Fachanwalt Aufenthaltsbestimmungsrecht München Schwanthalerhöhe

Wählen Sie bitte über das nebenstehende Menü aus, für welches Fachgebiet Sie einen Fachanwalt suchen.

Derzeit (Stand 31.03.2015) können sich Anwälte in 20 Rechtgebieten zum Fachanwalt qualifizieren.

Für weitere Rechtsgebiete gibt es (noch) keine Fachanwälte.

Sie können die Suche weiter verfeinern, in dem Sie nach Auswahl eines Fachgebietes zusätzlich einen bestimmten Schwerpunkt auswählen.

Beispiel:

Fachgebiet: Arbeitsrecht ->
Schwerpunkt: Kündigungsschutzrecht

Diese Auswahl ist fakultativ, also nicht zwingend für die Suche nach einem Fachanwalt für ein bestimmtes Fachgebiet.


Ihre Eingaben werden automatisch vervollständigt.
Fenster schliessen

Hinweis: Es werden Fachanwälte aus der Umgebung von München Schwanthalerhöhe angezeigt

Fachanwalt Familienrecht München Schwanthalerhöhe


Innerhalb des deutschen Familienrechts werden die Rechtsverhältnisse von Personen geregelt, die durch Ehe, Lebenspartnerschaft gleichgeschlechtlicher Partner beziehungsweise nichteheliche Lebensgemeinschaft, Familie und Verwandtschaft miteinander verbunden sind. Darüber hinaus sind im Familienrecht die Bereiche gesetzliche Vertretungsfunktionen, Vormundschaft, Pflegschaft und rechtliche Betreuung festgeschrieben.
Die Rechtsvorschriften des Familienrechts sind im Wesentlichen im gleichnamigen vierten Buch des Bürgerlingen Gesetzbuches (BGB) enthalten. Dieses beinhaltet alle Gesetze über Eheschließung und das Eingehen von Lebenspartnerschaften und Lebensgemeinschaften sowie die Ehescheidung beziehungsweise die Aufhebung der Partnerschaften / Gemeinschaften. Auch sind hier die Bestimmungen über die daraus resultierenden Folgen wie Unterhalt und Versorgungsausgleich einbezogen. Unter dem Begriff "Kindschaftsrecht" sind diejenigen Bestimmungen zur Abstammung, wechselseitigen Unterhaltspflicht, zu den Rechten und Pflichten zwischen Eltern und Kindern sowie zur Adoption beschrieben. Alle Streitigkeiten in Bezug auf Familiensachen werden vor dem Familiengericht verhandelt.
Die Änderungen und Ergänzungen im Familienrecht sind hauptsächlich durch die sich wandelnde Gesellschaft begründet. So wuchs beispielsweise zunächst die Akzeptanz für die nichteheliche Lebensgemeinschaft in der Bevölkerung und bevor sie nach Jahrzehnten durch Definition, Rechte und Pflichten ins Familienrecht aufgenommen wurde.

Wenn Sie einen ausgewiesene Experten in Sachen Aufenthaltsbestimmungsrecht benötigen, wenden Sie sich an einen Fachanwalt für Familienrecht in München Schwanthalerhöhe

Nachrichten für Fachanwälte
Gesetzgeber ermöglicht Entlastung der Justiz durch Aufgabenübertragung auf Notare Den Notaren wird durch die Aufgabenübertragung ermöglicht, in verstärktem Maße zur Entlastung der Gerichte beizutragen. Das Gesetz sieht u. a. vor, dass Notare künftig für Nachlassvermittlungsverfahren zuständig sind. Außerdem wird den Bundesländern ermöglicht, den Notaren die ausschließliche Zuständigkeit für die Beurkundung von Erbscheinsanträgen zu übertragen. Die Inanspruchnahme von Notaren hat aber auch für den Bürger viele Vorteile. (vom 16.07.2013)  mehr ...
8. Karikaturpreis der deutschen Anwaltschaft an Hans Traxler Die Bundesrechtsanwaltskammer hat den 8. Karikaturpreis der deutschen Anwaltschaft an den Frankfurter Illustratoren, Journalisten und Schriftsteller Hans Traxler verliehen. (vom 15.10.2012)  mehr ...
Mediationsgesetz übergeht langjährige Erfahrung der Fachgerichtsbarkeit Die Präsidentinnen und Präsidenten der Landessozialgerichte bedauern, dass der Gesetzgeber die gerichtsinterne Mediation durch das Güterichtermodell ersetzen will. Der Entwurf eines Mediationsgesetzes, den der Bundestag am 15.12.2011 verabschiedet hatte, lässt die langjährigen bundesweiten Erfahrungen der Sozialgerichte unbeachtet und führt mit dem Güterichter ein Modell ein, das für die Fachgerichte unzureichend ist. (vom 09.02.2012)  mehr ...
OLG Hamm stärkt Einsichtsrecht von Zivilgerichten in Akten über Kartellordnungswidrigkeiten Geschäftliche Informationen über Kartellanten, die sich aus den zu einer Kartellordnungswidrigkeit geführten Akten ergeben, darf die aktenführende Staatsanwaltschaft einem Zivilgericht, das über einen mit dem Kartellverstoß begründeten Schadensersatzanspruch zu entscheiden hat, im Wege der Akteneinsicht zugänglich machen. Das hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden. (vom 17.02.2014)  mehr ...
BGH zur Zulässigkeit einer Berichterstattung über ein laufendes Strafverfahren Der Kläger war bis zu seiner Verhaftung im März 2010 wegen des Verdachts der Vergewaltigung einer damaligen Freundin als Fernsehmoderator und Journalist tätig. Er wendet sich mit seinem Unterlassungsbegehren gegen eine ihn betreffende Online-Berichterstattung auf dem von der Beklagten betriebenen Internetportal "www.bild.de" während eines gegen ihn geführten Strafverfahrens. (vom 14.04.2014)  mehr ...