Fachanwalt Strafrecht Borken

Fachanwalt Strafrecht Borken - Ihr gutes Recht!

Fachanwalt Strafrecht Borken: Fachanwälte für Strafrecht kennen sich ganz besonders gut aus, da sie besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen im Strafrecht in einer zusätzlichen Prüfung vor der für Borken zuständigen Rechtsanwaltskanmmer nachgewiesen haben. Hier finden Sie direkt zum geprüften Fachanwalt / Fachanwältin für Strafrecht in Borken

Wählen Sie bitte über das nebenstehende Menü aus, für welches Fachgebiet Sie einen Fachanwalt suchen.

Derzeit (Stand 30.07.2014) können sich Anwälte in 20 Rechtgebieten zum Fachanwalt qualifizieren.

Für weitere Rechtsgebiete gibt es (noch) keine Fachanwälte.

Sie können die Suche weiter verfeinern, in dem Sie nach Auswahl eines Fachgebietes zusätzlich einen bestimmten Schwerpunkt auswählen.

Beispiel:

Fachgebiet: Arbeitsrecht ->
Schwerpunkt: Kündigungsschutzrecht

Diese Auswahl ist fakultativ, also nicht zwingend für die Suche nach einem Fachanwalt für ein bestimmtes Fachgebiet.


Ihre Eingaben werden automatisch vervollständigt.
Fenster schliessen

Fachanwalt Borken Strafrecht
Schleswig-Holstein
(ausgewählte Städte)
F#l#e#n#s#b#u#r#gK#i#e#lL#ü#b#e#c#kN#e#u#m#ü#n#s#t#e#r
Hamburg
(ausgewählte Städte)
H#a#m#b#u#r#g
Bremen
(ausgewählte Städte)
B#r#e#m#e#n
Berlin
(ausgewählte Städte)
B#e#r#l#i#n

Fachanwalt Strafrecht Borken | Strafverteidiger Borken


Das Strafrecht umfasst die Handlungen, die in einem Staat verboten sind und legt deren Rechtsfolgen fest. Das Ziel des Strafrechts ist im Wesentlichen der Schutz von Leben und Eigentum sowie die Sicherung des Gemeinschaftslebens und des Staates. In Deutschland sind Geldstrafe und Freiheitsstrafe mögliche Folgen einer verbotenen Handlung. In anderen Ländern werden auch Körperstrafe sowie Todesstrafe als Rechtsfolge eingesetzt.
Im Strafgesetzbuch werden strafbare Handlungen in ihrer Art und Schwere definiert. Des Weiteren werden die dafür vorgesehenen Strafmaßnahmen beschrieben. Nicht zuletzt sind hier die dafür zuständigen Institutionen genannt und deren Arbeitsweise festgelegt.
Einer der wichtigsten Begriffe des Strafrechts ist die Tat. Dies ist etwas irreführend, da auch die "Nicht-Tat", also das Unterlassen einer Handlung, strafbar sein kann. Ein Beispiel: "Wer jemanden verletzt, wird bestraft." Jedoch gilt auch: "Wer nicht verhindert, dass jemand verletzt wird, wird bestraft."
Taten oder Nicht-Taten müssen zielgerichtet (also nicht reflexartig) und vorsätzlich sein. Des Weiteren müssen diese rechtswidrig und der Handelnde (oder Unterlassende) muss schuldhaft sein. Diese drei Bedingungen müssen also erfüllt sein, damit eine Strafe ausgesprochen werden kann: Tat (oder Unterlassen), Rechtswidrigkeit sowie Schuldfähigkeit.
Unterschieden werden beim Strafrecht im Wesentlichen Straftaten gegen eine Person (z.B. Nötigung, Schwangerschaftsabbruch, Mord), gegen Vermögen (z.B. Sachbeschädigung, Diebstahl, Erpressung) sowie gegen den Staat.

Wenn Sie einen ausgewiesene Experten auf dem Gebiet des Strafrechts benötigen, wenden Sie sich an einen Fachanwalt für Strafrecht in Borken