Fachanwaltsuche - Fachanwalt-Verzeichnis
Fachanwaltsuche Stralsund

Wählen Sie bitte über das nebenstehende Menü aus, für welches Fachgebiet Sie einen Fachanwalt suchen.

Derzeit (Stand 19.04.2015) können sich Anwälte in 20 Rechtgebieten zum Fachanwalt qualifizieren.

Für weitere Rechtsgebiete gibt es (noch) keine Fachanwälte.

Sie können die Suche weiter verfeinern, in dem Sie nach Auswahl eines Fachgebietes zusätzlich einen bestimmten Schwerpunkt auswählen.

Beispiel:

Fachgebiet: Arbeitsrecht ->
Schwerpunkt: Kündigungsschutzrecht

Diese Auswahl ist fakultativ, also nicht zwingend für die Suche nach einem Fachanwalt für ein bestimmtes Fachgebiet.


Ihre Eingaben werden automatisch vervollständigt.
Fenster schliessen

Fachanwaltsuche

Fachanwalt Sozialrecht in Stralsund

Sie suchen einen Anwalt für Sozialrecht in Stralsund? Ein Fachanwalt für Sozialrecht bietet Ihnen fachliche Hilfe auf höchstem Niveau. Als spezialisierter Rechtsanwalt wissen Fachanwälte aus der Erfahrung vieler Fälle und aktuellstem Fachwissen im Sozialrecht, auf welchem Wege sich Ihre Rechte am besten durchsetzen lassen - ob etwa ein anwaltliches Schreiben, ein Mediationsverfahren oder die Klage zum Erfolg führt. Die Berechtigung zum Führen der Fachanwaltsbezeichnung "Fachanwalt für Sozialrecht" bekommen Fachanwälte von der für Stralsund zuständigen Rechtsanwaltskammer verliehen. Für Sie viel wichtiger ist die Tatsache, dass ein Fachanwalt in Stralsund für Sie schnell zur Verfügung steht und mit örtlichen Gegebenheiten absolut vertraut sind. Das bedeutet, der Zeitaufwand auf beiden Seiten hält sich in Grenzen. Zudem kann ein Fachanwalt in aller Regel auf ein örtliches Netzwerk zurückgreifen. Fachanwalt für Sozialrecht in Stralsund gleich hier finden.
Nachrichten für Fachanwälte
CCBE-Menschenrechtspreis 2012 für Pavel Sapelka Der Rat der Anwaltschaften der Europäischen Union (CCBE) hat im Rahmen der CCBE-Vollversammlung in Straßburg seinen Menschenrechtspreis 2012 an Rechtsanwalt Pavel Sapelka verliehen. Die Europäischen Anwaltschaften ehren seinen unermüdlichen Einsatz im Kampf für die Menschen- und Bürgerrechte in seinem Land. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) unterstützt ihn im Kampf um die Abschaffung der Todesstrafe. (vom 17.12.2012)  mehr ...
Tarifabschluss im öffentlichen Dienst ohne Abstriche auf Richter und Staatsanwälte übertragen Der Deutsche Richterbund (DRB) hat die Landesregierungen aufgefordert, den aktuellen Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst der Länder in voller Höhe auf Richter und Staatsanwälte zu übertragen. (vom 18.03.2013)  mehr ...
Abhörmaßnahmen von Mandantengesprächen – elementarer Verstoß gegen den Rechtsstaat Seit einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ hören Ermittlungsbehörden entgegen der bestehenden Rechtslage auch Gespräche zwischen Mandanten und ihren Anwälten ab. Aus Sicht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) ist dies ein unerhörter Verstoß gegen rechtsstaatliche Prinzipien. (vom 21.10.2013)  mehr ...
Niewisch-Lennartz und der Deutsche Anwaltverein begrüßen Diskussion über Schiedsgerichte „Durch die Diskussion über TTIP ist das Thema private Schiedsgerichte und die damit verbundenen Probleme erst ins öffentliche Bewusstsein gelangt“, bilanziert die niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz im Rahmen einer Podiumsdiskussion zum Thema „Von Schiedsgerichten und Schlichtungsstellen – Verdrängung der Justiz?“ in Brüssel. (vom 22.12.2014)  mehr ...
Strafverfahren: Kein grundsätzlicher Anspruch auf Ausdruck von "e-Akten" in Papierform Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat darauf hingewiesen, dass in einem Strafverfahren kein grundsätzlicher "Anspruch" eines Verteidigers auf Ausdruck einer kompletten e-Akte zum Zwecke einer sachgerechten Verteidigung bestehe, wenn ihm die kompletten Akten dauerhaft in digitalisierter Form als Arbeitsgrundlage zur Verfügung stehen. (vom 30.09.2014)  mehr ...