Fachanwalt Tarifvertrag Lübeck Sankt Lorenz

Wählen Sie bitte über das nebenstehende Menü aus, für welches Fachgebiet Sie einen Fachanwalt suchen.

Derzeit (Stand 28.03.2015) können sich Anwälte in 20 Rechtgebieten zum Fachanwalt qualifizieren.

Für weitere Rechtsgebiete gibt es (noch) keine Fachanwälte.

Sie können die Suche weiter verfeinern, in dem Sie nach Auswahl eines Fachgebietes zusätzlich einen bestimmten Schwerpunkt auswählen.

Beispiel:

Fachgebiet: Arbeitsrecht ->
Schwerpunkt: Kündigungsschutzrecht

Diese Auswahl ist fakultativ, also nicht zwingend für die Suche nach einem Fachanwalt für ein bestimmtes Fachgebiet.


Ihre Eingaben werden automatisch vervollständigt.
Fenster schliessen

Fachanwalt Arbeitsrecht Lübeck Sankt Lorenz - Ihr gutes Recht!

Hinweis: Ihre Suche "Tarifvertrag Lübeck Sankt Lorenz" wurde der Kategorie Fachanwalt Arbeitsrecht Lübeck zugeordnet.

Fachanwälte für Arbeitsrecht kennen sich ganz besonders gut aus, da sie besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen im Arbeitsrecht in einer zusätzlichen Prüfung vor der für Lübeck Sankt Lorenz zuständigen Rechtsanwaltskanmmer nachgewiesen haben. Hier finden Sie direkt zum geprüften Fachanwalt / Fachanwältin für Arbeitsrecht in Lübeck Sankt Lorenz

Fachanwalt Arbeitsrecht Lübeck Sankt Lorenz - Allgemeines zum Arbeitsrecht


Im deutschen Arbeitsrecht wird das Rechtsverhältnis zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern geregelt. Diesen Bereich nennt man Individualarbeitsrecht. Der Einzelfall steht hier im Mittelpunkt. Der zweite Bereich im Arbeitsrecht ist das so genannte Kollektivarbeitsrecht. Hier werden die Interessen von Gewerkschaften und Betriebsräte einerseits, und Arbeitgeberverbänden und Arbeitgebern auf der anderen Seite festgeschrieben. Diese Regelungen betreffen eine Vielzahl an Personen, z.B. einzelner Branchen wie die Automobilindustrie oder Themenbereiche wie Urlaub oder Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Typische Beratungsfelder im Kollektivarbeitsrecht: Betriebsvereinbarung, Betriebsverfassungsrecht, Kurzarbeit, Bereitschaftsdienst, Tarifvertrag, Tarifrecht, Altersteilzeit, Mitbestimmungsrecht, etc.

Die meisten Fachanwälte im Arbeitsrecht beschäftigen sich mit rechtlichen Streitfragen, die sich aus dem einzelnen Arbeitsverhältnis ergeben. Sie vertreten hierbei die Rechte des Arbeitnehmers oder/und nehmen die Interessen des Arbeitgebers wahr.

Kontaktieren Sie jetzt unverbindlich einen unserer Fachanwälte für Arbeitsrecht - Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Fachfragen rund um das Thema Arbeit.

Nachrichten für Fachanwälte
Prozesskostenhilfe: Entzug der Bewilligung infolge falscher Angaben des Antragstellers Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass die Bewilligung von Prozesskostenhilfe nach § 124 Nr. 2, Alternative 1 ZPO nachträglich aufgehoben werden kann, wenn der Antragsteller im Bewilligungsverfahren absichtlich oder aus grober Nachlässigkeit unrichtige Angaben über seine persönlichen oder wirtschaftlichen Verhältnisse gemacht hat, und dass dies auch dann gilt, wenn die falschen Angaben nicht zu einer objektiv unrichtigen Bewilligung geführt haben. (vom 19.11.2012)  mehr ...
Gericht muss gegenüber Presse Namen der Schöffenrichter offenlegen Ein Vertreter der Presse hat gegen die Justizverwaltung des Landes Baden-Württemberg Anspruch auf Auskunft über die Namen der Schöffen, die an einem beim Amtsgericht Nürtingen durchgeführten Strafverfahren beteiligt waren. Dagegen besteht kein Auskunftsanspruch über die Namen des beteiligten Pflichtverteidigers und des Staatsanwalts. Das hat der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) entschieden. (vom 03.12.2013)  mehr ...
Die private Videoaufnahme als Beweismittel im Zivilprozess Ob ein privat aufgenommenes Video in einem Zivilprozess zu Beweiszwecken verwendet werden darf, hängt von einer Interessenabwägung ab. Die Verwertung kann zulässig sein, wenn zum Zeitpunkt der Aufnahme damit noch kein bestimmter Zweck verfolgt wurde und das Video später der Beweissicherung dient. (vom 07.04.2014)  mehr ...
Täuschung bei Zweiter juristischer Prüfung nicht nachgewiesen Das Justizprüfungsamt kann eine juristische Staatsprüfung nicht schon dann nachträglich aberkennen, wenn eine gewisse Wahrscheinlichkeit für eine Täuschungshandlung in der mündlichen Prüfung besteht. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. (vom 07.03.2012)  mehr ...
Ein einheitliches Kaufrecht für Europa – Chance für Verbraucher, Unternehmer und Anwälte Anlässlich der im Bundestag stattfindenden Debatte zum Vorschlag der Europäischen Kommission für ein gemeinsames europäisches Kaufrecht spricht sich die BRAK noch einmal für die Schaffung eines solchen, neben den nationalen Rechtssystemen bestehenden Instrumentariums aus. Der Rechtsausschuss des Bundestages hatte gestern empfohlen, gegen das Vorhaben die Subsidiaritätsrüge zu erheben. (vom 05.12.2011)  mehr ...