzelne Wohnungseigentümer darf nicht einfach auf eigene Kappe in seiner Wohnung alte Fenster gegen neue Fenster austauschen.
Rechtstipp vom 2016-08-12
Urteile rund um die Haftung beim Sturz
Ob es die Fußmatte im Supermarkt oder die lockere Bordsteinkante ist- ein Sturz ist schnell passiert und hat oft unangenehme gesundheitliche Folgen für den Gefallenen. In vielen Fällen wird dann gestritten, wer für den Sturz und seine Folgen haften muss.
Rechtstipp vom 2017-01-19
Strafanzeige gegen Vermieter – kein Grund zur Kündigung!
Erstattet ein Mieter gegen seinen Vermieter eine Strafanzeige, berechtigt dies den Vermieter nicht zu einer Kündigung des Mietverhältnisses – jedenfalls dann nicht, wenn der Mieter aus seiner Sicht wahre Tatsachen zum Anlass für die Strafanzeige nimmt.
Rechtstipp vom 2017-07-04
Neue Rechtsprechung zu Flugreisen
In den ersten Bundesländern haben die Schulferien und damit die Urlaubszeit begonnen. Für viele geht es mit dem Flugzeug in den Urlaub. Zwei neue interessante Entscheidungen sollten Fluggäste kennen …
Rechtstipp vom 2017-07-07
Miete: Immer wieder Ärger mit Taubenkot
Tauben und der damit verbundene Taubenkot können für Mieter und Vermieter eine wahre Plage sein. Aber haben Mieter einen Anspruch auf Taubenstacheln an der Dachkante und kann eine Wohnungseigentümergemeinschaft das Füttern von Tauben untersagen?
News vom 2017-08-22
Studie: Großkanzlei ist nach wie vor die Ausnahme
Im deutschen Rechtsdienstleistungsmarkt ist die Großkanzlei nach wie vor die Ausnahme. Ein Drittel aller Rechtsanwälte arbeiten als Einzelanwalt, 43 Prozent in einer Kanzlei mit zwei bis drei weiteren Rechtsanwälten. Dies ist ein Ergebnis eine Befragung des Soldan Instituts von rund 1.500 Rechtsanwälten.