Logo Fachanwaltssuche
Von Experten beraten.

Adoptionsrecht Wiesbaden

Infos zu Adoptionsrecht lesen
Rechtsbeiträge zu Adoptionsrecht
Fachanwältin für Familienrecht
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

Adoptionsrecht Wiesbaden

Die Adoption eines Kindes stellt eine Möglichkeit dar, eine Familie zu gründen und gleichzeitig einem Kind ein besseres Lebensumfeld zu ermöglichen. In Deutschland regelt das Adoptionsrecht alle Fragen rund um das Thema Adoption.

Folgende Fragen stellen sich im Zusammenhang mit dem Adoptionsrecht:

  • Wer darf ein Kind adoptieren?
  • Wie lange dauert das Eignungsverfahren beim Jugendamt?
  • Was kostet eine Adoption?
  • Gibt es in Wiesbaden besondere Regelungen im Hinblick auf das Adoptionsrecht zu beachten?
Mit der Adoption eines Kindes sind viele bedeutende rechtliche Folgen für das Kind, aber auch für die Adoptiveltern verbunden. Ein Fachanwalt für Familienrecht in Wiesbaden berät Sie kompetent bei allen Fragen rund um das Adoptionsrecht.


Rechtsbeiträge zu Adoptionsrecht
Familienrecht , 13.11.2018
Familienentlastungsgesetz verabschiedet! © topopt
Der Bundestag hat dem von der Bundesregierung vorgelegten Familienentlastungsgesetz zugestimmt. Damit sind für Familien finanzielle Entlastungen von rund zehn Milliarden Euro jährlich verbunden.
Familienrecht , 05.11.2018
Kindertageseinrichtung: Kündigungsfrist von sechs Monaten ist zu lang! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Eine standardmäßig vorformulierte Kündigungsfrist von sechs Monaten in einem Vertrag über die Kinderbetreuung in einer Kindertageseinrichtung ist zu lang. Dies entschied das Amtsgericht in München.
Familienrecht , 02.11.2018
Mehr Unterhalt für Besuch einer Privatschule? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Hat ein Elternteil einen Anspruch auf mehr Unterhalt, weil das gemeinsame Kind eine Privatschule besuchen soll? Mit dieser Frage beschäftigte sich kürzlich das Oberlandesgericht Oldenburg.
Familienrecht , 10.07.2018 (Update 10.10.2018)
Kindergeld: Anspruch, Höhe und Dauer © topopt
Ein Kindergeldanspruch besteht bis zum 25. Lebensjahr, wenn sich das Kind in der Erstausbildung befindet. Bei vielen Eltern herrscht Unsicherheit, wer einen Anspruch auf Kindergeld hat, wie hoch das zu erwartende Kindergeld ist und wie lange es bezogen werden kann. Eine gute Nachricht kommt von der Bundesregierung: Ab Juli 2019 soll das Kindergeld um zehn Euro steigen.
4.166666666666667 / 5 (6 Bewertungen)
Familienrecht , 28.09.2018
Keine Kündigung eines Kindergartenplatzes wegen Kritik der Eltern © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Die Betreuung im Kindergarten läuft oft nicht so, wie die Eltern sich das vorstellen. Schickt ein Vater, in seiner Funktion als Elternratsvorsitzender, einen Rundbrief an die Elternschaft, in dem er aufruft sich bei Problemen im Kindergarten auch an die Gemeindeverwaltung zu wenden, ist das kein Grund den Betreuungsvertrag für sein Kind zu kündigen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung